Lösungsansätze für eine nachhaltige Mobilität der Zukunft
Experten und Politiker diskutieren bei Nürnberger Mobilitätsgespräch

Nur eine der Pendlerstrecken mit Problemen: A73.
  • Nur eine der Pendlerstrecken mit Problemen: A73.
  • Foto: Nicole Fuchsbauer
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (pm/nf) -  Die Europäische Metropolregion Nürnberg ist Heimat für rund 3,5 Millionen Menschen, davon lebt etwa eine halbe Million in der Stadt Nürnberg. Mobilität entscheidet bei den meisten Menschen darüber, ob sie ihre beruflichen und privaten Ziele tatsächlich erreichen.

Ob Stau oder Verspätung - die Bürger verlangen von den Verantwortlichen zunehmend Antworten wie Verkehrsprobleme gelöst werden können. Innovative Mobilitätskonzepte oder ein Infrastrukturausbau mit optimierter Vernetzung sind dringend notwendig. Doch wie sieht eine innovative urbane Verkehrskultur mit neuen Mobilitätsformen aus? Die Münchner Hanns-Seidel-Stiftung diskutiert am Donnerstag, 12. Dezember 2019, ab 19.15 Uhr im DB Museum Nürnberg (Lessingstraße 6) mit Jürgen Hildebrandt, Abteilungsleiter beim ADAC Nordbayern, Andreas Krieglstein, Verkehrspolitischer Sprecher der CSU-Stadtratsfraktion und Andreas Mäder, Geschäftsführer des Verkehrsverbund Großraum Nürnberg, Moderation Karl Heinz Keil. Das Podium soll öffentlich diskutieren, wie intelligente Lösungen für Nürnberg aussehen könnten, damit die wachsende Bevölkerung auch in Zukunft mobil bleibt!
Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten: E-Mail ref0301@hss.de oder Tel. 089 1258-235.

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen