Dr. Ludwig Spaenle zu Besuch im Literaturhauscafe

Dr. Sieghard Rost, Gründer Arbeitskreis Schule - AKS, Barbara Regitz, Bezirksvorsitzende AKS, Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle, und Michael Brückner (v.l.), CSU-Landtagsabgeordneter.
  • Dr. Sieghard Rost, Gründer Arbeitskreis Schule - AKS, Barbara Regitz, Bezirksvorsitzende AKS, Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle, und Michael Brückner (v.l.), CSU-Landtagsabgeordneter.
  • Foto: © JK
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

NÜRNBERG (jrb) - Vergangenen Donnerstag war auf Einladung des Nürnberger Landtagsabgeordneten Michael Brückner der Bayerische Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, MdL, zu Gast im Literaturhauscafe.

Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Das Bayerische Schulwesen und seine aktuellen Herausforderungen“. Im voll besetzten Literaturhaussalon betonte Spaenle unter anderem das wichtigste Markenzeichen bayerischer Schulpolitik: „Kein Abschluss ohne Anschluss.“ In der äußerst konstruktiven Diskussion, Gäste, Lehrer und Vertreter der Elternbeiräte, ging es neben Fragen des Umgangs mit der hohen Anzahl zu beschulender Flüchtlinge auch um die wachsende Bedeutung der Schule als sozialem Raum für die Schülerinnen und Schüler und die Gestaltung dieser Entwicklung.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.