Schaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro
Warnung vor falschen Polizeibeamten - Zeugenaufruf

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333 zu melden.
  • Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333 zu melden.
  • Foto: Bayerische Polizei
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

FÜRTH (pm/ak) - Bereits am Donnerstagabend (05.11.2020) meldeten sich angebliche Kriminalbeamte bei einer Seniorin im Fürther Stadtteil Burgfarrnbach. Die Betrüger brachten die Frau mit ihrer Masche dazu, ihnen Wertgegenstände in Höhe von mehreren zehntausend Euro auszuhändigen. Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise.

Sogenannte falsche Polizeibeamte meldeten sich am späten Donnerstagabend bei der Dame und machten ihr glaubhaft, dass sie aus sicherer Quelle wüssten, dass bei ihr ein Einbruch bevorstehen würde. Sicherheitshalber solle sie deshalb ihre Wertsachen bei der vermeintlichen Polizei verwahren. Die Seniorin schenkte dem Anrufer Glauben und übergab am Freitagmittag (06.11.2020) gegen 12:00 Uhr Wertgegenstände im Gesamtwert von mehreren zehntausend Euro einem Mann an ihrer Haustür. Erst gegen Abend wurde der Frau klar, dass sie offenbar Betrügern auf den Leim gegangen war und informierte die Polizei.

Der Abholer kann wie folgt beschrieben werden:

- Etwa 1,85m groß, schlank; trug eine Jeans, einen grau-grünen Anorak sowie einen Mundschutz.
  
Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Zeugen, die insbesondere am Freitagmittag zwischen 11:00 Uhr und 14:00 Uhr in der Bernbacher Straße im Bereich zwischen der Kreuzung zur Würzburger Straße und der Lagerstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben - also insbesondere die oben beschriebene Person oder weitere verdächtige Personen oder Pkw beobachtet haben - werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333 zu melden.

Das Polizeipräsidium Mittelfranken warnt weiterhin vor dieser Betrugsmasche und gibt folgende Verhaltenstipps:

- Sprechen Sie mit Angehörigen über Gefahren durch betrügerische Telefonanrufe.
- Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.
- Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten oder nach Ihren Vermögensverhältnissen ausfragen.
- Gehen Sie nicht auf Telefonate ein, die Sie ungewollt erhalten.
- Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.
- Übergeben Sie niemals Geld oder Schmuck an unbekannte Personen.
- Nutzen Sie die Möglichkeiten Ihrer Telefonanlage oder Ihres Telefonanbieters zum Sperren unliebsamer Anrufe (z.B. Verhinderung von Telefonaten aus dem Ausland).
- Wenn Ihre Telefonnummer nicht in öffentlichen Verzeichnissen stehen soll (z.B. dem Telefonbuch), dann lassen Sie die Nummer dort löschen.
- Seien Sie aufmerksam, wenn in Ihrer Nachbarschaft ältere Menschen leben. Sprechen Sie mit ihnen über dieses Phänomen.
- Melden Sie verdächtige Anrufe umgehend der Polizei. Scheuen Sie sich nicht davor, den Polizeinotruf unter der 110 zu wählen, wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt.

Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen