SARS-CoV-2

Beiträge zum Thema SARS-CoV-2

Panorama
Sicherheits-Analyse für Biontech-Impfstoff.

Sicherheits-Anlalyse von BNT162b2
BioNTech auch nach 6 Monaten sicher!

REGION (DGP) - Das Immuntraining mit dem BioNTech/Pfizer-Impfstoff ist hochwirksam gegen die Erkrankung COVID-19, wie bereits viele Studiendaten und Daten aus der echten Welt eindrücklich im letzten Jahr demonstrieren konnten. Forscher analysierten daher die Sicherheit der Impfung mit BNT162b2 anhand von Nachbeobachtungen über 6 Monate. BNT162b2, der Impfstoff gegen das neue Coronavirus von BioNTech/Pfizer, enthält die Bauvorlagen für das Spike-Protein des Coronavirus SARS-CoV-2 in einer Form,...

  • Nürnberg
  • 02.12.21
Panorama
Krankenschwestern und Pflegekräfte arbeiten im besonders geschützten Teil der Intensivstation des Universitätsklinikums Greifswald.

88 Todesfälle in 24 Stunden
RKI registriert 4971 Corona-Neuinfektionen

BERLIN (dpa) - Bei der Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland gibt es wenig Dynamik. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Dienstagmorgen mit 65,8 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 66,5 gelegen, vor einer Woche bei 63,6 (Vormonat: 80,2). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 4971 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 04.19 Uhr wiedergeben....

  • Nürnberg
  • 12.10.21
Panorama
Dänemark hebt am 10. September die restlichen im Land geltenden Corona-Maßnahmen auf.

Geimpft, genesen oder negativ getestet? Egal!
Dänemark hat alle Corona-Beschränkungen aufgehoben

KOPENHAGEN (dpa) - In Dänemark fallen ab diesem Freitag die letzten Corona-Beschränkungen weg. So muss beispielsweise niemand mehr bei bestimmten Großveranstaltungen wie Begegnungen in der obersten dänischen Fußballliga einen Corona-Pass vorzeigen. Der Nachweis, dass man geimpft, genesen oder negativ getestet worden ist, entfällt auch in den gerade erst wieder eröffneten Diskotheken. Zugleich wird Covid-19, die durch das Coronavirus Sars-CoV-2 ausgelöste Erkrankung, nicht mehr länger als...

  • Nürnberg
  • 10.09.21
Ratgeber

Covid-19-Erkrankungen bei Kindern
Was schützt Kinder vor einem schweren Corona-Verlauf?

BERLIN (pm/nf) - Kinder infizieren sich ebenso mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2, haben im Vergleich zu Erwachsenen aber ein sehr niedriges Risiko, schwer an COVID-19 zu erkranken. Ein Team aus Wissenschaftlern des Berlin Institute of Health in der Charité (BIH), der Charité –Universitätsmedizin Berlin, des Universitätsklinikums in Leipzig sowie des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg hat mit Einzelzellanalysen die Ursache hierfür herausgefunden. Sie konnten zeigen, dass...

  • Nürnberg
  • 25.08.21
Panorama

7-Tage-R-Wert über der Schwelle von 1
Corona-Infektionen steigen wieder an!

BERLIN (dpa) - Die Sieben-Tage-Inzidenz bei Corona-Infektionen ist am dritten Tag infolge angestiegen. Sie lag bei 5,5 Neuinfektionen in sieben Tagen pro 100.000 Einwohner. Zum Vergleich: Vor einem Tag lag sie bei 5,2, vor zwei Tagen bei 5,1. Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 949 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zum Vergleich: Vor einer Woche hatte der Wert bei 649 Ansteckungen gelegen. Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz in der dritten...

  • Nürnberg
  • 09.07.21
Panorama

Warnung vor Corona-Panikmache ++ Welche Corona-Mutanten gibt es?
,,Debatte um die Delta-Variante ist fast schon hysterisch"

BERLIN (dpa) - Der Vorstandschef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, hat angesichts der Delta-Variante des Coronavirus vor Panikmache gewarnt. ,,Ich halte die Debatte derzeit für in Teilen fast schon hysterisch", sagt er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). "Es ist unverantwortlich, immer wieder mit Endzeitszenarien zu operieren." Die Delta-Variante dürfte bereits Ende Juli hierzulande die dominierende Mutante werden, meint Gassen. ,,Aber deshalb müssen wir nicht in...

  • Nürnberg
  • 01.07.21
Panorama

Pandemie-Bekämpfung
Ein Drittel in Deutschland vollständig gegen Corona geimpft

BERLIN (dpa) - Jeder Dritte ist in Deutschland nun vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Das sind 27,8 Millionen Menschen, ihre Quote hat damit die Drittelmarke knapp überschritten (33,5 Prozent). Das geht aus Zahlen des Robert Koch-Instituts hervor. Mehr als 43,4 Millionen Menschen (52,2 Prozent) haben demnach bisher mindestens eine Impfung bekommen. Allein am Mittwoch wurden 1.267.717 Impfdosen verabreicht. Laut RKI werden jeden Tag mehr als 800.000 Corona-Schutzimpfungen deutschlandweit...

  • Nürnberg
  • 24.06.21
Panorama
Die Forschung ist auf dem Weg aus der Tabakpflanze pflanzlichen Impfstoff zu gewinnen.

Tabakpflanze in der Covid-19-Forschung
Neue Studie: Erster Corona-Impfstoff aus Pflanzen!

WISSENSCHAFT (DGP/pm/nf) – Eine in Australien heimische Pflanze, Nicotiana benthamiana, stellt aus durch Bakterien überlieferten Genen das Spikeprotein des Coronavirus SARS-CoV-2 her. Der Impfstoff CoVLP wird schließlich aus den Blättern der Pflanze extrahiert. In einer Phase-1-Studie in Kanada wurde nun geprüft, ob dieser Vakzin-Kandidat wirksam und sicher ist. Eine erste Zwischenanalyse zeigte gute Verträglichkeit und, kombiniert mit einem Adjuvans (Bestandteil eines Arzneimittels, der selbst...

  • Nürnberg
  • 15.06.21
Panorama
Ein Forschungsteam der Charité – Universitätsmedizin Berlin um Prof. Dr. Christian Drosten hat für mehr als 25.000 COVID-19-Fälle die Menge des Viruserbguts in der PCR-Probe bestimmt und daraus die Ansteckungsfähigkeit der positiv getesteten Personen abgeschätzt.

Ergebnisse der ,,Drosten-Studie"
Corona: Welche Personen am ansteckendsten sind!

BERLIN (pm/nf) - Was im letzten Jahr als vorläufige Auswertung von Labordaten begann, ist zu der bisher größten Untersuchung von Viruslasten bei SARS-CoV-2 geworden: Ein Forschungsteam der Charité – Universitätsmedizin Berlin um Prof. Dr. Christian Drosten hat für mehr als 25.000 COVID-19-Fälle die Menge des Viruserbguts in der PCR-Probe bestimmt und daraus die Ansteckungsfähigkeit der positiv getesteten Personen abgeschätzt. Die im Fachmagazin Science* veröffentlichte Arbeit vermittelt eine...

  • Nürnberg
  • 27.05.21
Panorama

Zahlen Robert Koch-Institut
Fast 25.000 Corona-Neuinfektionen an einem Tag

BERLIN (dpa) - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 24.300 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 201 neue Todesfälle verzeichnet. Das geht aus Zahlen des RKI hervor. Vor genau einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 22.657 Neuinfektionen und 228 neue Todesfälle verzeichnet. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von 05.30 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich....

  • Nürnberg
  • 01.04.21
Panorama
Die WHO empfiehlt Astrazeneca-Einsatz weiter. Der Impfstoff war wegen möglicher in Zusammenhang mit dem Impfstoff stehender Nebenwirkungen in die Kritik geraten.

Wie funktionieren die unterschiedlichen Vakzine?
Aktuelle Impfstoffe im Überblick: Wirkweise, Namen & Studien

REGION (DGP) - Die Impfstoff-Landschaft ist komplex und Laien wie Fachleute verlieren rasch den Überblick. Verständnis und Begrifflichkeiten haben sich seit Beginn der Corona-Pandemie deutlich geändert. Im Überblick eine aktualisierte Übersicht über die aktuellen Impfstoffe, ihre Wirkweise, und dazu veröffentlichten Studien. Anfänglich wurde der hier bereits zugelassene Impfstoff BNT162b häufig als „Mainzer Impfstoff“ oder „BioNTech-Vakzin“ bezeichnet, so wie der Impfstoff AZD1222 zunächst...

  • Nürnberg
  • 23.03.21
Panorama

Fakten-Check
Macht die Corona-Impfung unfruchtbar?

REGION (DGP) - Immer wieder finden sich gerade in den Sozialen Medien Gerüchte rund um das Thema „Corona-Impfung“, die viele Menschen verunsichern. So kursiert in einschlägigen Foren und WhatsApp-Gruppen aktuell vermehrt der Verdacht, dass die Impfung Frauen unfruchtbar machen könnte. Dafür gibt es allerdings keine medizinische Grundlage und keine Hinweise. Das Coronavirus dockt über sogenannte Spike-Proteine (in bildlichen Darstellungen des Virus immer als Noppen an der Virusoberfläche...

  • Nürnberg
  • 26.01.21
Panorama
Die Immunfluoreszenz-Färbung zeigt eine mit SARS-CoV-2 (gelb) infizierte Nervenzelle (pink) in der Riechschleimhaut. Deckzellen erscheinen in Blau.
2 Bilder

Forschung Charité – Universitätsmedizin
Wie SARS-CoV-2 in das Gehirn gelangt

BERLIN (pm/nf) - Ein Forschungsteam der Charité – Universitätsmedizin Berlin hat anhand von Gewebeproben verstorbener COVID-19-Patienten analysiert, auf welche Weise das neuartige Coronavirus ins Gehirn eindringen kann und wie das Immunsystem dort auf das Virus reagiert. Die jetzt in Nature Neuroscience* veröffentlichten Ergebnisse zeigen, dass SARS-CoV-2 über die Nervenzellen der Riechschleimhaut in das Gehirn übertritt. Den Forschenden ist es dabei erstmals gelungen, elektronenmikroskopische...

  • Nürnberg
  • 02.12.20
Panorama
Mit einem neuen Dienstfahrzeug, gesponsert von der BMW AG, bricht das Erlanger Studienteam (v. l.): Prof. Dr. Joachim Wölfle, Direktor der Kinderklinik, Dr. Irmgard Toni und Prof. Dr. Antje Neubert, Leiterin des Erlanger Forschungsteams) ab Mitte Oktober zu verschiedenen nordbayerischen Grundschulen und Kindertagesstätten auf, um dort Rachenabstriche zu nehmen.

Testungen starten Mitte Oktober 2020
Tragen Kinder zur unkontrollierten SARS-CoV-2-Ausbreitung bei?

Uni-Klinikum Erlangen an bayernweiter Studie „COVID Kids Bavaria“ beteiligt ERLANGEN/REGION (pm/nf) - Stellen Kinderbetreuungsstätten eine Gefahr für eine unkontrollierte Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 dar? Welchen Einfluss hat die COVID-19-Pandemie auf die Kindergesundheit? Diese zentralen Fragen soll die flächendeckende Studie „COVID Kids Bavaria“, an der auch das Universitätsklinikum Erlangen beteiligt ist, beantworten. Bis Januar 2021 werden über 12.000 Corona-Abstriche in 138 bayerischen...

  • Nürnberg
  • 06.10.20
Panorama
Aktion

Aktuelle Umfrage: Leute aus Hotspot-Gebieten sind nicht erwünscht
Beherbergungsverbot für Münchner und Würzburger!

MÜNCHEN (dpa/lby) - Menschen aus den aktuellen Corona-Hotspots München und Würzburg müssen derzeit mit deutlichen Einschränkungen rechnen, wenn sie in andere Bundesländer reisen und dort übernachten wollen! Im Nachbar-Bundesland Baden-Württemberg gilt beispielsweise: «Es ist untersagt, in Beherbergungsbetrieben Gäste zu beherbergen, die sich in einem Land-, Stadtkreis oder einer kreisfreien Stadt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland aufgehalten oder darin ihren Wohnsitz haben, in dem der...

  • Nürnberg
  • 23.09.20
Panorama
Reiserückkehrer werden auf das Coronavirus getestet.

Fünf Fragen, fünf Antworten zu den PCR-Tests
Verdacht: Falsch positive Ergebnisse bei Corona-Tests

Von Valentin Frimmer und Marco Krefting, dpa BERLIN (dpa) - Der Verdacht kursiert schon seit einiger Zeit: Könnte es sein, dass bei der momentanen Teststrategie viele Corona-Nachweise falsch positiv sind, die Betroffenen also doch gar nicht infiziert sind - mit weitreichenden Folgen? Christian Drosten, dessen Labor für fachlichen Rat bei Coronaviren zuständig ist, sieht dieses Problem nicht. Bei den Rechnungen seien entscheidende Faktoren wie Mehrfachtests nicht berücksichtigt. Ein Überblick:...

  • Nürnberg
  • 04.09.20
Panorama
Corona-Testzentrum Nürnberg Hauptbahnhof.

Bayerische Corona-Testzentren in der Übersicht
Mehr als 400 positive Befunde bei Reiserückkehrern!

REGION (dpa/lby/nf)) - Mehr als 400 Corona-Tests an der Autobahn 3 bei Passau sind bisher positiv ausgefallen. Bei knapp 17 000 analysierten Proben am Testzentrum an der Raststätte Donautal-Ost entspreche das einer Quote von 2,4 Prozent, teilte das bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Dienstag in Passau mit. Damit liegt der Anteil positiver Befunde dort deutlich höher als der Durchschnitt an den bayerischen Testzentren für Reiserückkehrer an Flughäfen (ein...

  • Nürnberg
  • 11.08.20
Panorama
Gestapelte Paletten und Fässer stehen auf dem Gelände eines Betriebes im Kreis Dingolfing-Landau in Niederbayern, in dem sich Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert haben.

Landwirt scheiterte mit Klage
Gericht: Arbeitsverbot auch für corona-freie Erntehelfer

MAMMING/REGENSBURG (dpa/lby) - Nach zahlreichen Corona-Fällen auf einem Gemüsehof im niederbayerischen Mamming ist der Landwirt vor Gericht mit dem Versuch gescheitert, dass negativ auf Corona getestete Erntehelfer wieder für ihn arbeiten können. Das Verwaltungsgericht Regensburg bestätigte laut Mitteilung eine Entscheidung des Landratsamts Dingolfing-Landau, die eine vollständige häusliche Quarantäne aller Beschäftigten auf dem Hof als Schutzmaßnahme gegen eine weitere Verbreitung von...

  • Nürnberg
  • 05.08.20
Panorama
Arbeiter errichten einen Zaun um die Wohngebäude eines Betriebes in Mamming.

Einsatzzug soll Corona-Quarantäne sicherstellen
Herrmann schickt Bereitschaftspolizei nach Mamming

MAMMING (dpa/lby) - Nach den Corona-Masseninfektionen im niederbayerischen Mamming hat die Staatsregierung Bereitschaftspolizei in den Ort abkommandiert. Die gut zwei Dutzend Polizisten sollen die Einhaltung der Quarantäne in den zwei betroffenen Betrieben überwachen, wie Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Montag erklärte. «Die konsequente Einhaltung der Quarantäne ist entscheidend, um das lokale Infektionsgeschehen bestmöglich unter Kontrolle zu halten.» In der vor den Toren Dingolfings...

  • Nürnberg
  • 04.08.20
Panorama

Zwei Schulklassen unter Quarantäne
Rehau wird zum Corona-Hotspot in Oberfranken

REHAU (dpa/lby) - Neuer Corona-Hotspot in Oberfranken: Mit Massentests und geschlossenen Schulklassen will Rehau einen Corona-Ausbruch eindämmen. In der Kleinstadt im Landkreis Hof waren nach mehr als einem Monat ohne neue Infektionen innerhalb weniger Tage 15 Menschen positiv auf das Coronavirus Sars-CoV-2 getestet worden. Der erste Covid-19-Fall sei ein Familienvater gewesen, sagte Landrat Oliver Bär (CSU) am Mittwoch. Bei zwei seiner Kinder sei das Virus ebenfalls nachgewiesen worden....

  • Nürnberg
  • 30.07.20
Panorama
Sogenannte Drive- oder Walk-Through-Station, hier beispielhaft eine Anlage in München auf der Theresienwiese.
2 Bilder

Kostenlos und noch freiwillig ++ Drive Through
Corona-Teststationen an bayerischen Autobahnen gestartet!

BERGEN (dpa) - Reisende entlang der Autobahnen an der bayerischen Grenze können sich seit Donnerstag auf das Coronavirus Sars-CoV-2 testen lassen. Seit 7.00 Uhr laufe der Betrieb etwa an der Rastanlage Hochfelln-Nord an der Autobahn 8 bei Bergen, sagte Thorsten Brandstätter vom Bayerischen Roten Kreuz. In den ersten vier Stunden seien schon 48 Menschen für einen Rachenabstrich vorbeigekommen. Die bayerische Staatsregierung hatte beschlossen, zusätzlich zu Teststationen an Flughäfen an mehreren...

  • Nürnberg
  • 30.07.20
Lokales
Ministerpräsident Dr. Markus Söder.

Corona-Teststationen am Airport und Hauptbahnhof Nürnberg
Söder: Konsequenzen aus Mamming nötig

MÜNCHEN (dpa/lby) - Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten sollen sich künftig auf das Virus testen lassen müssen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte der Deutschen Presse-Agentur am Montag, er werde «eine Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten anordnen». Das dürfte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) freuen, der zuvor seine Forderung an den Bund nach einer solchen Test-Pflicht bekräftigt hatte. «Wir brauchen verpflichtende Tests an Flughäfen, unbedingt - und...

  • Nürnberg
  • 28.07.20
Panorama
Ein Arzt nimmt im Rahmen einer groß angelegten Untersuchung der Bevölkerung in Brasilien eine Blutprobe.

Johns-Hopkins-Universität
Corona: 10 Millionen Fälle und fast 500.000 Tote weltweit

WASHINGTON (dpa) - Rund sechs Monate nach Beginn der Coronavirus-Pandemie gibt es US-Wissenschaftlern zufolge bereits mehr als zehn Millionen bestätigte Infektionen und mehr als 500.000 Todesfälle. Das ging heute aus Daten der Universität Johns Hopkins in Baltimore hervor. Die jüngsten Daten geben das ganze Ausmaß der Corona-Pandemie vermutlich nur teilweise wider: Experten zufolge gibt es in vielen Ländern eine hohe Dunkelziffer an Infektionen und Todesfällen, die nicht durch Tests bestätigt...

  • Nürnberg
  • 30.06.20
Lokales
Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat am Donnerstag, 7. Mai 2020, mit einer Bekanntmachung bestimmt, dass sich neben den vom Gesundheitsamt ermittelten Kontaktpersonen I eines COVID-19-Falls nun auch vorbeugend diejenigen Verdachtspersonen in häusliche Isolation begeben müssen, bei denen Erkrankungszeichen auf eine SARS-CoV-2-Infektion hindeuten und die sich deswegen einer Testung unterziehen. Um die Zeit der häuslichen Isolierung so kurz wie möglich zu halten, ist eine rasche Testung und Übermittlung des Laborergebnisses zu gewährleisten. Die maximale Zeit der Isolation beträgt fünf Tage ab dem Zeitpunkt der Testung, steht das negative Testergebnis früher fest, endet die Isolation zu diesem Zeitpunkt. Ist fünf Tage nach dem Test noch kein Ergebnis mitgeteilt worden, endet die Isolation trotzdem.

Containment- und Tracing-Strategie der Bayerischen Staatsregierung
Gesundheitsamt: Auch Verdachtspersonen für eine SARS-CoV-2-Infektion müssen in Isolation

NÜRNBERG (pm/nf) - Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat am Donnerstag, 7. Mai 2020, mit einer Bekanntmachung bestimmt, dass sich neben den vom Gesundheitsamt ermittelten Kontaktpersonen I eines COVID-19-Falls nun auch vorbeugend diejenigen Verdachtspersonen in häusliche Isolation begeben müssen, bei denen Erkrankungszeichen auf eine SARS-CoV-2-Infektion hindeuten und die sich deswegen einer Testung unterziehen. Um die Zeit der häuslichen Isolierung so kurz wie...

  • Nürnberg
  • 12.05.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.