Opel Mokka X auf neuem Niveau

Steht ab 24. September bei den deutschen Händlern: der neue Opel Mokka X. Foto: Hersteller
  • Steht ab 24. September bei den deutschen Händlern: der neue Opel Mokka X. Foto: Hersteller
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

(ampnet/mue) - Wenn es nur um die Verlaufszahlen ginge, hätte Opel den kleinen Asphaltcowboy Mokka noch nicht anfassen müssen.


Mehr als 600.000 Stück wurden bislang in Europa ausgeliefert, im vergangenen Jahr in Deutschland 31.000 und dieses Jahr einschließlich August bereits 21.000. Dennoch durchlief der Mokka ein so genanntes großes Facelift: Er sollte beim Außen- und Innendesign, vor allem aber bei Infotainment und Konnektivität auf die Höhe der Zeit gebracht werden. Nun bewegt er sich auf dem Niveau eines Opel Astra. Die Instrumententafel zum Beispiel wurde an die des Opel Astra angelehnt: weniger Knöpfe, gut platzierte Bedienelemente und größere Bildschirme (je nach Ausstattung acht Zoll). Auch die zentral angeordnete Instrumentenanzeige ist dank neuer, kontrastreicher 3,5-Zoll-Schwarzweiß- und 4,2-Zoll-Farbdisplays mit weißer LED-Hinterleuchtung besser ablesbar.

Beim Mokka entscheiden sich in Deutschland fast drei Viertel der Käufer für einen Benziner: Die beiden Diesel leisten 81 kW / 110 PS oder 100 kW / 136 PS, bei den Benzinern reicht das Spektrum dagegen von 85 kW / 115 PS bis 112 kW / 152 PS. Die Spitzenleistung bringt der für den Mokka neue 1.4 Direct Injection Turbo-Motor, dessen Verbrauch (im NEFZ-Schnitt) mit 6,5 bis 6,4 Liter angeben wird. Dieser Motor kann mit einem Automatikgetriebe und dem Allradantrieb kombiniert werden.

Der Mokka X hat ab Marktstart in Deutschland am kommenden Samstag (24. September) ab der zweihöchsten Ausstattungsstufe „Edition“ (es gibt ihn außerdem in der Basisversion „Selection“ sowie in der höchsten Ausstattungsstufe „Innovation“) den persönlichen Online- und Service-Assistenten Opel Onstar an Bord. Dazu halten zwei Versionen des Intelli-Link-Infotainment-Systems der jüngsten Generation Einzug in die kleine SUV-Klasse. Intelli-Link holt die Welt der Smartphones sowohl via Apple Car-Play als auch via Android Auto ins Fahrzeug – damit wird der Mokka X zu einem der besten vernetzten SUV in seinem Segment.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen