Anzeige

Die traditionelle Shisha blickt auf eine jahrhundertelange Geschichte zurück
Die E Shisha als Alternative zur traditionellen Wasserpfeife

Die Shisha hat ihren Ursprung vermutlich im antiken Iran oder in Indien. So wie wir die Shisha heute kennen, entstand sie im Persischen Reich im 15. Jahrhundert. Die Shisha hat bis heute Bestand in der Gemeinschaftskultur - nicht nur in der arabischen Welt. Heute ist die Shisha weltweit verbreitet. Auch in Deutschland gibt es sie bereits seit über 15 Jahren und ist ein beliebtes kulturelles Mittel geworden, um gemeinsam Zeit zu verbringen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Shishabars in fast jeder deutschen Stadt, in der nicht nur die Jugend diese Kultur erlebt.

Die Geschichte der Shisha

Bei der Shisha handelt es sich um eine Wasserpfeife, die bereits seit mehreren hundert Jahren bekannt ist. Für die Shisha werden Tabak und Fruchtaromen oder getrocknete Früchte kombiniert. Dadurch entsteht ein Dampf, der süßlich und geschmackvoll ist. Da das Rauchen von Shishas vorwiegend in Gemeinschaft erfolgt, war und ist die Shisha ein Teil der Gemeinschaftskultur. Das Shisha Rauchen ist ein Kulturphänomen, das auch in Deutschland Einzug hält. Man geht davon aus, dass diese Wasserpfeife aus Indien oder dem Irak stammt. In Indien stellte man sie aus einer Kokosnuss und einem Bambusrohr her. In Ägypten setzte man bereits auf die Glasbläserkunst und fertigte Shishas aus Glas an, so wie wir sie heute noch kennen. Über Persien gelangte die Shisha schließlich in die ganze Welt. Im arabischen Raum gehört das Shisha Rauchen heute noch zu den traditionellen Ritualen, die in der Gemeinschaft durchgeführt werden. Selbst bei Geschäftsverhandlungen genießt man diese Art des Rauchens. Das gemeinsame Rauchen von Shishas stärkt die Gemeinschaft und das Zusammengehörigkeitsgefühl. Das war bereits bei den Arabern im 15. bzw. 16. Jahrhundert so und trägt auch heute noch dazu bei.

Unterschied zwischen elektronischer Shisha und traditioneller Shisha

Die traditionelle Shisha blickt auf eine jahrhundertelange Geschichte zurück, die seit Mitte der 2000er Jahre auch bei uns ein Bestandteil der Jugendkultur ist. Um die Unterschiede zur elektronischen Shisha definieren zu können, sollte man wissen, dass beim Shisha Rauchen neben dem Tabak und den Aromen Kohle und andere Brennmittel benötigt werden. Durch den Erwärmungsprozess wird der Tabak entzündet und der Rauch aus dem Gemisch von Tabak und Aroma wird freigesetzt. Im Gegensatz dazu benötigt man für die elektronische Shisha keine Brennmittel. Daher bildet sich auch kein Kohlenmonoxid. Beide Ausführungen der Shisha werden durch Ziehen am Mundstück aktiviert. Beim Rauchen der traditionellen Shisha entsteht ein Rauchgeruch. Bei der elektronischen Shisha hingegen wird nur Dampf freigesetzt. Ein weiterer bedeutender Unterschied liegt in der Größe. Traditionelle Shishas sind nicht handlich und erfordern bestimmte Vorbereitungsarbeiten, sodass man das „spontane“ Gemeinschaftserlebnis planen muss.

Vorteile der elektronischen Shisha

Grundsätzlich lassen sich die Vorteile der E Shisha bereits aus den Unterschieden ableiten. Da die elektronische Shisha nach dem Verdampfungsprinzip funktioniert, entstehen dabei keine schädlichen Stoffe. Da elektronische Shishas klein und kompakt sind, kann man sie problemlos überall mit hinnehmen und auch unterwegs rauchen. Da sie ohne Brennmittel, Kohle und Wasser auskommen, sind sie umweltfreundlicher und sauberer als die traditionellen Ausführungen. Daher besteht auch keine Brandgefahr. Der Dampf der elektronischen Shisha löst sich rasch auf, während sich der Rauch der traditionellen Shisha schnell überall festsetzt. Elektronische Shishas erfordern keine aufwändigen Vorbereitungen und haben einen viel intensiveren Geschmack. Die Auswahl der Geschmacksrichtungen ist sehr vielfältig. Die unterschiedlichen Liquids lassen sich auch miteinander vermischen. Ein Großteil der E-Liquids kommt ohne Nikotin aus, sodass keine Suchtgefahr besteht. Stimmen Sie die Aromen und Geschmacksrichtungen der elektronischen Shisha auf die individuelle Situation und Gelegenheit ab und machen Sie das Shisha Dampfen zum Erlebnis.

Fazit

Elektronische Shishas haben gegenüber traditionellen Shishas einige Vorteile. Besonders aber überzeugt die Tatsache, dass sie voll im Trend liegen. Mit hochwertigen elektronischen Shishas können Sie jederzeit und überall die Gemeinschaftskultur der traditionellen Shishas erleben.

Autor:

Melanie Admave aus Nürnberg

Webseite von Melanie Admave
Melanie Admave auf Facebook
Melanie Admave auf Instagram
Melanie Admave auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.