Polizei Mittelfranken

Beiträge zum Thema Polizei Mittelfranken

Lokales
Eines der sichergestellten hochwertigen Fahrräder, das noch keinem rechtmäßigen Besitzer zugeordnet werden konnte.

Geklaute Fahrräder wieder aufgetaucht
Geschädigte sollen sich bei der Polizei melden

FÜRTH (pm/ak) - Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei Fürth führten zum Auffinden einer Vielzahl entwendeter, hochwertiger Fahrräder. Hiervon konnten einige ihrem rechtmäßigen Besitzer noch nicht zugeordnet werden. Die Kriminalpolizei bittet daher die Geschädigten sich zu melden. Bereits im September 2021 zeigte ein Geschädigter den Diebstahl von Elektronikgeräten aus einem Kellerabteil in der Poppenreuther Straße in Fürth an. Beamte der Kriminalpolizei Fürth übernahmen die...

  • Fürth
  • 14.04.22
Lokales
Bild der Briefsendung im Erpressungsfall Commerzbank.

Neues im Erpressungsfall Commberzbank
Täter hat eindeutige Spuren hinterlassen

NÜRNBERG (ots/nf) - Die beim Polizeipräsidium Mittelfranken eingerichtete ,,BAO Klammer" ermittelt derzeit im Erpressungsfall Nürnberger Commerzbank. Zwischenzeitlich liegen erste Ergebnisse der kriminaltechnischen Untersuchung vor. Gleichzeitig wiederholt die mittelfränkische Polizei ihre Warnung vor Postsendungen mit potentiell gefährlichem Inhalt. Am 24. März kam es in einer Nürnberger Filiale der Commerzbank in der Fürther Straße zu einer Stichflamme, als eine Mitarbeiterin der dortigen...

  • Nürnberg
  • 14.04.22
Lokales
Die Cyberkriminalität nahm deutlich zu, für andere Bereiche wurden dagegen teils deutliche Rückgänge gemeldet.
Symbolfoto: © Leo Lintang / stock.adobe.com

Erlangen wird sicherer
Für 2021 wurden „nur“ 5.101 Delikte registriert

ERLANGEN (pm/mue) - Im Jahr 2021 wurden für den Bereich Erlangen 5.101 Straftaten registriert – ein Rückgang um 192 Fälle bzw. 3,6 Prozent und gleichzeitig der beste Wert der vergangenen zehn Jahre. Diese Zahlen hat jetzt das Polizeipräsidium Mittelfranken veröffentlicht. Wie es in dem Bericht weiter heißt, stieg die Aufklärungsquote (AQ) gleichzeitig um 0,3 Prozentpunkte auf 65,8 Prozent. Die Häufigkeitszahl (HZ) als vergleichender Gradmesser für die Kriminalitätsbelastung einer Kommune sank...

  • Erlangen
  • 17.03.22
Lokales

Messerattacke bei Streit
Lebensgefährliche Verletzungen

FÜRTH (dpa/lby) - Ein 25-Jähriger soll in Fürth drei andere Männer mit einem Messer schwer verletzt haben - einen von ihnen lebensgefährlich. Die drei mutmaßlich Angegriffenen im Alter von 21, 24 und 33 Jahren seien nachts mit teils massiven Stich- und Schnittverletzungen in die Notaufnahme des Fürther Klinikums gekommen, teilte die Polizei am Montag (7.3.2022) mit. Der Tatverdächtige habe sich unabhängig von den drei anderen mit blutenden Kopfverletzungen ins Klinikum begeben. Die Ermittler...

  • Fürth
  • 07.03.22
Lokales
Symbolfoto: © AdobeStock/Heiko Küverling

Handtaschenraub in Fürth
Rentnerin am helllichten Tag überfallen

FÜRTH (ots) - Am Sonntagnachmittag (06.03.2022) raubte ein unbekannter Täter die Handtasche einer Rentnerin. Die Polizei sucht Zeugen. Die Dame war gegen 16:35 Uhr zu Fuß auf dem Nachhauseweg. An der Kreuzung Gewendeweg/Fritz-Griebel-Straße näherte sich ihr ein unbekannter Mann von hinten und entriss ihr die Handtasche. Die Seniorin versuchte noch die Tasche festzuhalten, was ihr jedoch nicht gelang. Der Räuber flüchtete anschließend mit der Tasche und einem geringen erbeuteten Bargeldbetrag in...

