Wohnungsbau

Beiträge zum Thema Wohnungsbau

Lokales
Symboloto: © Gerd / stock.adobe.com

Herausforderung Wohnungsbau
Erlangen will bald eigenen Masterplan vorlegen

ERLANGEN (pm/mue) - Die Schaffung von ausreichend bezahlbarem Wohnraum bleibt auch weiterhin eine große Herausforderung für die Stadt Erlangen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, habe man deshalb das Strategiepapier „Entwicklung von neuem Wohnungsbau in Erlangen“ fortgeschrieben. Das Papier zeigt demnach auf, wie in den nächsten fünf Jahren rund 500 Wohnungen jährlich entstehen könnten. Der sparsame Umgang mit Flächen nach dem Grundsatz Innen- vor Außenentwicklung sowie die Nutzung vorhandener...

  • Erlangen
  • 28.09.21
Lokales
Symboloto: © ALDECAstudio / stock.adobe.com

Erlangen schafft baurechtliche Voraussetzungen
Mehr Wohnraum bleibt echte Herausforderung

ERLANGEN (pm/mue) - Die Schaffung von ausreichendem Wohnraum in Erlangen bleibt auch weiter eine wesentliche Herausforderung. Wie das städtische Presseamt informiert, werden derzeit für zwei Baugebiete in Häusling und Steudach, in denen jeweils Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser entstehen sollen, die baurechtlichen Voraussetzungen für Wohnungsbau geschaffen. Für beide Gebiete hat der Umwelt-, Verkehrs- und Planungsausschuss (UVPA) demnach den so genannten Billigungsbeschluss gefasst....

  • Erlangen
  • 19.05.21
Frankengeflüster
Ralf Schekira (55) ist in Döbeln geboren, ziemlich genau zwischen Dresden und Leipzig. In Nürnberg ist er längst
heimisch geworden.
2 Bilder

Gespräch im Presseclub
wbg-Chef Ralf Schekira: ER gibt jedem 10. Nürnberger ein Zuhause!

NÜRNBERG (Nina Daebel) - Fast jeder zehnte Nürnberger lebt in einer wbg-Wohnung, rund 20.000 Wohneinheiten werden von der wbg verwaltet. Ralf Schekira (55) ist seit neun Jahren technischer Geschäftsführer der wbg Nürnberg GmbH, dem größten kommunal-verbundenen Immobilienunternehmen der Metropolregion. Im Presseclub Nürnberg sprach er jetzt über bezahlbaren Wohnraum, Mietendeckel, die Herausforderungen der städtebaulichen Entwicklung und seinen teils „kuriosen Werdegang“. Als sich ihm nach...

  • Nürnberg
  • 04.05.21
Panorama
Symbolfoto: © Uwe Müller / Archiv

Ungebremster Immobilienboom
Deutlich mehr Baugenehmigungen zu Jahresbeginn

WIESBADEN (dpa/mue) - Die Bauämter in Deutschland haben zu Beginn des Jahres 2021 deutlich mehr Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wuchs die Zahl im Januar um 5,1 Prozent gegenüber dem Vormonat auf 27.654 Einheiten. Enthalten sind dabei Bewilligungen für neue Gebäude sowie für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden. Allein in neu zu errichtenden Wohngebäuden genehmigten die Ämter 23.822 Wohnungen – 6,8 Prozent mehr als im Vormonat. Die Zahl der Bewilligungen für...

  • Nürnberg
  • 08.04.21
Panorama
Die deutsche Baubranche kann auch in der Corona-Krise gute Geschäfte verzeichnen.
Symbolfoto: Patrick Seeger / dpa

Achtes Wachstumsjahr in Folge
Deutsche Bauwirtschaft trotzt der Corona-Pandemie!

WIESBADEN (dpa/mue) - Die deutsche Baubranche hat auch in der Corona-Krise gute Geschäfte gemacht. Mit einem starken Jahresschlussspurt steigerte das Bauhauptgewerbe den Umsatz 2020 um 4,9 Prozent zum Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden berichtete. 
Für die Branche war es demnach bereits das achte Jahr mit steigenden Umsätzen in Folge; im Dezember lagen die Erlöse gar 18 Prozent über dem Vorjahresmonat. Zum Aufschwung trugen dabei fast alle Bereiche des Baugewerbes bei – mit...

  • Nürnberg
  • 10.03.21
Panorama
Baugenehmigungen für Wohnungen in Bayern auf höchstem Stand seit 1998.

Baugenehmigungen auf höchstem Stand seit 1998
Rekordergebnis beim Wohnungsbau in Bayern

FÜRTH (dpa/lby) - In Bayern sind im vergangenen Jahr so viele Baugenehmigungen für Wohnungen vergeben worden wie seit 1998 nicht mehr. Ihre Zahl stieg vorläufigen Daten zufolge im Vergleich zu 2019 um 2,9 Prozent auf 77 743, wie das Landesamt für Statistik mitteilte. "Trotz der Herausforderungen der Pandemie verzeichnen wir ein Rekordergebnis beim Wohnungsbau", sagte Bauministerin Kerstin Schreyer (CSU). "Diese Entwicklung ist auch gut für die Wohnungsmärkte, denn gegen die Wohnungsknappheit...

  • Fürth
  • 09.02.21
Lokales
Will den Wohnungsbau in Erlangen weiter vorantreiben: Oberbürgermeister Florian Janik vor einem Modell der Stadt.
Foto: © Uwe Müller

Wohnungsbau beschleunigen
Erlangens OB Janik mahnt die Grundsteuer C an

ERLANGEN (pm/mue) - Erlangens Oberbürgermeister Dr. Florian Janik hat den Entschluss der Staatsregierung, die Grundsteuer C als Instrument in Bayern nicht nutzen zu wollen, kritisiert. „Der Freistaat vertut eine ganz wichtige Chance für bezahlbaren Wohnraum in Kommunen wie Erlangen, wenn er die Grundsteuer C nicht einführt“, so der Rathaus-Chef. Damit schließt sich der Erlanger OB der Kritik an, die unter anderen auch der Bayerische Städtetag bereits geäußert hat. Hintergrund: Der Bund hat eine...

  • Erlangen
  • 10.12.20
MarktplatzAnzeige
Foto: Veranstalter

19. Immobilienmesse Franken
Alles rund um Bauen, Sanieren & Sicherheit

BAMBERG / REGION (pm/mue) - Die bereits 19. Immobilienmesse Franken steht am 30. / 31. Januar 2021 auf dem Programm in der brose Arena Bamberg. Sonderthemen diesmal: Altersgerecht Bauen & Sanieren, Sicherheit & Einbruchschutz. Die Veranstaltung steht im Zeichen eines coronakonformen, mit Behörden und brose Arena gemeinsam erarbeiteten Konzeptes, welches Hygiene, Sicherheit und Zugangsregeln beinhaltet und mit Blick auf Besucher und Aussteller für eine sichere und effektive Plattform sorgen...

  • Nürnberg
  • 06.11.20
Lokales
Symbolfoto: © New Africa / stock.adobe.com

Zwei neue Gruppen in der Isarstraße
Noch mehr Platz für Kinder!

ERLANGEN (pm/mue) - Die Quartiersentwicklung in der Isarstraße schreitet voran: Das Wohnungsbauunternehmen DAWONIA errichtet dort 210 neue Wohneinheiten; ein Viertel davon soll im sozialen Wohnungsbau errichtet werden. In diesem Rahmen entsteht auch eine neue Kinderbetreuungseinrichtung – der Stadtrat hat beschlossen, für den Neubau, den künftig zwei Kindergartengruppen nutzen sollen, einen Baukostenzuschuss in Höhe von 1.158.000 Euro bereitzustellen. Die Einrichtung wird dann von der Stadt...

  • Erlangen
  • 05.11.20
Lokales
An der Oskar-von-Miller-Straße wurde von der wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen auf einem ehemaligen Garagengrundstück ein Wohngebäude aus Holz mit 16 Mietwohnungen errichtet.
5 Bilder

Standort hat Symbolcharakter
Statt Garagenhof: Wohnungen in Holzbauweise beim Dutzendteich

NÜRNBERG (pm/nf) - Höchst attraktive Wohnungen wurden in der Oskar-von-Miller-Straße, am Rande des Volksparks Dutzendteich, und inmitten einer weitläufigen Freifläche mit altem Baumbestand von der wbg errichtet - allesamt aus Holz. Erste Erfahrungen mit Holzhäusern hat die wbg bereits 1994 gesammelt. Nach weniger als einem Jahr Bauzeit konnte der erweiterte Holzbau bezogen werden. Die Wand- und Deckenelemente wurden mit einem hohen Vorfertigungsgrad auf die Baustelle geliefert. Die auf dem...

  • Nürnberg
  • 21.08.20
MarktplatzAnzeige
Die eigenen vier Wände liegen weiter voll im Trend.
Foto: © lordn / Fotolia.com
2 Bilder

Tipps für Häuslebauer & Co.
Bau- und Immobilienmesse „meinZuhause!“ zum 6. Mal in Erlangen

ERLANGEN (pm/mue) - Die Beratungsplattform „meinZuhause!“ für Bau- und Immobilienthemen geht am 8. und 9. Februar in der Heinrich-Lades-Halle Erlangen in ihre nunmehr 6. Runde. Die Messe richtet sich an alle Bau- und Immobilieninteressierten in der Region; die Themenbereiche reichen von „Hausbau und Immobilien“, „Finanzierung und Fördermittel“, über „Energie und Haustechnik“, „Einbruchschutz und Sicherheit“ bis zu „Renovierung und Sanierung“ oder „Garten und Einrichtung“. Antworten rund ums...

  • Erlangen
  • 29.01.20
Lokales
Bild: © Dawonia

Megaprojekt nimmt Gestalt an
Über 200 neue Wohnungen!

ERLANGEN (pm/mue) - Die Quartiersentwicklung in der Isarstraße wird nach intensiver Planungsphase immer konkreter. Insgesamt entstehen hier durch das Münchener Unternehmen Dawonia (ehemals GBW Gruppe) 210 Neubauwohnungen, wovon 25 Prozent einkommensorientiert geförderte Wohnungen (EOF Wohnungen) sind. Außerdem plant hier das Unternehmen eigenen Angaben zufolge ein neues Parkhaus mit 315 Stellplätzen. Davon sind 58 öffentliche Stellplätze (Auflage der Stadt), 133 weitere Stellplätze werden in...

  • Erlangen
  • 23.01.20
Lokales
Auch entlang der Nägelsbachstraße waren in den vergangenen Monaten umfangreichste Bauarbeiten zu verzeichnen.
Foto: © Archiv / Uwe Müller

Innerstädtische Flächen bieten Potenzial
Wohnungsbau weiter im Fokus

ERLANGEN (pm/mue) - Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum bleibt eine der großen Herausforderungen für Erlangen. Laut einer Information aus dem Rathaus wurde nun – gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr – eine Studie erstellt, die so genannte mindergenutzte Flächen im Stadtgebiet untersucht. Demnach handelt es sich um Flächen, auf denen sich Parkplätze oder eingeschossige, gewerbliche Flachbauten befinden. Die Studie zeigt: Dort, wo die Stadt im Eigentum von...

  • Erlangen
  • 18.12.19
Lokales
Thorsten Brehm, Vorsitzender der Nürnberger SPD, auf der Dachterrasse des ehemaligen Quelle Versandzentrums an der Fürther Straße. Nach all den Brüchen mit AEG, Triumph und Quelle im Nürnberger Westen, freut er sich, dass bald neues Leben auf dem Quelle-Areal einzieht.
8 Bilder

Stadt Nürnberg verlegt Sozial- und Jugendamt sowie den IT-Bereich in die Quelle
OB-Kandidat Thorsten Brehm: ,,Mein Traum ist, dass 2024 hier die Mitarbeiter einziehen!"

NÜRNBERG (nf) - Seit zehn Jahren steht das ehemalige Quelle Versandzentrum an der Fürther Straße leer. ,,Doch jetzt tut sich was", sagt der Nürnberger OB-Kandidat Thorsten Brehm (SPD), der zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden der GerchGroup Mathias Düsterdick im Rahmen eines Business Lounges zum Pressegespräch auf die Dachterrasse der Quelle eingeladen hatte. ,,Auf dem Gelände steht mit ,The Q' eines der größten Stadtentwicklungsprojekte in Nürnberg in den Startlöchern", freut sich Brehm. Die...

  • Nürnberg
  • 27.09.19
Lokales
Beim symbolischen Spatenstich (v.l.) ESW-Geschäftsführer Robert Flock, Technischer Vorstand der Joseph-Stiftung Reinhard Zingler, Dr. Florian Janik, ESW-Geschäftsführer Hannes B. Erhardt, Pfarrer Gunther Barth und Pfarrer Marcel Jungbauer. �Foto: © Hasan Bryiez

Symbolischer Spatenstich für das Projekt in Büchenbach
Für Menschen mit wenig Einkommen: Kirche baut geförderte Wohnungen in Erlangen

ERLANGEN (pm/vs) - Eine zukunftsweisende Entscheidung für bezahlbaren Wohnraum: Dieser Tage ist im Stadtteil Büchenbach der Spatenstich für ein Musterprojekt erfolgt. Dabei errichten die beiden kirchlichen Wohnungsbauunternehmen Evangelisches Siedlungswerk (ESW) aus Nürnberg und die katholische Joseph-Stiftung Bamberg auf zwei nebeneinanderliegenden Grundstücken zwischen Goeschelstraße und Lindenstraße im Baugebiet Häuslinger Wegäcker Mitte 154 Wohnungen, von denen 100 öffentlich gefördert...

  • Erlangen
  • 31.07.19
Lokales
Die Statistiker bescheinigen Fürth gute Werte und auch die Bürgerinnen und Bürger fühlen sich in Ihrer Heimatstadt wohl.�

Prima Bilanz und gute Aussichten für die Zukunft
Fürth macht sich gut

FÜRTH (pm/ak) - Die Entwicklung, die die Kleeblattstadt im vergangenen Jahr gemacht hat, kann sich sehen lassen. Das Statistikamt Nürnberg-Fürth hat die wichtigsten Zahlen ausgewertet und in vielen Bereichen verdient sich Fürth Bestnoten. Arbeitslosenquote Lag die Arbeitslosenquote in 2016 noch bei 5,5% verbesserte sie sich in 2017 auf 4,9% und in 2018 schließlich auf 4,6% und damit auf den geringsten Wert seit über 30 Jahren. Insgesamt halbierte sich die Arbeitslosigkeit damit im vergangenen...

  • Fürth
  • 19.03.19
Panorama
v.l.n.r.: Matthias Fischbach MdL, Bezirksratsmitglied Markus Lüling, Britta Dassler MdB, Kristine Lütke, Katja Hessel MdB, Bezirksvorsitzender Axel Rötschke

Bezirksparteitag der Freien Demokraten in Roth

Positionen zu bezahlbarem Wohnraum und Schutz von Fischökologie Roth – am vergangenen Wochenende wählten die mittelfränkischen Freien Demokraten mit Kristine Lütke eine neue Vertretung im Landesvorstand der FDP Bayern. Die 36-jährige Pflegeunternehmerin aus Nürnberg war im vergangenen Jahr die Bundesvorsitzende der Wirtschaftsjunioren Deutschland und wurde in diesem Kontext als eines von 40 Talenten in Wirtschaft und Politik unter 40 Jahren in Deutschland ausgezeichnet. Bezahlbaren Wohnraum...

  • Mittelfranken
  • 11.02.19
Panorama

„Die Franken“ setzen sich für die Sanierung leerstehender und veralteter Wohngebäude ein

Nürnberg - Die Partei für Franken mahnt angesichts der aktuellen Debatten um fehlenden Wohnraum eine Vorgehensweise mit Augenmaß an. Die Franken wollen verstärkt Sanierungen leerstehender und veralteter Wohngebäude fördern. Während einerseits der immer noch steigende Flächenverbrauch zu Recht kritisiert werde, sei es zu kurzfristig gedacht, in großem Maße in der Fläche neue Baugebiete auszuweisen, um den Bedarf an Wohnraum zu decken. Vor allem in Altorten und Ortszentren im ländlichen Raum...

  • Mittelfranken
  • 02.10.18
Lokales
Symbolfoto: © Anton Sokolov / Fotolia.com

Neues Stadtviertel oder nicht? Erlanger Bürger stimmen wieder ab!

ERLANGEN (pm/mue) - Die Bürgerinnen und Bürger Erlangens entscheiden am 14. Oktober (dem Tag der Landtagswahl) darüber, ob die Stadtverwaltung neue Siedlungsmöglichkeiten im Stadtwesten weiter prüfen soll. Der Stadtrat hat dafür folgende Fragestellung beschlossen: „Sind Sie dafür, dass die vorbereitende Untersuchung für ein neues Stadtviertel im Stadtwesten zwischen Büchenbach und Steudach (Erlangen West III) weitergeführt wird?“ Wenn die Mehrheit der Abstimmenden mit „Ja“ stimmt, kann die...

  • Erlangen
  • 31.07.18
Lokales
Ausgestattet mit Infomaterial (v.l.) Knut Engelbrecht, Christine Biemann-Hubert, Sabine Albuscheit, Istvan Kicsi.

Wie finde ich in Schwabach eine bezahlbare Wohnung?

SCHWABACH (pm/vs) - Der Arbeitskreis Wohnen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bürgerinnen und Bürgern zu helfen, trotz der angespannten Lage, einen bezahlbaren Wohnraum zu finden. Zur Premiere einer Informationsveranstaltung im Evangelischen Haus waren rund 30 Personen gekommen. Dass Wohnraum in der Goldschlägerstadt knapp ist, zeigen die Zahlen. Alleine bei der städtischen Wohnbaugesellschaft Gewo Bau kommen nach Auskunft des Schwabacher Sozialreferenten Knut Engelbrecht aktuell auf rund 1.200...

  • Schwabach
  • 05.07.18
Lokales
Auch in Erlangen müssen deutlich mehr Wohnungen gebaut werden – so eine zentrale Forderung vom Verbändebündnis Wohnen. Symbolfoto: © Gerd / Fotolia.com

Jahresbilanz: 993 Wohnungen in Erlangen gebaut

ERLANGEN (pm/mue) - Vom Single-Apartment bis zum Bungalow: In Erlangen sind im vergangenen Jahr 993 Neubauwohnungen entstanden – 124 davon in Ein- und Zweifamilienhäusern. Darauf hat das Verbändebündnis Wohnen hingewiesen, in dem sich Baugewerkschaft IG BAU und Bauwirtschaft zusammengeschlossen haben. Das Bündnis beruft sich bei den Zahlen auf die aktuelle Bau-Bilanz der fertiggestellten Wohngebäude vom Statistischen Bundesamt. Insgesamt, so wird mitgeteilt, haben die Bauherren in Erlangen...

  • Erlangen
  • 28.06.18
Lokales

Mehr Geld für Wohnungen

Wohnungsbauförderung in Oberfranken steigt deutlich OBERFRANKEN (pm/rr) – Mit 20 Millionen Euro stehen der Regierung von Oberfranken heuer 7 Millionen Euro mehr an Fördermitteln im Bayerischen Wohnungsbauprogramm für Oberfranken zur Verfügung als im Vorjahr. Durch die inzwischen auch in Oberfranken stark gewachsene Nachfrage nach Wohnraumförderung werden diese Mittel voraussichtlich sogar noch erhöht werden. "Mit dem geförderten Wohnungsbau fördern wir neue bezahlbare und gleichzeitig...

  • Oberfranken
  • 22.05.18
Lokales

Bebauungsplan für Odenwaldallee

ERLANGEN (pm/mue) - Der Umwelt-, Verkehrs- und Planungsausschuss hat beschlossen, ein sogenanntes Deckblatt „Odenwaldallee“ zum Bebauungsplan Nr. 199 – Steigerwaldallee – der Stadt Erlangen aufzustellen. „Mit der Änderung des Bebauungsplans schaffen wir die baurechtlichen Voraussetzungen dafür, dass die GEWOBAU auf dem Parkplatz am südlichen Ende der Odenwaldallee ein Gebäude mit Wohnungen und sozialen Einrichtungen errichten kann“, so Bau- und Planungsreferent Josef Weber. Als...

  • Erlangen
  • 26.04.18
Lokales
„Jetzt bauen wir das Ding schnell auf“ - so Oberbürgermeister Matthias Thürauf (2. v. r.). Investor Bernd-Dieter Jesinghausen (r.) kam in Begleitung von Ehefrau Erika (4. v. r.) und Tochter Dr. Anja Ellrich (4. v. l.). Gemeinsam mit GEWOBAU-Geschäftsführer Harald Bergmann (5. v. r.) sowie Vertretern der Stadtspitze und den am Bau beteiligten Firmen wurde der symbolische Spatenstich gesetzt.

Stadt Schwabach kooperiert mit privatem Investor beim Wohnungsbau

SCHWABACH (pm/vs) - Weil viele Menschen gerne in Schwabach leben wollen, ist der Wohungsmarkt angspannt. Doch nach und nach wird Abhilfe geschaffen: Dieser Tage konnte der Spatenstich in der Konrad-Adenauer-Straße gefeiert werden. Hier entsteht ein Neubau mit 16 barrierefrei zugänglichen Wohnungen. Außerdem wird das Gebäude mit den Hausnummern 49 bis 49b modernisiert und aufgestockt. Durch diese Maßnahme entstehen weitere acht Wohnungen. Das Besondere an dem Projekt ist die Kooperation zwischen...

  • Schwabach
  • 16.06.17
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.