Alles zum Thema Weltkulturerbe

Beiträge zum Thema Weltkulturerbe

Panorama
Von links nach rechts: Ulrich Först (Hüttenmeister der Dombauhütte Bamberg), Jürgen König (Behördenleiter des Staatlichen Bauamts Bamberg), Bayerns Bauminister Dr. Hans Reichhart.

Bayerns Bauminister Dr. Hans Reichhart: Dombauhütten sind in Stein gemeißeltes Kulturerbe Bayerns
Dombauhütten sind Immaterielles Kulturerbe

BAMBERG (pm/rr) – Die staatlichen Dombauhütten der Dome zu Bamberg, Regensburg und Passau wurden in das bundesweite UNESCO-Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Für Bayerns Bauminister Hans Reichhart ist die Auszeichnung mehr als ein Symbol: „Das Handwerk der Dombauhütten hat eine lange Tradition in Bayern. Sie bewahren das Kulturerbe Bayerns und geben es an die nächste Generation weiter. Auf diese Weise lebt in ihnen die Tradition ihrer mittelalterlichen Vorbilder...

  • Oberfranken
  • 23.04.19
Panorama
Kunstministerin Prof. Dr. med. Kiechle (2.v.r.) händigt Horst Müller (2.v.l.), Wirtschafts- und Wissenschaftsreferent der Stadt Fürth, und Dr. Martin Schramm, Leiter der städtischen Museen und Stadtarchivar, die Urkunde aus. Traudi Siferlinger moderierte den Festakt auf Schloß Schleißheim.

Die Fürther Michaeliskirchweih wurde auf Schloß Schleißheim offiziell als Weltkulturerbe anerkannt

FÜRTH (pm/ak) - Die Fürther Michaeliskirchweih wurde in das bayerische Landesverzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Dass es zu der Ehrung kommen wird, teilte der damalige Kultusminister Spaenle bereits zum Jahreswechsel mit. Lediglich der Termin für die Übergabe der Urkunde stand noch nicht fest. Am 3. Juli war es nun soweit. Auf Schloß Schleißheim wurden in einem feierlichen Festakt zwölf Traditionen, Bräuche und Handwerkstechniken offiziell in die Liste aufgenommen....

  • Fürth
  • 12.07.18
Freizeit & Sport
Am Katzenberg
33 Bilder

Goldener Oktober in Bamberg

Bamberg (li) Im Oktober ist alles aus Gold - auch die Kaiserstadt Bamberg. Am Sonntag, den 11.10.2015, hat sie mit einem verkaufsoffenen Tag viele Besucher angelockt. Aber auch Führungen, wie z.B. von Geschichte für alle "Diebe, Mörder, Ehebrecher", wurden gerne angenommen. Von der Hofhaltung ging es zum Pranger, Rathaus und Richtplatz - mit einem Blick vom Kranen auf das Gefängnis wurde der Bogen zum modernen Strafvollzug gezogen. Das Weltkulturerbe - immer einen Ausflug wert!

  • Oberfranken
  • 11.10.15
Die EXPERTEN
3 Bilder

W... wie Bayreuth!

Wagner, Wilhelmine, Weltkulturerbe, Wurscht & Weizen W…wie Wagner Richard Wagner lebte und arbeitete von 1872 bis 1883 in Bayreuth. Noch heute ist er in der Stadt allgegenwärtig. Zum Beispiel auf dem „Walk of Wagner“, der dem Besucher die Möglichkeit gibt, bei einem Spaziergang von Haus Wahnfried, in dem Wagner von 1874 bis zu seinem Tode wohnte, bis zum Festspielhaus, in dem 1876 nach zweijähriger Bauzeit die Uraufführung seines „Ring der Nibelungen“ stattfand, viel Wissenswertes über...

  • Nürnberg
  • 21.07.15
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
Das Annafest ist längst Kult. Fotos (3): R. Rosenbauer
3 Bilder

Wird das Annafest Weltkulturerbe?

FORCHHEIM / WEILERSBACH (rr) - Der Vorschlag, das Annafest in die Weltkulturerbeliste aufzunehmen, wurde erstmals vom früheren Bundestagsabgeordneten Sebastian Körber (FDP) formuliert. Tatsächlich weckte er beim Bund damals Interesse: „Seine auch mehr nach 500-jähriger Geschichte ungebrochene Popularität macht das Annafest zweifellos zu einem der bedeutendsten Volksfeste unseres Landes und zu einem wichtigen Bestandteil unseres immateriellen Weltkulturerbes“, schrieb der damalige...

  • Forchheim
  • 20.03.14
Anzeige
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.