,,Haaß sensa, kold wernsa!"
150 Jahre: Hofer Wärschtlamo feiert Jubiläum!

Markus Söder (CSU), der bayerische Ministerpräsident, isst in Vorcorona-Zeit ein Paar Wiener Würste vom ,,Hofer Wärschtlamo".
8Bilder
  • Markus Söder (CSU), der bayerische Ministerpräsident, isst in Vorcorona-Zeit ein Paar Wiener Würste vom ,,Hofer Wärschtlamo".
  • Foto: Matthias Merz/dpa/Archivbild
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

HOF (dpa/lby) - Er verkauft Wurst zum Mitnehmen, frisch aus dem dampfenden Messingkessel: Seit 150 Jahren gehört der «Wärschtlamo» zum Stadtbild von Hof. «Den Hofer Wärschtlamo gibt es wirklich nur in unserer Stadt», betonte Oberbürgermeisterin Eva Döhla (SPD) am Mittwoch. «Das ist in Hof keine Folklore, sondern die Wärschtla-Männer verdienen ihr täglich Brot mit den Hofer Wärscht.»

Einer der Wärschtlamänner ist Marcus Traub. Seit 18 Jahren steht er mit seinem Kessel und dem Brötchenkorb am Oberen Tor und trotzt Wind und Wetter. „Mir macht es viel Spaß und für mich geht nichts über einen Plausch mit meinen Kunden.“  Worüber er sich gleich zu Beginn des Jubiläumsjahres freut, ist das neue Wärschtlamo-Logo. „So schön war der Wärschtlamo noch nie“, sagte Traub mit einem Augenzwinkern.
  • Einer der Wärschtlamänner ist Marcus Traub. Seit 18 Jahren steht er mit seinem Kessel und dem Brötchenkorb am Oberen Tor und trotzt Wind und Wetter. „Mir macht es viel Spaß und für mich geht nichts über einen Plausch mit meinen Kunden.“ Worüber er sich gleich zu Beginn des Jubiläumsjahres freut, ist das neue Wärschtlamo-Logo. „So schön war der Wärschtlamo noch nie“, sagte Traub mit einem Augenzwinkern.
  • Foto: Medienstelle der Stadt Hof
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

Im Jahr 1871 ging der erste Wärschtlamo mit einem tragbaren, mit Holzkohle beheizten Kessel zu Schulen und Fabriken. Mit einem Pfiff und dem Spruch «Haaß sensa, kold wernsa!» («Heiß sind sie, kalt werden sie») lockte er Hungrige an. Bis zu 34 Wurst-Verkäufer zogen früher durch die Stadt, berichtete Wärschtlamo Marcus Traub.

Inzwischen seien noch sechs Würschtla-Männer aktiv - noch immer ohne Strom, dafür mit einem Messingkessel samt kleinem Holzkohlerost. «Man muss da ständig das Thermometer prüfen, dass es nicht zu lau wird», erklärte Traub. Die im Wasserdampf erhitzen Würste - Wiener, Debreciner, Käsekrainer oder auch Weißwurst - werden in einem «Stölla», also einem länglichen Brötchen, verkauft.

Schon jetzt hat der «Hofer Wärschtlamo» ein Denkmal in der Stadt, auch als Räuchermännchen gibt es ihn schon zu kaufen. Zum Jubiläum soll es nun Pralinen, Schokolade und Schnaps mit einem neuen Logo geben. In einer Sonderausstellung informiert das Museum Bayerisches Vogtlandland außerdem über die Geschichte des «Hofer Wärschtlamo».

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen