Serienmäßig durchgestylt: Mazda präsentierte den neuen 3er

Mazda3. Foto: Auto-Medienportal.Net/Mazda

(ampnet/mue) - Auf der Los Angeles Auto Show 2018 wurde der neue Mazda3 enthüllt.

Auf einer neuen Fahrzeugplattform entwickelt, kommt er mit neuen Motoren und als erstes Serienfahrzeug mit dem weiterentwickelten Kodo-Design (RX-Vision, Vison Coupé Concept). Das Angebot an Benzinmotoren beginnt in Deutschland mit der neuesten Entwicklungsstufe des 2,0-Liter-Skyactiv-G; unterstützt wird der Motor durch ein intelligentes Hybridsystem. Ebenfalls verfügbar ist der gerade im CX-3 eingeführte neue 1,8-Liter Skyactiv-D-Dieselmotor. Der Mazda3 ist zugleich das erste Serienfahrzeug mit dem neuen Skyactiv-X-Motor. Der erste Serienbenziner mit Kompressionszündung arbeitet mit dem Brennverfahren Spark Controlled Compression Ignition (SPCCI) und wird durch das neue M-Hybrid-System von Mazda unterstützt.


Neben den bereits bekannten i-Activsense-Systemen ist für den Mazda3 eine neu entwickelte Fahrerüberwachung verfügbar, die mit Hilfe von Infrarot-Kamera und -LED den Zustand des Fahrers beobachtet. Der neue Front Cross Traffic Alert (FCTA) soll die Unfallgefahr beim Einfahren in eine unübersichtliche T-Kreuzung reduzieren, während Radarsensoren an den vorderen Seiten andere Fahrzeuge erkennen, die sich aus uneinsehbaren Bereichen von vorne links oder rechts nähern, worauf der Fahrer auf die Gefahr aufmerksam gemacht wird. Ebenfalls im 3er verfügbar ist das neue Mazda Cruising & Traffic Support (CTS) System. Es soll den Fahrer im dichten Autobahnverkehr durch selbstständiges Beschleunigen, Bremsen und Lenken unterstützen. Das Kompaktmodell wird als Fünftürer sowie als Mazda 3 Fastback mit vier Türen angeboten und kommt im März 2019 auf den deutschen Markt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.