  • Fürth
  • 07.03.22
Lokales
Am 23. März muss sich der ,,Drachenlord" Rainer Winkler vor dem Landgericht in Nürnberg verantworten.

Youtuber Drachenlord am 23. März vor Gericht
Polizei behält das Haus im Blick

NÜRNBERG (dpa/lby) - Auch nach dem Wegzug des Youtubers «Drachenlord» aus dem mittelfränkischen Dorf Altschauerberg wird die Polizei das Haus im Auge behalten. Man wolle verhindern, dass Menschen auf die Idee kämen, sich Erinnerungsstücke vom Grundstück zu holen, sagte Polizeisprecher Michael Konrad. Der 32-Jährige sei am Montag ausgezogen. Seitdem sei Ruhe in dem Ort eingekehrt. Das Grundstück gehöre jetzt der Gemeinde. Der Videoblogger streitet sich seit Jahren mit seinen Gegnern. Diese...

  • Nürnberg
  • 04.03.22
Lokales
Dienststellenleiter Dietmar Neugebauer übergab an die drei Ersthelfern kleine Präsente.

Unfallopfer dankt Ersthelfern persönlich
Röttenbach: "Wenn wir jetzt nicht helfen, stirbt er"

NÜRNBERG (ots/nf) -  Ein 54-jähriges Unfallopfer konnte sich jetzt bei der Verkehrspolizeiinspektion (VPI) Nürnberg persönlich bei seinen Lebensrettern bedanken! Einer der Ersthelfer bei dem schweren Verkehrsunfall meldete sich im Oktober auf eine Suchmeldung der Polizei. Am 06.10.2021 hatte sich im Nürnberger Stadtteil Röttenbach der Unfall ereignet. Der 54-Jährige verlor damals aus medizinischen Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Mehrere Verkehrsteilnehmer...

  • Nürnberg
  • 17.12.21
Lokales
Polizeioberrat Wolfgang Baer, Polizeipräsident Roman Fertinger und Erster Polizeihauptkommissar Robert Meier (v.l.n.r.).
Foto: © Polizeipräsidium Mittelfranken

Meier übernimmt von Baer
Amtswechsel bei der Erlanger Verkehrspolizei

ERLANGEN (pm/mue) - Polizeipräsident Roman Fertinger hat den Dienststellenleiter der Verkehrspolizei Erlangen, Polizeioberrat Wolfgang Baer, nach über 43 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedet. Sein Nachfolger wird der Erste Polizeihauptkommissar Robert Meier. Wie weiter mitgeteilt wurde, begann Wolfgang Baer seinen Dienst bei der Bayerischen Polizei im Jahr 1978. Später war der gebürtige Fürther zunächst als Streifenbeamter bei der damaligen Polizeiinspektion Fürth-Ost eingesetzt, bis er...

  • Erlangen
  • 15.12.21
Lokales

31-Jähriger bedroht ehemalige Schule
UPDATE 2: SEK-Einsatz an Nürnberger Berufsschule ++ Haftbefehl erlassen ++ Neue Erkenntnisse

UPDATE: 20. Oktober 2021 Am Dienstagmorgen (19.10.2021) kam zu einer Bedrohungslage an einer Berufsschule im Nürnberger Stadtteil Rennweg und einem Großeinsatz der mittelfränkischen Polizei. Zwischenzeitlich erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen den 31-jährigen Tatverdächtigen. Kurz vor 9 Uhr erhielt die Einsatzzentrale Mittelfranken die Mitteilung, dass ein dunkelhäutiger Mann durch die Schule in der Äußeren Bayreuther Straße läuft, mehrere Klassenzimmertüren öffnet und wüste...

  • Nürnberg
  • 19.10.21
Lokales

In Nürnberg angetroffen
UPDATE: 15-jährige Jana W. aus Merkendorf wieder da

UPDATE:  Die Jugendliche konnte am Freitagmorgen (08.10.2021) wohlbehalten am Nürnberger Hauptbahnhof angetroffen werden. ++ BAMBERG/NÜRNBERG (ots/nf) - Seit Montag (4. Oktober 2021) wird die 15-jährige Jana W. aus Merkendorf (Lkrs. Bamberg) vermisst. Die Polizei bittet um Hinweise zum Aufenthaltsort des Mädchens. Die Vermisste verließ am Morgen ihre Wohnadresse, um in Bamberg eine Schule zu besuchen. Dort kam sie jedoch nicht an und ist seitdem unbekannten Aufenthalts. Es liegen Hinweise vor,...

  • Nürnberg
  • 06.10.21
Lokales
Das Polizeipräsidium Mittelfranken begrüßt seine neuen Beamtinnen und Beamten.

Freude über 126 Neuzugänge bei der Polizei
Polizeipräsidium Mittelfranken begrüßt neue Beamtinnen und Beamten

NÜRNBERG (ots/nf) - Auch in diesem Herbst darf sich das Polizeipräsidium Mittelfranken über Personalzuwachs freuen. Seit 1. September 2021 verstärken 126 neue Polizeibeamtinnen und -beamte die mittelfränkische Polizei. Aus diesem Anlass ließen es sich Polizeipräsident Roman Fertinger und Polizeivizepräsident Adolf Blöchl nicht nehmen, einen Teil dieser Kolleginnen und Kollegen persönlich zu begrüßen. In den zurückliegenden Jahren waren die neuen Polizistinnen und Polizisten der...

  • Nürnberg
  • 01.09.21
Ratgeber
Das Symbolbild zeigt sehr schön, wie die Kontodaten mit dem virtuellen Enterhaken geklaut werden.

Konto von Schwabacherin geplündert!
Mutmaßlicher Cyberbetrüger in Augsburg verhaftet

SCHWABACH/REGION (ots/vs) - Nach zügigen und intensiven Ermittlungen ist es Spezialisten der Kriminalpolizeiinspektion Schwabach gemeinsam mit den Staatsanwälten der Zentalstelle Cybercrime Bayern gelungen, einen unberechtigten Online-Zugriff auf das Bankkonto einer Schwabacherin innerhalb weniger Wochen aufzuklären. Ein 26-Jähriger, der die Frau um 25.000 EUR gebracht haben soll, wurde vergangene Woche in Augsburg festgenommen. Dabei wurden Daten von weiteren mutmaßlichen Opfern...

  • Schwabach
  • 04.08.21
Lokales

Polizei ist mit Einsatzkräften vor Ort
Samstag ab 14 Uhr: Demo in Erlenstegen

NÜRNBERG (nf) - Wie die Polizei Mittelfranken mitteilt, findet am morgigen Samstag (3. Juli) in Erlenstegen in der Zeit von 14 bis 17 Uhr eine Demonstration statt.  Die Polizei ist mit vielen Kräften vor Ort. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen in dem Bereich.  Initiator ist eine Gruppe von Aktivisten aus dem linken Spektrum, die in Erlenstegen einen Aktionstag des Bündnisses „Gemeinsam kämpfen – ihre Krise nicht auf unserem Rücken“ organisiert haben. Dort sollen nach Angaben ,,die...

  • Nürnberg
  • 02.07.21
Lokales
Die Tierheim-Mitarbeiter (im Bild Tierheim-Leiterin Tanja Schnabel) schufteten bei der Ankunft der 101 Welpen bis an ihre Grenzen. Tierfreunde spendeten Unmengen an Utensilien und Futter, damit das Tierheim die Notsituation überhaupt meistern konnte.
2 Bilder

Streit um 100 geschmuggelte Hundewelpen vor Gericht
Dreister Hunde-Händler hat Beschwerde eingelegt

NÜRNBERG (dpa/lby/nf) - Die 100 geschmuggelten Hundewelpen im Nürnberger Tierheim beschäftigen nun auch die Justiz. Der Händler hat Beschwerde gegen die Quarantäne der jungen Hunde eingereicht. Das Verwaltungsgericht Ansbach wies die Anträge des Händlers aus Ungarn am Donnerstag im Eilverfahren zurück, wie eine Gerichtssprecherin sagte. Wie es mit den Welpen weitergeht, ist noch nicht endgültig geklärt. Die Polizei hatte die Hundebabys Mitte März in einem Transporter mit ungarischen...

  • Nürnberg
  • 07.05.21
Lokales
Die Polizei warnt vor neuen Betrugsmaschen.

MarktSpiegel enthüllt 7 aktuelle Fälle
Polizei warnt! Kriminelle zocken mit neuen Tricks ab

REGION – Skrupellose Profi-Betrüger zocken gerade hilfsbereite und gutgläubige Mitmenschen in Mittefranken ab! Der MarktSpiegel dokumentiert die sieben aktuellsten Fälle aus dem Polizeibericht. 1. Die Microsoft-MascheBei einem 57-Jährigen aus Fürth klingelte das Telefon. Der Anrufer meldete sich als Microsoft-Mitarbeiter, gab an, dass der Computer des Mannes mit Viren verseucht sei. Auch gebe es eine Reihe von Sicherheitsmängeln. Die könnten behoben werden, wenn der Fürther sich eine Software...

  • Mittelfranken
  • 20.04.21
Panorama
Die Polizei Mittelfranken warnt auf ihren Social Media Kanälen vor der gefährlichen Fake-SMS.

Nicht auf die SMS reagieren
Polizei Mittelfranken warnt vor dubiosen Paketnachrichten!

REGION (nf) - Aktuell warnt die Polizei Mittelfranken vor SMS, die einen Link zur Paket-Verfolgung beinhalten. Statt den Standort des Päckchens zu sehen, wird jedoch eine Schadsoftware auf dem Smartphone installiert! In den Kurznachrichten ist meist nur ein kurzer Text zu sehen, in dem auf ein eintreffendes Paket hingewiesen wird. Um den Versand des Päckchens zu verfolgen, solle man auf einen mitgesandten Link klicken. Das Ziel dahinter ist es, Schadsoftware auf das Gerät zu bringen. Durch das...

  • Nürnberg
  • 08.04.21
Lokales
Blick über die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Mittelfranken.
5 Bilder

Europäischer Tag des Notrufs
Polizeipräsidium Mittelfranken stellt seine Einsatzzentrale vor

NÜRNBERG (ots/nf) - Mit einem Aktionstag und einem ,,Twittergewitter"  wurde am 11. Februar auf die lebensrettende Rufnummer in der Bevölkerung aufmerksam gemacht. Das Datum wurde bewusst gewählt: 11.2. lässt auf die Rufnummer 112 schließen. Unter dieser Nummer sind die jeweiligen Notfalldienste in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) aus allen Fest- und Mobilfunknetzen sowie von öffentlichen Telefonen bereits seit Dezember 2008 gebührenfrei erreichbar. Zum Tag des Notrufs stellte...

  • Nürnberg
  • 12.02.21
Lokales
Symbolbild: Silas Stein / dpa

Demonstrationen / Corona / Covid-19 / Bayern
Drei verletzte Polizisten bei Demo gegen Corona-Maßnahmen

LAUF AN DER PEGNITZ (dpa/lby) - Bei einer Demonstration von Gegnern der Corona-Maßnahmen sind in Lauf an der Pegnitz (Landkreis Nürnberger Land) drei Polizisten verletzt worden. Wie Kollegen von ihnen in der Nacht auf Samstag mitteilten, hatte es am Freitag Rangeleien zwischen rund 25 Demonstranten und Dutzenden Polizisten gegeben.
 Auslöser war den Angaben zufolge der fehlende Mund-Nase-Schutz einer Demonstrantin. Zwar habe diese ein Attest vorgezeigt, die Beamten hätten dies aber...

  • Nürnberg
  • 23.01.21
Lokales
Foto: Christophe Gateau / dpa / Symbolbild

Angriff auf 82-Jährigen in Nürnberg
In U-Bahnhof mehrmals gegen den Kopf getreten

NÜRNBERG (dpa/lby) - Mehrere Tritte gegen den Kopf: Ein 82-Jähriger ist in einem U-Bahnhof in Nürnberg attackiert und schwer verletzt worden. Der mutmaßliche Täter, ein 21-Jähriger, flüchtete daraufhin per U-Bahn, wurde aber später gefasst. An einer Rolltreppe in einem U-Bahnhof habe der mutmaßliche Täter den Mann am Donnerstag unvermittelt angegriffen und mehrmals getreten als dieser bereits am Boden lag, teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit. Erst als Passanten einschritten, ließ er von...

  • Nürnberg
  • 22.01.21
Panorama
Symbolfoto: Boris Roessler / dpa / Archivbild

Langenzenn (Landkreis Fürth)
Mann bei Fällarbeiten von Baum erschlagen

LANGENZENN (dpa/lby) - Ein Mann ist in Mittelfranken bei Baumfällarbeiten ums Leben gekommen. In einem Waldstück bei Langenzenn (Landkreis Fürth) habe ein umstürzender Baum den 55-Jährigen erfasst, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ein Notarzt flog mit dem Rettungshubschrauber zum Unfallort, konnte den Verunglückten aber nicht mehr retten. Die Ursache des Unfalls am Montag war zunächst unklar.

  • Fürth
  • 19.01.21
Lokales
Joachim Herrmann (CSU), Innenminister von Bayern.

Bayerns Innenminister Herrmann über die Autobahnblockaden
UPDATE: Polizei stoppt Corona-Gegner auf A73!

UPDATE: NÜRNBERG (pm/nf) - Als ,,hochgefährlich und absolut inakzeptabel" hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann die gestrigen Versuche von Gegnern der Corona-Schutzmaßnahmen verurteilt, unter anderem auf der BAB73 bei Erlangen und am Autobahnkreuz München Ost den Autobahnverkehr lahmzulegen. In beiden Fällen gelang es der Polizei, eine Blockade zu verhindern. Herrmann kündigte an, dass die Bayerische Polizei derartige Umtriebe auch künftig "umgehend im Keim ersticken" wird. ,,Denn solche...

  • Nürnberg
  • 07.01.21
Lokales
Romantisches Nürnberg. Letzter Vollmond des Jahres ist übrigens am 30. Dezember 2020.

Silvesternacht 2020
Im Überblick: Was ist erlaubt, was nicht?

NÜRNBERG (pm/ots/nf) - Nach der positiven Bilanz über Weihnachten erwartet die mittelfränkische Polizei auch ein ungewohnt stilles Silvester. Trotzdem ist das Polizeipräsidium gut auf alle Einsatzlagen vorbereitet. Die Polizei bedankte sich bereits ausdrücklich bei der Bevölkerung für deren umsichtiges Verhalten an den Weihnachtsfeiertagen. Nur in wenigen Einzelfällen mussten kleinere Feiern beendet und Anzeigen erstattet werden. Derzeit geht das Polizeipräsidium Mittelfranken davon aus, dass...

  • Nürnberg
  • 29.12.20
Lokales
Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333 zu melden.

Schaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro
Warnung vor falschen Polizeibeamten - Zeugenaufruf

FÜRTH (pm/ak) - Bereits am Donnerstagabend (05.11.2020) meldeten sich angebliche Kriminalbeamte bei einer Seniorin im Fürther Stadtteil Burgfarrnbach. Die Betrüger brachten die Frau mit ihrer Masche dazu, ihnen Wertgegenstände in Höhe von mehreren zehntausend Euro auszuhändigen. Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise. Sogenannte falsche Polizeibeamte meldeten sich am späten Donnerstagabend bei der Dame und machten ihr glaubhaft, dass sie aus sicherer Quelle...

  • Fürth
  • 08.11.20
Lokales

Kontrollen auf U-Bahnhöfen
Bayerns Polizei ist ,,Corona-Sündern" auf der Spur

NÜRNBERG (dpa/lby) - Angesichts der deutlich gestiegenen Corona-Infektionszahlen kontrolliert die bayerische Polizei am Freitag verstärkt die Einhaltung der Vorschriften. Die Beamten sollen unter anderem prüfen, ob die je nach der Stufe der Corona-Ampel geltende Maskenpflicht und die Abstandsregeln eingehalten werden, teilte das Innenministerium im Vorfeld in München mit. Dabei soll es auch verstärkte Kontrollgänge auf U-Bahnhöfen geben. Für Verstöße drohen Verwarnungen in Höhe von 55 Euro, bei...

  • Nürnberg
  • 23.10.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.