Fleißige Näherinnen und Näher gesucht
Wer macht mit? - 1.000 Stoffmasken für die Lebenshilfe

Stoffmasken bieten zwar keinen sicheren Schutz vor Viren, haben dafür den Vorteil, dass sie nach dem Waschen wieder verwendet werden können.
  • Stoffmasken bieten zwar keinen sicheren Schutz vor Viren, haben dafür den Vorteil, dass sie nach dem Waschen wieder verwendet werden können.
  • Foto: Lubo-stock.adobe.com (Symbolbild)
  • hochgeladen von Victor Schlampp

REGION (pm/vs) - Im Rahmen des Programms „Gesundheit und Wohlbefinden (GeWo) bittet die Lebenshilfe Nürnberger Land die Bevölkerung um Hilfe bei einem ungewöhnlichen Projekt, nämlich der Mundschutz-Challenge.

Dabei werden alle Profi- und Hobby-Näherinnen und -Näher aus dem ganzen Nürnberger Raum gebeten, bis Ostern möglichst viele sogenannte Behelf-Mund-Nasen-Schützer (BMNS) für die Lebenshilfe zu nähen. Hanne Hauck, Fachbereichsleiterin Wohnen in der Lebenshilfe erklärt: „In unseren Wohnheimen, ebenso in unseren Notgruppen unserer Inklusiven Kitas und Heilpädagogischen Tagesstätte wird dringend Mundschutz benötigt.“ Mit den wieder verwendbaren Behelf-Mund-Nasen-Schützern könne die Lebenshilfe ihre grünen Profi-Mundschutzmasken für Notfälle sparen. Zwar schützt die Stoffvariante nicht gegen das gefährliche Corona-Virus, hilft jedoch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gerade jetzt zum Start der Heuschnupfenzeit.
Gute Anleitungen gibt es im Internet, wie man die sogenannte BMNS selber nähen kann. Eine Liste findet sich auf der Homepage der Lebenshilfe Nürnberger Land unter www.lebenshilfe-nbg-land.de
Die Lebenshilfe freut sich auf jeden, der mitmacht nach dem Motto „Schaffen wir 1.000 Mundschutz-Masken bis Ostern?“
Wer die Gelegenheit hat, gibt den Mundschutz direkt an der Pforte des Lebenshilfe-Wohnheims am Haberloh, Daschstraße 10 in Lauf, ab.
Die Lebenshilfe holt die fertigen Mundschutz-Masken auch gern zu Hause ab. Nähwillige nehmen dazu bitte Kontakt mit dem Büro Fachbereich Wohnen, Telefon 09123/9613-0 ( 8 bis 12 Uhr) oder über E-Mail wohnheim@lh-nla.de, auf. Ansprechpartnerinnen sind Tanja Fuchs und Stefanie Ladwig, Verwaltung Fachbereich Wohnen sowie Leiterin Hanne Hauck.
Weitere Informationen gibt es im Internet
Bitte hier klicken

Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen