Rückschau auf 10 Jahre Intendanz Peter Theiler

Abschiedsgala „Addio del passato“ nach 10 Jahren Staatsintendanz von Peter Theiler im Opernhaus am 30. Juni 2018. (Foto: Staatstheater Nürnberg/Peter Theiler)

Ein Film von Matthias Schmidt und ein Themenheft der Deutschen Bühne beleuchten Schwerpunkte der zurückliegenden Jahre

NÜRNBERG (pm/nf) - Das Theatermagazin „Die Deutsche Bühne“ veröffentlicht mit der März-Ausgabe ein Themenheft, das sich mit der Netzwerkarbeit des Staatstheater Nürnberg während der vergangenen 10 Jahre beschäftigt. In 16 Beiträgen verschiedener Autoren werden unterschiedliche Kooperationen des Theaters mit verschiedenen Institutionen der Stadt, Förderern und Partnern vorgestellt. Das Themenheft, das exklusiv dem Zeitschriftenabonnement der Deutschen Bühne beiliegt, können die Theaterbesucher in den Spielstätten des Staatstheaters kostenlos mitnehmen.

Im Auftrag des Staatstheaters hat Filmregisseur und Theaterkritiker Matthias Schmidt einen Rückblick auf die Intendanz Peter Theilers im Film produziert mit dem Titel „… und gleichzeitig der Olymp“. Zusammen mit seinem Partner und Kameramann Jim Günther lässt er herausragende Produktionen aus Oper, Schauspiel, Ballett und Konzert Revue passieren und neben den künstlerischen Vorständen auch Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Theaters sowie Theaterbesucher, Förderer und Enthusiasten zu Wort kommen. Der Film ist ein Dankeschön des Staatstheaters an sein Publikum und seine Belegschaft für die schönen gemeinsamen Jahre in Nürnberg und wird, um möglichst viele Theaterfreunde zu erreichen, ab dem 24. März 2018 auf der Homepage des Staatstheaters zu sehen sein: www.staatstheater.nuernberg.de
Er erscheint außerdem auf DVD und liegt kostenlos dem Themenheft im Abonnement der Deutschen Bühne sowie dem Abschlussheft zur Intendanz Peter Theiler, das die Spielzeitheftreihe vervollständigt, bei. Diese Abschlusspublikation ist ab dem 24. März 2018 im Theaterbuchladen erhältlich.

Weiterer Bericht hier
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.