Neue Halle 3C: mit kirchlichem Segen zur Premiere

Stephan Müller, Ortspfarrer von Langwasser, Peter Ottmann, CEO der NürnbergMesse, sowie Stadtdekan Dr. Jürgen Körnlein.
  • Stephan Müller, Ortspfarrer von Langwasser, Peter Ottmann, CEO der NürnbergMesse, sowie Stadtdekan Dr. Jürgen Körnlein.
  • Foto: NürnbergMesse/Christian Sperber
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

Zweite Messe-Halle von Zaha Hadid auf dem Messegelände fertiggestellt  +++  Hohe Auslastung: 22 Veranstaltungen in 2019/20 angemeldet

NÜRNBERG (pm/nf) - Innerhalb von 18 Monaten Bauzeit wurde im Süden des Messezentrums Nürnberg die Halle 3C fertiggestellt. „Wieder eine echte Punktlandung, was Baukosten, Zeitplan und die definierte Qualität angeht“, freut sich Peter Ottmann, CEO der NürnbergMesse.

Die Halle 3C stellt einschließlich Infrastrukturmaßnahmen und inklusive Steuern die bisher größte Einzelinvestition der NürnbergMesse mit rund 70 Millionen Euro dar. Bereits Anfang November zur Erfindermesse iENA wird sie erstmals genutzt. Bevor Aussteller und Fachbesucher in die Halle strömen, wurde das Gebäude heute, am 16. Oktober 2018, kirchlich von Stephan Müller, Ortspfarrer von Langwasser (sprang für den erkrankten Stadtdekan Hubertus Förster ein), und Stadtdekan Dr. Jürgen Körnlein gesegnet. „Der Bau der Halle 3C war ein Großprojekt, das über viele Monate hinweg unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie unzähligen Handwerkern, Ingenieuren und Architekten größtes Engagement und höchste Disziplin abverlangt hat. Es ist ihre Leistung, dass die Halle 3C planmäßig und im Rahmen des Budgets errichtet wurde. Ihnen gilt – auch im Namen meines Geschäftsführerkollegen Dr. Roland Fleck – unser herzlicher Dank“, so Ottmann. 

Optisch wie technisch ist die zweite Messehalle von Zaha Hadid Architects das neue bauliche Highlight auf dem Nürnberger Messegelände. Wie bei ihrer „Schwesterhalle“ 3A wurde bei Planung, Bau und Betrieb großer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Dies führte zur Auszeichnung der Halle 3A mit dem DGNB-Zertifikat (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) in Platin, welches die Bauherren auch bei der Halle 3C anstreben. Aussteller und Besucher überzeugt die Halle 3A insbesondere durch Aufenthaltsqualität und Raumkonzept. Diese positiven Erfahrungswerte wurden bei der Konzeption auf die Halle 3C übertragen.

Fakten zur neuen Halle:
Breite: ca. 85 Meter 

Länge: ca. 95 bis 145 Meter (Trapezform) 

Höhe: ca. 13 bis 20 Meter 

Bruttoausstellungsfläche: ca. 9.600 m2 

Bauzeit: ca. 18 Monate 

Verbauter Stahl: 2.300 Tonnen – so schwer wie 500 Elefanten 

Hallenbreite: 85 Meter – entspricht der Flügelspannweite eines 
Airbus A 380 

Glasfassade: 3.000 Quadratmeter – so viel Fläche wie die 
Glaskuppel des Bundestags 

Dachfläche: 10.200 Quadratmeter – so groß wie 1,5 Fußballfelder

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen