Visionäres bei den Stadt(ver)führungen 2018 in Nürnberg und Fürth

Staunen im Energie Campus über den Demonstrator (v.l.): Andreas Radlmaier (Stadt Nürnberg, Leiter Projektbüro), Horst Müller (Stadt Fürth, Wirtschaftsreferent), Christine Eggert (VR-Bank Nürnberg), Christina Hupfer (EWS), Barbara Schwesig (Stadt Nürnberg, Leiterin Stadt(ver)führungen). (Foto: Nicole Fuchsbauer)
 
In der Solarfabrik des Engerie Campus Nürnberg (v.l.): Andreas Radlmaier (Stadt Nürnberg, Leiter Projektbüro), Horst Müller (Stadt Fürth, Wirtschaftsreferent) Christina Hupfer (EWS), Barbara Schwesig (Stadt Nürnberg, Leiterin Stadt(ver)führungen), Christine Eggert (VR-Bank Nürnberg). (Foto: Nicole Fuchsbauer)

NÜRNBERG/FÜRTH (nf) - Wer eine Vision hat, der soll zum Arzt gehen. Mit diesem berühmten Zitat von Alt-Kanzler Helmut Schmidt, begann Andreas Radlmeier, Leiter des Projektbüros im Kulturreferat der Stadt Nürnberg, die Vorstellung zum Programm ,,Visionen" der diesjährigen Stadt(ver)führungen in Nürnberg und Fürth vom 21. bis 23. September. Doch gerade um visionäres Denken geht es in einer sich ständig verändernden Welt. Einige der 483 Führungsthemen erläuterten Barbara Schwesig, Projektleiterin der Stadt(ver)führungen, Host Müller, Wirtschaftsreferent der Stadt Fürth, Alexander Buchele, Geschäftsführer des Energie Campus Nürnberg auf AEG, Christina Hupfer, ESW, Evangelisches Siedlungswerk sowie Christine Eggert, VR Bank Nürnberg. 

Rund 340 Stadt(ver)führer und -(ver)füherinnen, sachkundige Bürgerinnen und Bürger, aber auch bekannte Persönlichkeiten bieten insgesamt 483 Führungsthemen mit über 1.000 Einzelführungen. Rund 5.000 der Türmchen (die als Ticket gelten) wurden im Jahr 2017 verkauft. Die Stammbesucher, so Radlmeier, nutzten ihr Türmchen für etwa 10 Führungen. Das Motto ,,Visionen" zu wählen, erschien im Zuge von Nürnbergs Bewerbung zur ,,Kulturhauptstadt Europas 2025" und Fürths Jubiläum ,,200 Jahre eigenständig" naheliegend. Um die großen Fragen der Zukunft soll es heuer gehen: Ökologie, Digitalisierung, Mobilität, Ethik, Arbeit und Wohnen. 
Der Energie Campus stellt zukunftsweisende Neuerungen in der Engeriewirtschaft vor, das Klinikum Nürnberg lässt die Besucher den Einsatz der Robotik 4.0 in der Chirurgie erleben und im Museum für Kommunikation steht man dank virtueller Computertechnologie mitten in einer altägyptischen Grabkammer. Hauchdünne, biegsame Bildschirme und animierte, virtuelle Inhalte präsentiert der Tech Incubator ,,Cue Concept" als Beispiel für zukunftsweisende Joint Ventues. Der Leiter des Stadtplanungsamtes Siegfried Dengler gibt einen Einblick in die konkreten Bauvorhaben der Stadt von der neuen Universität an der Brunecker Straße bis zum neuen Stadtteil bei Worzeldorf. 
Stattliche 110 Führungsthemen finden in Fürth statt. Noch nie standen so viele Touren in der Kleeblattstadt auf dem Programm. Ein prominenter Stadt(ver)führer ist in diesem Jahr wieder Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung. Er begibt sich mit den Besuchern auf eine Tour mit dem Elektrobus. Am Ziel, dem Fraunhofer-Institut, berichtet Dr. Randolf Hanke u.a. über denkende Sensorsysteme. Interessantes über die Uferstadt als Keimzelle der Wissenschaftsstadt Fürth (hier steht übrigens der größte Computer Tomograph der Welt) ist bei der Führung mit Wirtschaftsreferent Horst Müller zu erfahren. Andere Touren zeigen die wechselhafte Geschichte der Kurbäder, MdL Petra Guttenberger und der Schriftsteller Bernd Jesussek bieten Touren an, die umgesetzte Visionen von der Umwandlung eines Militär-Areals in lebendige Stadtteile aufzeigen. 

50 stadtbekannte Persönlichkeiten

Über fünfzig bekannte Persönlichkeiten führen durch Nürnberg und Fürth. Mit dabei u.a.: Krimiautor Jan Beinßen, Hafenistin Lilo Kraus, Chefdirigent (Nürnberger Symphoniker) Kahchun Wong, Vizepräsident a.D. Oberlandesgericht Ewald Behrschmidt, Regisseurin Tamara Kafka, Krimiautor Veit Bronnenmeyer, Altstadtfreunde Nürnberg-Chef Karl-Heinz Enderle, Musiker Charly Fischer, Museumsdirektorin Dr. Marion Grether, Pianist Heinrich Hartl, Intendant (Nürnberger Symphoniker) Lucius A. Hemmer, MdL Hermann Imhoff, Sport-Reporter Günther Koch, Evi Kurz (Ludwig Erhard Zentrum, Fürth). 

Alles über die Türmchen (Ticket zu den Führungen), Anmeldungen, das komplette Programm und vieles mehr:
https://stadtverfuehrungen.nuernberg.de/Home
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.