Zeppelinfeld wird zur großen Rockbühne

85 Bands spielen beim Festival „Rock im Park“ vom 7. bis 9. Juni.       Foto: oh
3Bilder
  • 85 Bands spielen beim Festival „Rock im Park“ vom 7. bis 9. Juni. Foto: oh
  • hochgeladen von Archiv MarktSpiegel

Bei „Rock im Park“ spielen vom 7. bis 9. Juni 85 Bands

NÜRNBERG (web) - Auch wenn die Wetterkapriolen derzeit nicht unbedingt an ein Open Air-Vergnügen denken lassen, so fiebern die Rockfans doch schon dem musikalischen Höhepunkt des Jahres entgegen. Vom 7. bis 9. Juni findet auf dem Nürnberger Zeppelinfeld wieder das Festival „Rock im Park“ statt.

Rund 85 Bands heizen an drei Tagen auf drei Bühnen mächtig ein. Auch in diesem Jahr liest sich das Künstleraufgebot wieder wie das „Who is Who“ der deutschen und internationalen Rockszene. Während der größere Zwillingsbruder „Rock am Ring“ schon längst ausverkauft ist, gibt es für das Nürnberger Festival noch einige Dreitages-Karten (169,50 Euro) und auch eine begrenzte Anzahl an Tagestickets (82 Euro). Bislang wurden rund 65.000 Tickets verkauft. Wie schon in den vergangenen Jahren wird auf drei Bühnen gerockt. Während die große Centerstage und die Alternastage pures Freiluftgefühl verbreiten, ist die Clubstage auch diesmal wieder in der Arena untergebracht. Die Wege zwischen den einzelnen Bühnen sind somit erneut sehr kurz. 
Den Startschuss für das dreitägige Rockspektakel gibt am Freitag, 7. Juni (12.25 Uhr) die Aufsteigerband „Palma Violets“ auf der Alternastage. Headliner sind am Freitag „Volbeat“ (20.15 Uhr) und „Prodigy“ (22.30 Uhr) auf der Centerstage. Es spielen auch „The Killers“, „Tocotronic“, „Biffy Clyro“, „Selig“ oder auch „Graveyard“.
Am Samstag darf man sich auf der Centerstage auf ein Wiedersehen mit „Sportfreunde Stiller“ und „Green Day“ als Headliner freuen. Weiter rocken „Seeed“, „The Wombats“, „Coheed & Cambria“, „Kraftklub“ oder auch die Punklegende „Bad Religion“. Mächtig was auf die Ohren gibt es am Sonntag mit „Korn“, „Limp Bizkit“, „Thirty Seconds to Mars“ oder „Bullet for my Valentine“. Die Campingplätze rund um das Festivalgelände sind ab Donnerstag, 6. Juni (8 Uhr), geöffnet - ebenso die Parkplätze. Auf dem Camping- und Festivalgelände sind keine Glasflaschen oder Glasbehältnisse erlaubt. Ebenso gehören Waffen, Pyrotechnische Gegenstände aller Art oder auch Gaskartuschen über 450 Gramm Füllgewicht zu den verbotenen Gegenständen im Campingbereich. Ohne gültige Eintrittskarten wird übrigens keine Zufahrt auf das Gelände bzw. die Parkplätze gewährt.
An den beiden Haupteingängen sind auch wieder Info- und Servicecenter eingerichtet (Do., 8 Uhr bis Mo. 10 Uhr).

http://www.rock-im-park.com/

Autor:

Archiv MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen