Bauschutt fängt Feuer
UPDATE: Nach Kita-Brand noch immer Glutnester

Verbrannter Bauschutt wurde auf Flächen wie beispielsweise hier in der Schleswigerstraße abgelagert.
  • Verbrannter Bauschutt wurde auf Flächen wie beispielsweise hier in der Schleswigerstraße abgelagert.
  • Foto: Nicole Fuchsbauer
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

UPDATE:
Der Großeinsatz am abgebrannten Kinderhort in der Nürnberger Nordstadt, der die Feuerwehr in den letzten Tagen in Atem gehalten hat, neigt sich dem Ende zu. Der Brandschutt konnte vor Ort soweit abgelöscht werden, dass ab 14.30 Uhr auf die Transportbegleitung der LKW durch die Feuerwehr verzichtet werden kann.

Ab 16 Uhr wird der Brandschutt mit Hilfe einer Wärmebildkamera der Feuerwehrdrohne aus der Luft abschließend auf noch vorhandene Glutnester oder andere heiße Stellen kontrolliert. Danach werden Abtransporte durch die gelben LKW der Firma Reitelshöfer durchgeführt. Bis 20 Uhr wird eine Brandwache der Feuerwehr Nürnberg vor Ort die Stellung halten. Alle zwei Stunden finden Brandnachschauen durch die Feuerwehr statt. Sollte die Brandstelle über Nacht weiter abkühlen und sich keine neuen Einsatzanlässe für die Feuerwehr mehr zeigen, endet nach jetzigem Sachstand am morgigen Vormittag der langwierige und aufwändige Einsatz für die Feuerwehr Nürnberg.

Auch dieser nicht alltägliche Einsatz und mehrere Paralleleinsätze konnten am Ende mit vereinten Kräften der Berufsfeuerwehr, sämtlicher Freiwilliger Feuerwehren Nürnbergs, des THW Nürnberg, des Rettungsdienstes, der Polizei, den Mitarbeitern der Firma Reitelshöfer und vielen weiteren beteiligten städtischen Dienststellen oder Ansprechpartnern gemeistert werden.
++
NÜRNBERG (dpa/lby) - Auch zwei Tage nach dem Feuer in einem Nürnberger Kita-Neubau kämpft die Feuerwehr weiter gegen Glutnester an. Das bei dem Feuer völlig zerstörte Gebäude müsse deshalb komplett abgerissen werden, teilte die Feuerwehr am Mittwoch mit. Der zum großen Teil noch oder wieder brennende Brandschutt könne nicht vor Ort verbleiben.

Der Schutt werde derzeit nach einem ersten groben Ablöschen mit mehreren Lastwagen einer Entsorgungsfirma zu einer Reststoffdeponie transportiert. Dabei kam es am Mittwochmorgen zu einem weiteren Feuerwehreinsatz: Auf der Ladefläche eines Lkw hatte sich während des Transports Brandschutt wieder entzündet. Das Feuer habe schnell gelöscht werden können, hieß es. Der Schuttanhänger habe an der Außenseite durch die Hitze aber deutliche Lackverfärbungen.

Die Ursache des Feuers in dem Neubau ist unterdessen weiterhin unklar, wie ein Sprecher der Polizei berichtete. Der Brand war am Montag gegen Mittag auf der Baustelle in der Nordstadt ausgebrochen.

Der zwölf Millionen Euro teure Neubau sollte nach Angaben der Stadt Platz für 250 Kinder bieten. Die neue Kita sollte dem Stadtsprecher zufolge eigentlich im September eröffnet werden, der Bau war also schon weit fortgeschritten.

12 Millionen Euro Schaden: Feuer zerstört dringend benötigte Kindertagesstätte
Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.