Im MarktSpiegel spricht Geschäftsführer Markus Kugler über die Geschichte, große Erfolge und die Zukunft
20 Jahre! Feser-Graf Gruppe feiert Jubiläum

Die Auto-Männer und Macher in Franken: Uwe Feser (Mitte, Gesellschafter Feser-Graf Gruppe) mit Markus Kugler (links, Geschäftsführer Feser-Graf Gruppe) und Jochen Scharf (Jochen Scharf Gruppe & Feser-Scharf).
2Bilder
  • Die Auto-Männer und Macher in Franken: Uwe Feser (Mitte, Gesellschafter Feser-Graf Gruppe) mit Markus Kugler (links, Geschäftsführer Feser-Graf Gruppe) und Jochen Scharf (Jochen Scharf Gruppe & Feser-Scharf).
  • Foto: John R. Braun
  • hochgeladen von Victor Schlampp

REGION (mask) - Die Feser-Graf Gruppe feiert 2020 das 20-jährige Bestehen. Aus diesem Anlass spricht Geschäftsführer Markus Kugler mit MarktSpiegel-Chefredakteur Peter Maskow über die Geschichte, große Erfolge und die Zukunft

MarktSpiegel: Herr Kugler, die Feser-Graf Gruppe feiert dieses Jahr 20 Jahre Bestehen. Sie gehört zu den Top-3-Automobilhandelsketten Deutschlands. Worauf gehen die Anfänge dieser außergewöhnlichen Erfolgsgeschichte zurück?
Markus Kugler: „Mit der Fusion der drei größten Volkswagen-Autohäuser in der Region im Jahr 2000, dem Autohaus Feser in Schwabach, dem Autohaus Graf in Fürth und dem Autohaus Nopitschstraße in Nürnberg, wurde die Feser-Graf Gruppe gegründet. Inzwischen sind wir zu einem Unternehmen mit 49 Autohäusern gewachsen, welches vor allem hier in Nordbayern sowie in Sachsen-Anhalt als Dienstleister in der Automobilbranche präsent ist.“

MarktSpiegel: Wie viele Mitarbeiter beschäftigen Sie aktuell?
Markus Kugler: „Die Feser-Graf Gruppe beschäftigt insgesamt 2.191 Mitarbeiter und wir sind auf jeden Einzelnen stolz...“

MarktSpiegel: Wie weit ist der Bau der neuen Zentrale der Feser-Graf Gruppe in der Nürnberger Südstadt?
Markus Kugler: „Der Rohbau ist fast fertig. Die komplette Fertigstellung und der Bezug ist im September 2020 geplant.“

MarktSpiegel: Im gerade abgelaufenen Jahr hat die Feser-Graf Gruppe 63.000 Fahrzeuge verkauft. Was ist Ihr Erfolgsgeheimnis?
Markus Kugler: „Eine große Auswahl – ca. 5.000 – sofort lieferbarer Neu- und Gebrauchtwagen. Durch unsere Größe bedingt können wir im Einkauf die Fahrzeuge günstiger beziehen, was sich für den Kunden mit großen Preisvorteilen beim Kauf bemerkbar macht. Weiterhin decken wir als Full-Service-Anbieter alle Themen auch im Service für unsere Kunden bis zum Rund-um-sorglos-Paket ab.
Ganz besonders ist aber der persönliche Kontakt zu unseren Kunden ausschlaggebend. Durch eine niedrige Fluktuation sind unsere Mitarbeiter zum Teil über Jahrzehnte für unsere Kunden ansprechbar. Wir legen großen Wert auf die persönliche Beziehung, diese schafft Vertrauen und das ist wichtig bei der Beratung und dem Kauf eines neuen Fahrzeugs.“

MarktSpiegel: Was planen Sie denn fürs Jubiläumsjahr 2020? Wird es besondere Aktionen geben, von denen Ihre Kunden heuer profitieren können?
Markus Kugler: „Wir stecken mitten in den Planungen – lassen Sie sich überraschen. Es wird viele Kundenvorteilsaktionen mit hohen Preisvorteilen beim Fahrzeugkauf geben. Aber auch im Service werden wir unseren Kunden mit Sonderaktionen beglücken.“

MarktSpiegel: Die Feser-Graf Gruppe ist stark engagiert bei der Ausbildung von Lehrlingen. Trifft Sie der allgemein beklagte Fachkräftemangel?
Markus Kugler: „Natürlich haben wir auch weiteren Bedarf an Fachkräften. Mit unseren 400 Auszubildenden verfolgen wir die Strategie, durch eine gute Ausbildung den Nachwuchs nach der Übernahme als Fachkräfte zu qualifizieren. Die Arbeit mit jungen Menschen macht uns viel Freude. Aber darüber hinaus sind wir ein attraktiver Arbeitgeber für Fachkräfte jeden Alters. Wir tun viel dafür, um unsere Mitarbeiter zufrieden zu stellen. Das fängt bei einer leistungsgerechten Vergütung an und hört bei einem guten Mitarbeiter-Marketing, Veranstaltungen und natürlich vielen Weiter- und Entwicklungsmöglichkeiten auf.“

MarktSpiegel: Mit Jaguar und Land Rover kommen jetzt durch Jochen Scharf zwei neue Marken von außerhalb des VW-Konzerns ins Portfolio...
Markus Kugler: „Ja, damit ergänzen wir im oberen und Luxus-Segment die Palette von Fahrzeugen aus dem Volkswagen-Segment ohne große Überschneidung der Kundenströme. Und die Fahrzeuge sind sehr reizvoll und schön.“

MarktSpiegel: Elektrisch, Wasserstoff oder ganz anders? Was ist Ihre Prognose: Wie werden wir in Zukunft fahren?
Markus Kugler: „Mittelfristig, vor allem bei Vielfahrern, werden die herkömmlichen Otto- und Dieselmotorisierungen weiterhin eine große Rolle spielen. Langfristig sicher Elektro und Plug-in-Hybride. Auch Wasserstoff ist aus heutiger Sicht in Zukunft nicht abstrakt.“

Die Auto-Männer und Macher in Franken: Uwe Feser (Mitte, Gesellschafter Feser-Graf Gruppe) mit Markus Kugler (links, Geschäftsführer Feser-Graf Gruppe) und Jochen Scharf (Jochen Scharf Gruppe & Feser-Scharf).
So wie auf dieser Illustration wird die neue Zentrale der Feser-Graf Guppe in der Nürnberger Südstadt einmal aussehen. Der Bezug ist im September 2020 geplant.
Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.