Afrika

Beiträge zum Thema Afrika

Lokales
Das Klettergerüst im Außenbereich des Kindergartens ist bei den Kindern sehr beliebt.

Die verschiedenen Projekte der letzten Jahre tragen gute Früchte
Stadt Schwabach bittet um Weihnachtsspende für Gossas

SCHWABACH (pm/vs) - Mit den Spendengeldern aus Schwabach konnte im Senegal bereits viel Gutes erreicht werden. Jetzt geht es in die nächste Runde. Seit mehr als drei Jahrzehnten fördert die Patenschaft der Stadt Schwabach für die senegalesischen Gemeinden Gossas und Diaby Kondel zahlreiche Projekte, die von der Missionsstation in Gossas verantwortlich geleitet werden. Finanziert aus Spenden der Schwabacher Bürgerschaft, aber auch von Organisationen sowie Gewerbe und Handel konnte bereits...

  • Schwabach
  • 20.12.19
Frankengeflüster
Marion Wörlein, Christian Wagner und Babsi Krapp (v.li.) vor der Kulisse des Tafelbergs.

Dirndl-Queen Marion Wörlein trifft Kuhstall-Wirt Wagner in Kapstadt

NÜRNBERG (mask) - Das sind doch? Ja! 9.300 Kilometer von ,,dahamm" entfernt treffen sich am anderen Ende der Welt drei Nürnberger! Aus der 3,7-Millionen-Menschen-Metropole Kapstadt (Südafrika) erreicht uns dieses sonnige Foto von Dirndl- & Mode-Designerin Marion Wörlein (,,Abendrot & Fadengold"), Altstadtfestwirt Christian Wagner (,,Kuhstall“) und Prokuristin Babsi Krapp (,,Barcode Union"). Das Trio steht gerade auf dem Signal Hill vor der weltberühmten Kulisse des Tafelbergs! Wörlein:...

  • Nürnberg
  • 06.02.19
Lokales
OB Thürauf im traditionellen Boubou überreichte Margot Feser das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten zusammen mit einer Fotografie aus dem Gebiet um Gossas und dem obligatorischen Blumenstrauß.

Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten für Margot Feser aus Schwabach

SCHWABACH (pm/vs) - Höhepunkt beim diejährigen Sommerempfang des Oberbürgermeisters: Matthias Thürauf durfte Margot Feser das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt überreichen. Weil sich Margot Feser in besonderem Maße seit vielen Jahrzehnten für die Patenschaft der Stadt Schwabach mit dem senegalesischen Gossas engagiert, hatte sich der Oberbürgermeister zur Preisübergabe mit dem Boubou ein traditionelles afrikanisches Gewand übergezogen. Doch nicht nur...

  • Schwabach
  • 10.08.18
Panorama
Kiepenheuer & Witsch Verlag

Buchtipp: Alice Schwarzer "Meine algerische Familie"

Alice Schwarzer stellt „ihre“ algerische Familie vor, die in Tipaza, im Großraum Algier, in Setif im Osten lebt, aber auch in Kanada oder Paris. Es ist eine gut situierte Großfamilie, bei der Cousinen und Cousins, Nichten und Neffen eingeschlossen sind. Bei der Hochzeit eines Familienmitglieds wird die Braut traditionell ihr Kleid siebenmal wechseln, auch die anderen Frauen haben mehrere Kleider zum Wechseln dabei. Aber was macht Alice Schwarzer, die nur zwei Kleider mitgenommen hat? Ist...

  • Erlangen
  • 04.03.18
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Panorama
Beim zwanglosen Meinungsaustausch: Nasser Ahmed (l.) und Patrice Ayayi Ayivi.

SPD-Stadtrat empfängt Politiker aus Togo

NÜRNBERG (mask) - ,,Als 1. afrodeutscher Stadtrat Nürnbergs habe ich den Oberbürgermeister von Aneho/Togo, Patrice Ayayi Ayivi, zum Mittagessen im Goldenen Posthorn empfangen", sagt SPD-Stadtrat Nasser Ahmed. Beim Gespräch mit OB Dr. Ulrich Maly betonte Ayayi Ayivi, dass er an Zusammenarbeit in Gesundheitswesen, Wirtschaft, Abfallbeseitigung sowie Berufsausbildung interessiert sei.

  • Nürnberg
  • 08.08.17
Anzeige
Panorama
Die acht Lektionen der Wüste - Mit den Nomaden Nordafrikas nach Timbuktu -

Buchempfehlung: Die acht Lektionen der Wüste

Rezension NICHOLAS JUBBER DIE ACHT LEKTIONEN DER WÜSTE - Mit den Nomaden Nordafrikas nach Timbuktu - Wer traut sich heute noch nach Timbuktu zu reisen ? Der erfahrene britische Journalist Nicholas Jubber kam nicht zum ersten Mal in Timbuktu an. Aber seltener war sein Besuch gefährlicher als zur Zeit. Auslöser für seine Reise war unter anderem die „Beschreibung Afrikas“ des Hasan ibn Muḥammed al-Wazzān al-Fāsī, in Europa besser bekannt als Leo Africanus, die Geisel des...

  • Erlangen
  • 26.06.17
Freizeit & Sport
Dromedarkarawane im Ahaggar in Algerien, Foto A.Agada
  3 Bilder

AKWABA Afrika-Tage in Erlangen: „Afrikanischer Kunstsalon“ Nordafrika-Die Schönheit des Maghreb

Der „Afrikanische Kunstsalon“ widmet sich dieses Jahr dem Thema Nordafrika. Die Schönheit der Maghrebländer Tunesien - Algerien - Marokko werden am Donnerstag, 21. Juli im Kulturpunkt Bruck in Erlangen in Wort, Bild und Tanz vorgestellt. Der Maghreb, auf Arabisch Westen, umfasst die Länder an der südlichen Mittelmeerküste. Nur vierzehn Kilometer trennen Spanien und Marokko. Algerien ist das größte Land Afrikas, Tunesien eines der beliebtesten Urlaubsländer. Die friedlichen Revolutionen der...

  • Erlangen
  • 19.07.16
Panorama
Wilderer in Afrika töten pro Jahr zirka 30.000 Elefanten.

Wilderei-Krise von biblischen Ausmaßen

Bekämpfung des illegalen Artenhandels - Kritische Wilderei-Situatioin in Teilen Afrikas und Asiens - Gewerbliche Wildtierbörsen mit ,,Flohmarkt-Charakter REGION/BERLIN (nf/hib/SCR) - Die Eindämmung der Wilderei, die Bekämpfung des illegalen Handelns mit Wildtieren und die Regulierung legaler Handelsmöglichkeiten waren am Mittwochmittag, 1. Juni 2016, Thema eines öffentlichen Fachgespräches im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Hintergrund des Fachgespräches waren...

  • Nürnberg
  • 01.06.16
Freizeit & Sport
Ausstellung Malereien aus der Sahara, Herz-Jesu-Kirche, B.Agada

AKWABA (3) Veranstaltungen zu Afrika bzw. Maghreb in Erlangen

Für die AKWABA Afrika Tage in Nürnberg hat sich die Nürnberger Initiative für Afrika (NIfA) dieses Jahr für Nordafrika-Maghreb als Schwerpunktregion entschieden. Dazu finden im Juli zwischen dem 8.7. und 23.7.2016 mehrere Veranstaltungen statt. Zur Freude der Teilnehmer aus Erlangen konnte dieses Jahr der Kulturpunkt Bruck als neuer Veranstaltungsort in Erlangen gewonnen werden. Hier wird im Juli der Kunstsalon (21.7.) stattfinden. Nicht zur NIfA gehörend, aber doch mit dem Thema Afrika...

  • Erlangen
  • 10.03.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.