Brauerei

Beiträge zum Thema Brauerei

Lokales
Heinz Christ mit einem Tucher Weißbier: ,,Ich bin ein Weizenfan!"
2 Bilder

Franke macht Bier für Franken
Heinz Christ neuer Tucher-Chef!

NÜRNBERG/FÜRTH (mask) – Stabwechsel bei der fränkischen Traditionsbrauerei Tucher (rund 350 Mitarbeiter): Heinz Christ (55) ist neuer Geschäftsführer! Der verheiratete Vater zweier Töchter stammt aus Herrieden bei Ansbach, ist waschechter Mittelfranke. Er löst den legendären Fred Höfler ab, der nach 25 Jahren als Tucher-Boss Ende März in den Ruhestand gegangen ist, sich nun ganz als Vereinspräsident der SpVgg Greuther Fürth widmen kann. Sein Nachfolger führt neben Tucher auch die Augsburger...

  • Nürnberg
  • 10.04.19
Panorama
Thomas Förster übt schon für den Anstich am Freitag,5. Oktober, um 18 Uhr im Röslein.
2 Bilder

Hammer! Röslein-Wirt Förster schenkt jetzt Rotbier vom Holzfass aus

NÜRNBERG (mask) - Ein Riesending für Bierfreunde ist das! Ein echter Hammer. Thomas Förster fällt doch immer wieder was Neues ein: Ab Freitag, 5. Oktober 2018, gibt's einen traditionellen Holzfass-Ausschank in seinem Bratwurst Röslein am Nürnberger Rathausplatz. Der Wirt: ,,Zum Ausschank kommt Tucher Rotbier aus der Holzfass-Brauerei am Schillerplatz. Im Gegensatz zu vielen anderen Holzfassbieren ist es eine Spezialität: Hopfen und Malz aus Franken, natürliche Hefebakterien, unfiltriert und...

  • Nürnberg
  • 02.10.18
MarktplatzAnzeige
3 Bilder

Brauerei-Gasthof Kundmüller

Ein Genuss: Bier- und Hausmacher-Spezialitäten Zehn Kilometer westlich von Bamberg liegt der idyllische Brauerei-Gasthof Kundmüller. Neben mehrfach ausgezeichneten Bierspezialitäten wie dem „Weiherer Rauch“ und dem „Weiherer Keller“ warten echte hausgemachte Schmankerl und selbstgebackenes Bauernbrot auf den Besucher. Gemütlicher Biergarten Der wunderschöne große Biergarten gilt mit seinen mächtigen Kastanien sowie einer guten Mischung aus Sonnen- und Schattenplätzen als beliebtes...

  • Nürnberg
  • 15.08.18
Lokales
Prost Vorderwürze: Stefan Herz (Braumeister Kitzmann-Bräu), Lisa Jordan (Jungbrauerin und Doktorandin an der FAU), Prof. Dr. Kathrin Castiglione (Inhaberin des Lehrstuhls für Bioverfahrenstechnik), Peter Kitzmann (Inhaber von Kitzmann-Bräu) und FAU-Präsident Prof. Dr. Joachim Hornegger (v.l.n.r.) freuen sich aufs Jubiläumsbier. Foto: Kurt Fuchs / FAU

„Helles Köpfchen“: eigenes Jubiläumsbier für die FAU

ERLANGEN (bm/mue) - Schon in der Bibel steht: Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Eben: Er braucht auch Bier dazu. Insbesondere, wenn es etwas zu feiern gibt. Die jungen Brauerinnen und Brauer am Lehrstuhl für Bioverfahrenstechnik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg haben daher beschlossen, „ihrer FAU“ zum 275. Geburtstag ein ganz besonderes Geschenk zu machen: nämlich ein eigenes Jubiläumsbier. Weil die Brauanlage am Lehrstuhl aber nicht für die Dimensionen einer Uni...

  • Erlangen
  • 23.03.18
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Die EXPERTEN

Zum Löwenbräu

Erleben Sie die Welt des Bieres in Adelsdorf/Neuhaus Wollten Sie schon immer wissen, wie ein gutes Bier hergestellt wird? In der Brauerei „Zum Löwenbräu“ haben Sie Gelegenheit dazu, im Rahmen einer Führung den gesamten Brauprozess Schritt für Schritt und unter fachkundiger Begleitung zu verfolgen. Erleben Sie, wie viel handwerkliches Können und Sorgfalt notwendig sind, damit am Ende die mit dem European Beer Star ausgezeichneten Bierspezialitäten, das helle Landbier, der dunkle Kellertrunk...

  • Nürnberg
  • 02.08.17
Anzeige
Die EXPERTEN

Zum Löwenbräu

Brauerei - Gasthof - Hotel & Felsenkeller Gasthof und Brauerei Der urgemütliche fränkische Brauerei-Gasthof mit Familientradition liegt in der herrlichen Weiherlandschaft des Aischgrundes. Die Brauerei befindet sich seit 1747 im Besitz der Familie Wirth und verfügt so über eine mehr als 260-jährige Familien-Brautradition. Alle Biere werden mit ausgewählten, regionalen Rohstoffen und größter Sorgfalt eingebraut. Felsenkeller Nur wenige Minuten vom Brauerei-Gasthof entfernt ist der in...

  • Nürnberg
  • 30.06.16
Die EXPERTEN
2 Bilder

Braten mit Honig-Bier-Kruste

Zutaten: (für 4 Portionen) 2 kg Schweineschulter mit Schwarte 1 Fl. Bier 6 EL Paprika 3 EL Salz 3 EL Zucker 2 EL Kreuzkümmer (gemahlen) 2 EL Knoblauchgranulat 2 EL Zwiebelgranulat 1 EL Oregano 1 EL Pfeffer (frisch gemahlen) 1 EL Chilipulver 1 EL Selleriesalz 2 EL Honig So geht’s: Die Schweineschulter waschen und trocken tupfen. Anschließend die Schwarte rautenförmig einschneiden, sämtliche Gewürze mischen und die Unterseite der Schulter mit der Gewürzmischung ein- reiben....

  • Nürnberg
  • 17.11.15
MarktplatzAnzeige
von links: Fritz Gutmann jr., Pater Joseph Afatchao aus Togo (der wohl am weitesten angereiste Gast) und Michael Gutmann
25 Bilder

Beliebtes Kellerfest der Brauerei Gutmann in Titting

Wie jedes Jahr lud auch dieses Jahr die Brauerei Gutmann zum traditionellen Kellerfest in den Stammsitz des Unternehmens nach Titting. Süffiges Bier, Ochs vom Spieß und zahlreiche andere Schmankerln (wie Hopfen-Eis) verschönerten den Gästen das Wochenende, das glücklicherweise mit stabilem Wetter glänzte. Ein liebevoller Handwerkermarkt, auf dem man den Künstlern beim Gravieren, Filzen, Schnitzen - und auch beim Verkaufen zusehen konnte, bot viel Praktisches und Schönes. Vom kunstvollen...

  • Nürnberg
  • 25.08.14
Die EXPERTEN
2 Bilder

Die Adelsdorfer Kellertour

Mit dem Fahrrad oder zu Fuss durch den Aischgrund Die Naherholung hat in Adelsdorf mit seinen neun Ortsteilen einen ausgesprochen hohen Stellenwert. Prägend für den Ort ist natürlich seine Lage im Aischgrund mit seinen Wiesen, Wäldern und Weihern und der prachtvollen Hügellandschaft, in die das Tal eingebettet ist. Auch als Ausgangspunkt für größere Ausflüge in die Fränkische Schweiz zum Beispiel, in den Steigerwald oder in die nahegelegenen Städte mit ihrer großen Geschichte ist Adelsdorf...

  • Nürnberg
  • 10.07.14
Die EXPERTEN

Kult-Bier erlebt seine Wiedergeburt

Mehr als 300 Jahre nach seiner Gründung feiert das „Grüner“ sein Comeback Am 11. April 1709 wurde eine Brauerei in der Fürther Gartenstraße erstmals erwähnt. Aus ihr sollte später die „Grüner Bräu“ werden. Unter dem Motto „Beliebt – bekannt – bekömmlich“ trug die „Grüner“ ihren nicht unmaßgeblichen Anteil zum Ruf Fürths als „Bierstadt“ bei. Im Jahr 1977 endete die Geschichte der „Grüner“. Vierunddreißig Jahre nach der Einstellung des Braubetriebs erlebte das „Grüner“ dann eine von...

  • Nürnberg
  • 29.04.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.