Wie finde ich in Schwabach eine bezahlbare Wohnung?

Ausgestattet mit Infomaterial (v.l.) Knut Engelbrecht, Christine Biemann-Hubert, Sabine Albuscheit, Istvan Kicsi.
  • Ausgestattet mit Infomaterial (v.l.) Knut Engelbrecht, Christine Biemann-Hubert, Sabine Albuscheit, Istvan Kicsi.
  • Foto: © Stadt Schwabach
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

SCHWABACH (pm/vs) - Der Arbeitskreis Wohnen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bürgerinnen und Bürgern zu helfen, trotz der angespannten Lage, einen bezahlbaren Wohnraum zu finden. Zur Premiere einer Informationsveranstaltung im Evangelischen Haus waren rund 30 Personen gekommen.

Dass Wohnraum in der Goldschlägerstadt knapp ist, zeigen die Zahlen. Alleine bei der städtischen Wohnbaugesellschaft Gewo Bau kommen nach Auskunft des Schwabacher Sozialreferenten Knut Engelbrecht aktuell auf rund 1.200 vorhandene Wohnungen etwa 1.000 Vormerkungen. Ein Mangel besteht vor allem im Bereich von bezahlbaren kleineren Wohnungen mit bis zu zwei Zimmern sowie für Wohnungen, die auf die Raumbedürfnisse junger Familien zugeschnitten sind. Mit dem Ergebnis des Infotages sind Knut Engelbrecht und die beiden ReferentInnen Sabine Albuscheit und Istvan Kicsi von der AWO Mittelfranken-Süd und Christine Biemann-Hubert von der Diakonie Roth-Schwabach sehr zufrieden. „Wir können als Arbeitskreis auch keine neuen Wohnungen bauen. Wer können aber dabei helfen, dass die Wohnungssuche zumindest nicht an Fehlern im ersten Kontakt mit dem zukünftigen Vermieter scheitert“, erklärt Engelbrecht. Für eine erfolgreiche Suche hat er einige wichtige Tipps im Gepäck (siehe Infokasten).
Derzeit entsteht nach Auskunft von Knut Engelbrecht im gesamten Stadtgebiet vor allem im Rahmen der so genannten Nachverdichtung neuer Wohnraum. Geförderter Wohnungsbau werde aktuell im nördlichen Stadtgebiet sowie in Forsthof gebaut. Weitere Projekte etwa im Vogelherd und im westlichen Stadtbereich stehen demnach kurz vor dem Baubeginn. Dennoch, so der Sozialreferent, könne dies die Nachfrage nicht 1:1 abdecken.

Seit 2014 aktiv

Der Arbeitskreis Wohnen besteht seit 2014. Es handelt sich dabei um einen Zusammenschluss der Diakonie, der AWO, der Caritas sowie städtischer Stellen, des Schwabacher Jobcenters und der Gewo Bau. Ziel ist es, gemeinsam das Thema Wohnungsnot in Schwabach anzugehen und auch ungewöhnliche Lösungswege zu versuchen. Auskunftsstelle bei der Stadt Schwabach ist das Amt für Senioren und Soziales in der Nördlichen Ringstraße 2. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage der Stadt Schwabach.
bitte hier klicken:

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.