Streuobstwiese

Beiträge zum Thema Streuobstwiese

Freizeit & Sport
Sabine Schwab-Hirschmann und Bernd Hirschmann vom Bio-Gasthof Wichtelhof, Wildenbergen – Gemeinde Rohr.

Tolle Aktionen bis 4. Oktober
Bio-Woche im Landkreis Roth geht in die zweite Runde

LANDKREIS ROTH - Noch bis zum 4. Oktober öffnen Bio-Landwirte, Öko-Verarbeitungsbetriebe, Naturkostläden und Vereine aus dem Landkreis Roth anlässlich der diesjährigen Bio-Woche mit einem bunten Programm ihre Hoftore für kleine und große Verbraucher. Unter dem Motto „Bio – innovativ, kreativ, nachhaltig“ informieren acht biologisch arbeitende Betriebe über die ökologische Landwirtschaft, über Arbeitsweise und Biolebensmittel. So bietet der Weltladen Roth Bioaufstriche am Freitag, 2....

  • Landkreis Roth
  • 29.09.20
Lokales
Dieses Mädchen liebt Äpfel. In Roth dürfen diese leckeren Früchte jetzt  in Roth an städtischen ausgewiesenen Bäumen von den Bürgerinnen und Bürgern kostenlos geerntet werden.
5 Bilder

Angebot der Stadt
Rother Bürger dürfen kostenlos Früchte ernten!

ROTH (pm/vs) - Wer kennt das nicht: Obstbäume auf öffentlichem Grund voll verlockender Früchte. Viele sind schon heruntergefallen und verrotten am Boden, weil keiner erntet. In der Stadt Roth ist damit jetzt Schluss! Mit dem Ernteprojekt „Gelbes Band“ des baden-württembergischen Landkreises Esslingen wird die Bewirtschaftung von Streuobstwiesen unterstützt. Das Projekt bietet dabei eine einfache und effektive Lösung, um nicht geerntetes Obst und Gemüse zu retten. Die Stadt Roth schließt...

  • Landkreis Roth
  • 29.09.20
Panorama
Das Problem liegt nach Ansicht des LBV darin begründet, dass Bestände mit relativ kleinem und jungem Baumbewuchs nicht ausreichend geschützt sind.

Landesbund für Vogelschutz traut der Staatsregierung nicht
Sind viele Streuobstwiesen in Bayern akut gefährdet?

REGION (pm/vs) - Wir erinnern uns: Auch unter dem Druck von fast 1,8 Millionen Unterschriften für das Volksbegehren Artenvielfalt "Rettet die Bienen!" hatte die Bayerische Staatsregierung mit Wirkung zum 1. August 2019 dessen Forderungen übernommen und mit Begleittext und umfassenden Maßnahmenpaket zum Gesetz erklärt. Doch der Landesbund für Vogelschutz (LBV) ist misstrauisch, was die Umsetzung angeht: So schütze beispielsweise die aktuell verabschiedete neue Biotop-Verordnung die Mehrzahl der...

  • Nürnberg
  • 04.02.20
Lokales
Vor dem neuen Grundstück des LPV an der Waikersreuther Straße (von links): Günter Grimm und Andreas Barthel vom LPV, Manfred Höflich und Schwabachs Bürgermeister Dr. Roland Oeser, der zugleich auch Vorsitzender des LPV ist.

Spender will eine kommerzielle Nutzung verhindern
Manfred Höflich schenkt Schwabach 5.000-Quadratmeter-Wiese

SCHWABACH (pm/vs) - Weil er nicht will, dass seine Wiese einmal kommerziell oder als Freizeitfläche genutzt wird, hat Manfred Höflich aus Nürnberg das rund 5.000 Quadratmeter große Grundstück an der Waikersreuther Straße dem Schwabacher Landschaftspflegeverband (LPV) geschenkt! „Für unsere Arbeit ist die Fläche perfekt geeignet“, freut sich Andreas Barthel, Geschäftsführer des LPV. „Mit Stromanschluss und eigenem Brunnen eröffnen sich uns dort viele Möglichkeiten. Wir können zum Beispiel...

  • Schwabach
  • 19.12.19
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
(von links): MdL Michael Hofmann, Claus Schwarzmann, 1. Vorsitzender LPV Forchheim, Umweltminister Thorsten Glauber, Landrat Dr. Hermann Ulm und Christiane Meyer, Bürgermeisterin Ebermannstadt.

