Mehr Export: Opel goes Nordafrika

(ampnet/mue) - Opel weitet den Export aus: Künftig wird die Marke auch in Marokko und Tunesien Autos verkaufen.

Marokko ist mit rund 169.000 Neuzulassungen im vergangenen Jahr der zweitgrößte Automobilmarkt in Afrika, dort kooperieren die Rüsselsheimer künftig mit der Auto Hall Group über deren Tochtergesellschaft Société Marocaine de l’Automobile Allemande (SM2A). In Tunesien übernimmt Stafim als langjähriger Partner des Opel-Mutterkonzerns PSA den Import. Erklärtes Ziel: Bis Mitte des kommenden Jahrzehnts sollen mehr als zehn Prozent des Verkaufsvolumens von Opel außerhalb Europas realisiert werden. Dazu werden weitere neue Exportmärkte erschlossen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.