Anzeige

„Für 2018 schon heute bewerben!“ – Möbel Pilipp investiert in den Nachwuchs

Pilipp-Geschäftsführer Gerald Berchtenbreiter. Foto: oh

BAMBERG / REGION (pm/mue) - 21 künftige Einzelhandelskaufmänner und -frauen können sich glücklich schätzen: Sie haben in diesem Jahr einen der viel begehrten Ausbildungsplätze bei der Einrichtungshaus Pilipp GmbH erlangt und starteten am 1. September 2017 ihre berufliche Karriere.

Bei der Pilipp Firmengruppe hat Aus- und Weiterbildung eine lange gepflegte Tradition, denn sie ist den Inhabern ein persönliches Anliegen. Das Familienunternehmen investiert konsequent in den Nachwuchs und damit auch in die eigene Zukunft. Schließlich sind es auch im Internetzeitalter vor allem gut ausgebildete Mitarbeiter, die im Einzelhandel den Erfolg eines Unternehmens ausmachen. Darum werden die Auszubildenden bei Pilipp mit modernen Ausbildungsprogrammen gefördert. Außerdem können Auszubildende mit entsprechender Leistung auch schon ab ihrem ersten Lehrjahr „sehr gutes Geld verdienen“, unterstreicht Pilipp-Geschäftsführer Gerald Berchtenbreiter, „... und wir sind immer bestrebt, unsere Auszubildenden nach der Ausbildung zu übernehmen“. Sehr gute Gründe dafür, dass die Ausbildungsplätze der Unternehmensgruppe mit Standorten in Ansbach, Bamberg und Bindlach bei Bayreuth bei Interessenten aus der gesamten Region Franken äußerst begehrt sind. So musste auch für das aktuelle Ausbildungsjahr wieder eine Auswahl unter den vielen Bewerberinnen und Bewerbern getroffen werden. Darum rät Berchtenbreiter mit Blick auf das Ausbildungsjahr 2018: „Wer Freude am Umgang mit Menschen hat, kreativ und motiviert ist, der sollte sich am besten schon heute für einen Ausbildungsplatz im nächsten Jahr bewerben“.

Aber nicht nur Einzelhandelskaufleute haben bei Pilipp eine Zukunft – auch die zentralen Unternehmensbereiche Dienstleistung und Service brauchen ab 2018 noch mehr Verstärkung: So warten die Logistik- und Restaurantteams auf neue Kollegen. Außerdem werden Auslieferungsmonteure gesucht, die den Pilipp-Service zu den Kunden nach Hause bringen.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.