Symposium zu Umgang mit Reichsparteitagsgelände

NÜRNBERG (pm/nf) - Für das Symposium „Erhalten! Wozu? Perspektiven für Zeppelintribüne, Zeppelinfeld und das ehemalige Reichsparteitagsgelände“ am Samstag und Sonntag, 17. und 18. Oktober 2015, sind noch Plätze frei. Namhafte Expertinnen und Experten sprechen am Wochenende in der großen Ausstellungshalle des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände, Bayernstraße 110, über den Umgang mit der Zeppelintribüne und dem Zeppelinfeld auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände unter den Blickwinkeln der Architektur und Denkmalpflege, Pädagogik, künstlerischen Auseinandersetzung und historischen Bedeutung. Das Symposium wendet sich bewusst nicht nur an Fachleute, sondern gibt allen Interessierten die Möglichkeit, sich aus einer überregionalen Perspektive über die zukünftige Ausrichtung von NS-Vermittlungsarbeit zu informieren.

Die Stadt Nürnberg hat sich für eine bauliche Sicherung der heute aus Sicherheitsgründen zum Teil abgesperrten Zeppelintribüne und des Zeppelinfelds entschlossen, für die derzeit an Hand von Musterflächen der bauliche und finanzielle Aufwand ermittelt wird. Die Veranstaltung möchte sich nun intensiv mit den Perspektiven einer zukunftsgerichteten Erinnerungsarbeit auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände angesichts der sich wandelnden Gesellschaft und des Verschwindens der Zeitzeugen auseinandersetzen.

Zugesagt haben 16 Expertinnen und Experten, unter anderem der Gründungsdirektor des NS-Dokumentationszentrums München, Professor Winfried Nerdinger, Professor Ulrich Herbert von der Universität Freiburg, der Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora, Professor Volkhard Knigge, sowie der Regisseur und Filmemacher Professor Michael Verhoeven.

Die Veranstaltung findet am Samstag (mit Pausen) von 10.30 bis
18.30 Uhr und am Sonntag von 10 bis 12.30 Uhr statt. Es gibt noch einige freie Plätze. Der Eintritt ist kostenlos, empfohlen wird eine Anmeldung unter Telefon 09 11 / 2 31-34 52 oder E-Mail kulturreferat@stadt.nuernberg.de.

Das Programm und weitere Informationen zum Symposium im Internet unter www.nuernbergkultur.de

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.