Pleite

Beiträge zum Thema Pleite

Panorama
Händler, Gastronomen und Hotelbetreiber protestieren vor dem Landtagssitz im Schweriner Schloss gegen die anhaltenden Corona-Schließungen.

Wegen Corona-Lockdown
Handel warnt vor Verlust von bis zu 120.000 Geschäften!

BERLIN (dpa) - Bei einer Fortsetzung des Lockdowns im Einzelhandel droht nach Einschätzung des Handelsverbandes Deutschland (HDE) der Verlust von bis zu 120.000 Geschäften in der Bundesrepublik. Die Folgen für die Innenstädte und das gesellschaftliche Leben würden verheerend sein, warnte der HDE-Präsident Josef Sanktjohanser in einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Der HDE-Präsident appellierte in dem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Schreiben an die Kanzlerin, bei dem...

  • Nürnberg
  • 19.03.21
Lokales
Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (l.) hat im Nürnberger Rathaus schon einmal für eine Videoaufnahme den Stab für den Evangelischen Kirchentag 2023 an Oberbürgermeister Marcus König übergeben. Frankfurt a. M. richtet in diesem Jahr den Ökumenischen Kirchentag aus.

Evangelischer Kirchentag 2023 in der Noris
Perspektive für Innenstädte: OB König hält an seiner Marshall-Plan-Idee fest

NÜRNBERG (pm/nf) - Oberbürgermeister Marcus König hat sich mit seinem Frankfurter Kollegen Peter Feldmann zu einem Meinungsaustausch im Historischen Rathaus in Nürnberg getroffen. Dabei ging es unter anderem um Perspektiven für die Innenstädte nach Corona und die Staffelübergabe für den Evangelischen Kirchentag 2023 in Nürnberg. Zwei ehemalige freie Reichsstädte, eng verbunden durch Handelsrouten: Historisch haben Frankfurt am Main und Nürnberg viel gemeinsam. Doch auch im hier und...

  • Nürnberg
  • 19.03.21
Lokales
Die Handwerksbetriebe brauchen eine Perspektive in der Corona-Krise.
2 Bilder

Handwerkskammer für Mittelfranken fordert bayerische Regierung zum Handeln auf
Geschlossene Handwerksbetriebe brauchen jetzt eine Öffnungsperspektive!

NÜRNBERG/REGION - Die Pandemie im Allgemeinen und die erforderlichen Eindämmungsmaßnahmen, inklusive der Schließung der Betriebe, haben Gesellschaft und Wirtschaft bisher viel abverlangt. Allerdings führt die langanhaltende Betriebsschließung in zahlreichen der 22.000 mittelfränkischen Handwerksbetriebe mit ihren 125.000 Beschäftigten zu existenziellen Problemen. „Die langanhaltenden Betriebsschließungen können wir nicht unkommentiert lassen“, so Prof. Dr. Elmar Forster, Hauptgeschäftsführer...

  • Nürnberg
  • 06.02.21
Lokales
Einzelhandel in der Corona-Krise.

Handelsverband Bayern fordert schnelle Unterstützung
Ärger, Wut, Verzweiflung: Handel wird in der Krise im Stich gelassen!

REGION (jpm/nf) - Nach der Verlängerung des Lockdowns fordert der Handelsverband Bayern (HBE) für die betroffenen Händler eine schnelle und spürbare Anpassung der staatlichen Unterstützung:  ,,Wenn die Politik eine weitere Schließung der Geschäfte beschließt, muss sie auch für die notwendige Unterstützung sorgen. Bundesregierung und Länder haben jedoch heute die dringend erforderliche Nachjustierung der Corona-Hilfen wieder versäumt." HBE-Präsident Ernst Läuger: „Es ist ein Skandal, dass der...

  • Nürnberg
  • 07.01.21
Panorama
Germania fliegt von Nürnberg aus in zwölf Länder.

Grün-weiße Germania fliegt dank Finanzspitze weiter

Germania Fluggesellschaft: Erfolgreiche Finanzierungsverhandlungen +++ Vom Airport Nürnberg aus fliegt Germania 29 Ziele an REGION (pm/nf) - Die kriselnde Germania Fluggesellschaft hat eine Lösung zur Abdeckung des kurzzeitigen Liquiditätsbedarfs gefunden. Dazu Karsten Balke, Geschäftsführer der Germania Fluggesellschaft: „Hinsichtlich unserer Finanzierungsbemühungen haben wir heute eine wichtige Zusage erhalten. Insgesamt geht die Unterstützung damit über den angestrebten Betrag von 15...

  • Nürnberg
  • 19.01.19
Ratgeber
Auf dem Bau geht nichts vorwärts, weil der Bauunternehmer insolvent ist: Der Albtraum jedes Bauherren.

Der Albtraum eines jeden Häuslebauers: Wenn der Bauunternehmer pleite geht

REGION (djd/pt) - Insolvenzen sind der Albtraum eines Bauherrn - doch leider sind sie keine Seltenheit. Rund 16 Prozent der Teilnehmer einer Befragung des Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB) waren mit Insolvenzen von Baufirmen und deren Folgen bereits konfrontiert. Die Schäden durch die Insolvenz beliefen sich für die Bauherren auf durchschnittlich 20.000 bis 25.000 Euro, oftmals lagen die Schäden deutlich höher. Wer seine neue Immobilie knapp kalkuliert hat, stößt dann schnell an die Grenzen...

  • Nürnberg
  • 10.06.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.