Schausteller dürfen an einzelnen Verkaufsständen Waren anbieten
Nürnbergs Stadtteil-Kirchweihen fallen wegen Corona aus

Die von der Stadt Nürnberg im Zeitraum bis 31. August 2020 veranstalteten Stadtteil-Kirchweihen finden nicht statt.
  • Die von der Stadt Nürnberg im Zeitraum bis 31. August 2020 veranstalteten Stadtteil-Kirchweihen finden nicht statt.
  • Foto: Archivfoto/Schlampp
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (pm/nf) - Die von der Stadt Nürnberg im Zeitraum bis 31. August 2020 veranstalteten Stadtteil-Kirchweihen finden nicht statt. Es handelt sich sowohl um die vom Süddeutschen Verband reisender Schausteller und Handelsleute e.V. durchgeführten Kirchweihen Schweinau, Nordostbahnhof, Laufamholz, Eibach, St. Johannis, Kleinreuth h.d.V., Gartenstadt, Almoshof, Buch, Langwasser und Wöhrd, als auch die im Bereich der Bürgerämter Nord, Ost und Süd organisierten Kirchweihen in Kornburg, Altenfurt, Boxdorf, Brunn, Fischbach, Großgründlach und Katzwang.

Nach den Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung bleiben große Veranstaltungen bis 31. August 2020 untersagt. Dies gilt auch für die Stadtteil-Kirchweihen.Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas sagt hierzu: „Es ist bedauerlich, aber verständlich, dass in den nächsten Monaten keine Kirchweihen stattfinden können.“
Um den Nürnbergerinnen und Nürnbergern dennoch ein wenig Kärwa-Stimmung zu ermöglichen, dürfen die Schausteller an einzelnen über das Stadtgebiet verteilten Verkaufsständen ihre Waren anbieten.

Ein entsprechendes Konzept hat das Liegenschaftsamt in Zusammenarbeit mit dem Süddeutschen Verband Reisender Schausteller und Handelsleute e.V und dem Bayerischen Landesverband der Marktkaufleute und der Schausteller e. V. erarbeitet. Es handelt sich um derzeit sechs Verkaufsplätze innerhalb der Altstadt und um30 Verkaufsplätze außerhalb der Altstadt.
Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas dankt dabei den beiden Verbänden der Schausteller für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und betont: „Mit den Schaustellerbuden an einzelnen Standorten im Stadtgebiet können die Menschen immerhin etwas Kärwa-Kulinarik und Kärwa-Duft genießen. Und wir alle können durch unser Kaufverhalten das Schaustellergewerbe in einer schwierigen Zeit ein wenig unterstützen. Wir stehen zu unseren Schaustellern!“

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Impressum | Datenschutz | Rechtliches | Tipps für Leserreporter
Powered by Gogol Publishing 2002-2020. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul wird mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen