Viele Angebote und ein tolles Begleitprogramm locken am 28. September
Schwabacher Regionalmarkt lädt kleine und große Umweltschützer ein

Apfel ist nicht gleich Apfel: Leider sind viele alte Sorten heute in Vergessenheit geraten. Beim Regionalmarkt Schwabach kann man sich bei den Experten informieren.
  • Apfel ist nicht gleich Apfel: Leider sind viele alte Sorten heute in Vergessenheit geraten. Beim Regionalmarkt Schwabach kann man sich bei den Experten informieren.
  • Foto: © Victor Schlampp (Archiv)
  • hochgeladen von Victor Schlampp

SCHWABACH (pm/vs) - Nicht nur über Natur- und Klimaschutz reden, sondern aktiv etwas dafür tun, dazu ist die ganze Bevölkerung am 28. September von 9 bis 16 Uhr in die Innenstadt anlässlich des Regionalmarktes eingeladen.
Wer regionale Produkte und Dienstleistungen nutzt, spart viele Transportkilometer. „Der Verbraucher kann damit einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die frischen Produkte unserer regionalen Landwirtschaft sollten daher einen möglichst großen Teil des täglichen Bedarfs an Nahrungsmitteln decken“, so Monika Roder vom Umweltschutzamt der Stadt Schwabach, die gemeinsam mit dem Schwabacher Landschaftspflegeverband diesen Markt organisiert.

Großes Angebot

Die Informationsmöglichkeiten am Schwabacher Regionalmarkt sind vielfältig - die Aussteller sind offen für Fragen zu Regionalität, Anbaumethoden, Energiesparen und Umweltfragen. Wie sich die Brennstoffzellentechnik zur Energieversorgung von privaten Haushalten verwenden lässt, erklärt die Wärme-Strom-Gemeinschaft. Ob die Abfalltrennung zu Hause gelingt, kann man mit einem Spiel am Stand des Umweltschutzamtes erfahren. Eine breite Palette an regional erzeugten Lebensmitteln, teilweise in Bio-Qualität, steht für den Besucher bereit. Das Angebot wird ergänzt durch verschiedene Kunsthandwerker.Neben regionalen Einkaufsmöglichkeiten ist auch für Unterhaltung und das leibliche Wohl gesorgt. Dieses Jahr spielt als lokaler Ohrenschmaus die „Rotenberg Swing Society“ auf. Für die Kinder sind Kastenrutsche, Schminktisch, Bastelangebote und ein kleiner Streichelzoo dabei. Stumpfe Messer und Scheren werden dieses Jahr anlässlich des Regionalmarktes beim Bauernladen in der Höllgasse geschliffen.

Pilze und Obst bestimmen

Pilzfreunde können sich über die Pilzausstellung der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg e.V. freuen. Dazu ist es notwendig, die gesammelten Exemplare zur Bestimmung mitzubringen. Der Pilzberater kann vor unangenehmen und gefährlichen Folgen des Pilz-Verzehrs bewahren.Für die Liebhaber von seltenen Apfel- und Birnensorten ist ebenso wieder ein Experte vor Ort, der die mitgebrachten Früchte (fünf Exemplare einer Sorte notwendig!) aus dem heimischen Garten bestimmen kann.
Ausführliche Programmhinweise gibt es im Internet und an den städtischen Auslagestellen. Der Regionalmarkt wird unterstützt durch die Stadtwerke Schwabach, die GEWOBAU und die Sparkasse Mittelfranken-Süd.
Für weitere Informationen, bitte hier klicken:

Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.