Biologische Vielfalt ist dem Staat 230.000 Euro wert
Umweltminister Glauber will Streuobstwiesen retten

EBERMANNSTADT (pm/rr) – Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber hat einen Förderbescheid für das Pilotprojekt "Streuobstlandschaften im Landkreis Forchheim – Erhalt, Pflege, Verwertung" an den Landschaftspflegeverband Forchheim (LPV) übergeben. Im Rahmen der staatlichen Förderung fließen knapp 230.000 Euro in das Projekt. Mit dem Geld werden Maßnahmen zum Erhalt der biologischen Vielfalt der Streuobstwiesen umgesetzt. Der LPV will gemeinsam mit den Eigentümern, Landwirten und Kommunen die...

  • Forchheim
  • 27.11.19
Anzeige
Lokales
Apfel ist nicht gleich Apfel: Leider sind viele alte Sorten heute in Vergessenheit geraten. Beim Regionalmarkt Schwabach kann man sich bei den Experten informieren.

Viele Angebote und ein tolles Begleitprogramm locken am 28. September
Schwabacher Regionalmarkt lädt kleine und große Umweltschützer ein

SCHWABACH (pm/vs) - Nicht nur über Natur- und Klimaschutz reden, sondern aktiv etwas dafür tun, dazu ist die ganze Bevölkerung am 28. September von 9 bis 16 Uhr in die Innenstadt anlässlich des Regionalmarktes eingeladen. Wer regionale Produkte und Dienstleistungen nutzt, spart viele Transportkilometer. „Der Verbraucher kann damit einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die frischen Produkte unserer regionalen Landwirtschaft sollten daher einen möglichst großen Teil des täglichen Bedarfs an...

  • Schwabach
  • 23.09.19
Panorama
Oberbürgermeister Thomas Jung (r.) und Stephan Vitzethum, Fachkraft für Naturschutz, stellten einige beispielhafte Biotope im Stadtgebiet vor.�
4 Bilder

OB Thomas Jung führt durch die schönsten Biotope der Stadt
Fürth von seiner grünen Seite

FÜRTH (pm/ak) - Nach den aktuellsten Zahlen des Bayerischen Landesamts für Umwelt, gibt es in Fürth fast 320 Biotope mit einer Gesamtfläche von 531 Hektar. Das entspricht über acht Prozent des Stadtgebietes. Da der Schutz und der Erhalt von Natur und Umwelt, sowie der Klimaschutz, zu den zentralen Aufgaben der Stadtverwaltung gehören, ergreift die Stadt zahlreiche Maßnahmen um dieser Zielsetzung gerecht zu werden. So werden bei Pflanzaktionen Monokulturen vermieden und stattdessen für...

  • Fürth
  • 21.08.19
Lokales
Fruchtsaft oder Obstsaft muss einen Fruchtsaftgehalt von 100 Prozent haben.

Fruchtsäfte sind das Produkt des Monats

REGION (pm/vs) - Wenn es um die Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe geht, arbeiten die Stadt Schwabach und der Landkreis Roth besonders intensiv zusammen. Für den August und September haben beide jetzt den „Fruchtsaft“ als Produkt des Monats ausgerufen. Passend zur warmen Jahreszeit, in der viel Flüssigkeit für den menschlichen Körper wichtig ist, bieten viele Direktvermarkter aus der Region Säfte aus heimischen Früchten, wie beispielsweise Apfel-, Holunder- oder Kirschsaft an....

  • Landkreis Roth
  • 18.08.16
Panorama
Kirschblüte bei Pretzfeld.
14 Bilder

Wer Kirschblüte erleben will, muss nicht nach Japan reisen

Kirschblüte in der Fränkischen Schweiz - Größtes Kirschanbaugebiet Deutschlands - Blütenbarometer testen - Kirschenweg entlang wandern REGION (pm/nf) - Um die Kirschblüte einmal in ihrer vollen Pracht zu erleben, muss man sich nicht auf den langen Weg nach Japan machen. Atemberaubende Blütenlandschaften gibt es auch bei uns zu entdecken – genauer gesagt in der Fränkischen Schweiz. Jedes Jahr im April verwandelt sich die Landschaft rund um das Walberla, den heiligen Berg der Franken, in...

  • Nürnberg
  • 03.05.16
Freizeit & Sport
Streuobstwiese in der Fränkischen Schweiz.

Bio auf Tour: Exkursion zu Streuobstwiesen

NÜRNBERG (pm/nf) - Die BioMetropole Nürnberg lädt am Samstag, 11. Oktober 2014, zu einer eintägigen Exkursion ein, bei der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Thema Streuobstwiesen erleben, erfahren und genießen dürfen. Unter dem Motto „Bio auf Tour“ werden an drei Anlaufstationen spannende Einblicke in den Anbau, die Ernte und die Verarbeitung von Streuobst gewährt. Station 1: Sortengarten der Streuobstinitiative Hersbrucker Alb e.V.: Während eines kleinen Spaziergangs durch den...

  • Nürnberg
  • 19.09.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.