Anzeige

Deutschlands zweifache Nummer 1
Metropol Automobile und Feser Scharf weiter auf der Überholspur

Unternehmer Jochen Scharf (51). 
Foto: JSG
2Bilder
  • Unternehmer Jochen Scharf (51).
    Foto: JSG
  • hochgeladen von Uwe Müller

REGION (pm) - Großer Erfolg für die Jochen Scharf Gruppe: Die Betriebe der Automobilmarken Kia (Neuwagenauslieferung) und Jaguar Land Rover (Approved-Auslieferungen) sind deutschlandweit die Nummer 1 im Jahr 2020. Damit verleiht die Unternehmensgruppe der Metropolregion bundesweites Ansehen.

Im siebten Jahr nach der Unternehmensgründung haben die Teams der Metropol Automobile GmbH Großartiges geschafft. Sie haben den Spitzenplatz auf dem Podium erreicht und sind nun vertriebsstärkster Kia-Händler in Deutschland.

2013 startete Gründer und Geschäftsführer Jochen Scharf mit seinem ersten Kia-Betrieb in Roth. Seitdem entwickelte sich eine automotive Erfolgsgeschichte, die bis heute anhält. Mit zwei Neueröffnungen in Nürnberg und Schwabach gab es bereits 2015 zwei weitere Meilensteine in der Firmengeschichte. Immer die Belange der Kunden im Blick und im Herzen, erfolgte eine rasante Fahrt auf der linken Spur: Gestartet auf Platz 480 im Händlerranking, belegt die Metropol Automobile inzwischen Platz 1 bei den Neuwagenauslieferungen.

Britische PS: Jaguar Land Rover startet durch

Die Feser Scharf GmbH (ein Teil der Feser-Graf Gruppe) betreut die Premiummarken Jaguar und Land Rover seit 2018. Neben dem luxuriösen Vollbetrieb in Hallstadt bei Bamberg eröffnete 2020 das hochmoderne Service- und Gebrauchtwagenzentrum in Roth. Der neue Retail-Standort in der Gustav-Adolf-Straße in Nürnberg ist die dritte Präsenz von Feser Scharf in der Metropolregion. Das ausgebaute Firmennetz steht mit seinen Teams für ansprechende Angebote sowie fachmännischen Service auf Spitzenniveau. So konnte trotz des kürzlichen Markteinstiegs ebenfalls Platz 1 bei der Auslieferung von Approved-Fahrzeugen im händlereigenen Tableau erreicht werden. Und es geht weiter: Mit dem Komplettneubau einer Niederlassung im Nürnberger Süden unterstreicht Feser Scharf seine Rolle als verlässlicher Partner für anspruchsvolle Mobilität und sorgenfreie Garantieabwicklung.

In Zeiten der herausfordernden Corona-Situation sind diese Erfolge unter dem Motto „Ein Team – ein Ziel“ nicht hoch genug zu bewerten. Das überaus positive Ergebnis ist für die Mitarbeiter – entgegen der üblichen Corona-Tristesse – große Motivation.

Nächste Generation wirkt mit

„Erfolg erreichen wir nur im Team: Mit Mitarbeitern, Kunden, Gesellschaftern, Partnern und den richtigen Herstellern, die sich vertrauen und gegenseitig Fans sind, denn Fans verzeihen Fehler und stürmen gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft! Danke. Danke.“, so Jochen Scharf zum Spitzenergebnis. 30 Jahre nach seinem ersten geschriebenen Kaufvertrag hat der Unternehmer eine Entwicklung vom Einzelkämpfer zum Teamplayer vollendet. Mit Tochter Nina und Jonas Steigerwald ist mittlerweile die nächste Generation eingestiegen. So sieht sich die Gruppe für die nächsten Jahrzehnte gut aufgestellt: „Alles Denkbare ist machbar!“.

Neben ihren Kernbereichen Mobilität und Eventgastronomie fördert die Jochen Scharf Gruppe mit Sitz in Schwabach den Sport. Sie unterstützt u. a. den Herrenfußball des SV Untereichenbach und ist mit der Metropol Automobile Namenspate der KIA Metropol Baskets in der Bundesligastadt Schwabach. Mit den Ringern der Johannis Grizzlys verbindet sie eine bärenstarke Partnerschaft. Zusätzlich zu allen beruflichen Tätigkeiten zeigt Jochen Scharf auch persönlich sein gesellschaftliches Engagement. So rief er 2020 die „Jochen Scharf Stiftung für Sport und Kultur“ ins Leben und verbindet seither aktiv Chancenstifter in der Metropolregion.

Unternehmer Jochen Scharf (51). 
Foto: JSG
Jochen Scharf mit Tochter Nina und Jonas Steigerwald.
Foto: JSG
Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen