Kloster Weißenohe

Beiträge zum Thema Kloster Weißenohe

Lokales
Gemeinsam mit der Vizepräsidentin des Fränkischen Sängerbundes Kerstin Homberg (links) überreichte Eduard Nöth Sandra Loew aus Wernberg-Köblitz in der Oberpfalz symbolisch den 300. Mitgliedsausweis.

300. Mitglied des Fördervereins

Der Förderverein Chorzentrum Kloster Weißenohe wächst weiter: WEISSENOHE (en/rr) - In der Pfarrkirche St. Bonifatius hat der 1. Vorsitzende des Fördervereins Chorzentrum Kloster Weißenohe Eduard Nöth das 300. Mitglied aufgenommen. Gemeinsam mit der Vizepräsidentin des Fränkischen Sängerbundes Kerstin Homberg überreichte Eduard Nöth Sandra Loew aus Wernberg-Köblitz in der Oberpfalz symbolisch den 300. Mitgliedsausweis. Sandra Loew ist geschäftsführende Gesellschafterin des privaten...

  • Landkreis Forchheim
  • 22.01.19
Lokales
Aktiv im Einsatz für die Chorakademie: Weißenohes Bürgermeister Rudolf Braun, Oberfrankens Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, der Geschäftsführer der Chorakademie gGmbH Herbert Meier, Staatsminister Joachim Herrmann, Staatsministerin Melanie Huml, der künstlerische Leiter Dr. Gerald Fink und der Fördervereinsvorsitzende Eduard Nöth, MdL a.D. (von links)

Prominente Unterstützung für die Chorakademie

WEISSENOHE/BAMBERG (pm/rr) – Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Gesundheitsministerin Melanie Huml unterstützen das geplante „Chorzentrum Kloster Weißenohe“ jetzt auch durch eine Mitgliedschaft im Förderverein „Chorakademie im ehemaligen Benediktinerkloster Weißenohe“. Der Vorsitzende des Fördervereins Eduard Nöth konnte in Bamberg im Beisein der oberfränkischen Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, des Weißenoher Bürgermeisters Rudi Braun, des Geschäftsführers der „Chorakademie...

  • Landkreis Forchheim
  • 07.05.18
Panorama
Vor dem Kloster Weißenohe: Fördervereinsvorsitzender Eduard Nöth, Bürgermeister Rudolf Braun, Geschäftsführer Oberfranken Offensiv Frank Ebert, Geschäftsführer „Chorakademie“ Herbert Meier (von links). Foto: Oberfranken Offensiv

Zentrum für Chormusik geplant

WEISSENOHE (en/rr) - Frank Ebert, der Geschäftsführer des regionalen Netzwerks „Oberfranken Offensiv“ e.V. und seine wissenschaftliche Mitarbeiterin, Anja Schrüfer–Kolb, haben das Benediktinerkloster Weißenohe besucht. Sie interessierten sich für die Pläne des Fränkischen Sängerbundes, hier eine Heimstätte der Chormusik zu errichten. Eduard Nöth, 1. Vorsitzender des Fördervereins, Bürgermeister Rudolf Braun und Geschäftsführer Herbert Meier begrüßten die Gäste und führten durch den...

  • Forchheim
  • 28.04.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.