Alles zum Thema Ambulante Pflege

Beiträge zum Thema Ambulante Pflege

MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Grundpflege – Was ist das?

Leistungsumfang – Anspruch – Pflegegrade Die Grundpflege ist eine Leistung der Pflegeversicherung für pflegebedürftige Menschen und umfasst unter anderem die Bereiche Körperpflege, Ernährung, Mobilität und Vorbeugung (Prophylaxen) sowie die Förderung von Eigenständigkeit und Kommunikation. Die Leistungen werden – für kurze Zeit oder dauerhaft – von Pflegekräften eines ambulanten Pflegedienstes, pflegenden Angehörigen oder sonstigen Betreuungspersonen erbracht. Anspruch auf die...

  • Nürnberg
  • 01.08.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Den Alltag selbstbestimmt genießen

Das Wohnstift am Tiergarten begeistert mit einem vielfältigen Angebot Selbstbestimmt und aktiv den Alltag genießen – das wünscht man sich selbstverständlich auch im fortgeschrittenen Lebensalter. Das heißt aber nicht, dass man auf verlässliche Hilfen und eine Vielzahl an Serviceleistungen verzichten muss – sowohl in Dingen des täglichen Bedarfs als auch im medizinischen Bereich. Das Wohnstift am Tiergarten bietet seinen Bewohnern die Möglichkeit, sich solange wie möglich ein Höchstmaß an...

  • Nürnberg
  • 01.08.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Eigenständiges Leben mit Bonusleistungen

„Betreutes Wohnen“ erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit Der vorrangige Wunsch von Menschen im dritten Lebensabschnitt ist es, so lange wie möglich selbstständig in den eigenen vier Wänden zu leben. Dies wird auch durch zahlreiche Untersuchungen belegt. Für Menschen im fortgeschrittenen Alter gibt es heutzutage eine große Bandbreite an Wohnmöglichkeiten. Diese reichen von einem vollends selbständigen Wohnen in einem dem Alter mehr oder minder angemessenen Wohnraum bis hin zur...

  • Nürnberg
  • 01.08.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Kurzzeitpflege – Im Fall der Fälle gut versorgt

Unterstützung für Pflegebedürftige und Entlastung für pflegende Angehörige Bei der Kurzzeitpflege handelt es sich um die vorübergehende Pflege und Betreuung einer pflegebedürftigen Person in einer vollstationären Einrichtung. Sie ist gedacht für Pflegebedürftige, die für eine begrenzte Zeit auf vollstationäre Pflege angewiesen sind.Die Kurzzeitpflege ist auf eine Dauer von acht Wochen im Jahr beschränkt. Für diesen Zeitraum übernehmen die Pflegekassen die Kosten einer stationären...

  • Nürnberg
  • 01.08.18
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
v.l. Monika Kaut Bereichsleiterin der Diakonie,, Görkem Kara Teamleiter von Autohaus Feser-Joachim, Harald Hecker 2. Vorstand vom Diakonie-Verein Zwieselgrund, Michael Christoph Geschäftsführer von Autohaus Feser-Joachim, Gerhard Bergner 1. Vorstand von Diakonie-Verein Zwieselgrund , Jens Brandscher Verkaufsleiter von Autohaus Feser-Joachim, Jürgen Meier Vorsitzender der Diakonie Roth/Schwabach und Claudia Bärnthol ambulante Pflegedienstleiterin  freuen sich über die neuen Autos.
2 Bilder

Zwei neue Autos für die Diakonie Roth-Schwabach

ROTH/SCHWABACH ---- Die Diakonie Roth/Schwabach freute sich über 2 neue Autos der Marke SEAT, die für die ambulante Pflege ihren neuen Einsatz finden. Claudia Bärnthol, Ambulante Pflegedienstleiterin ist begeistert über die neuen Stadtflitzer "mit dem neuen, mobilen Untersatz können wir unsere vielen täglichen Termine pünktlich einhalten." Die beiden Autos dienen als Ersatz, und werden für 2 ältere Fahrzeuge ausgetauscht. Der Kauf vom ersten Auto wurde vollständig von dem treuen Sponsor...

  • Schwabach
  • 21.06.17
Anzeige
Die EXPERTEN
Portrait of an adult woman with his elderly mother.
2 Bilder

Am Ende droht die Isolation

Angehörige pflegebedürftiger Menschen können an der Pflege zerbrechen Einen pflegebedürftigen Menschen zu Hause zu betreuen, ist eine schwierige Aufgabe, die von pflegenden Angehörigen nicht selten unterschätzt wird. Vor allem die Tatsache, dass der Umfang der Aufgaben aber auch die für die Pflege aufgewendete Zeit in der Regel mit Fortschreiten der Erkrankung zunimmt, wird mehr und mehr zu einer großen Belastung. Hier lauert für die pflegenden Angehörigen eine große Gefahr. Denn vielfach...

  • Nürnberg
  • 01.06.17
Die EXPERTEN
eine Pflegerin bei Altenpflege von Senioren im Altenheim
2 Bilder

Vielfältige Unterstützungsangebote

Der Bereich der häuslichen Versorgung durch den Arbeiter Samariter Bund Der Arbeiter Samariter Bund (ASB) Nürnberg ist eine moderne Hilfsorganisation mit einem vielseitigen Dienstleistungsangebot. Im Mittelpunkt stehen dabei die soziale und medizinische Hilfe und Unterstützung. Der Bereich der häuslichen Versorgung gliedert sich dabei grob in die folgenden Bereiche. 1. Hauskrankenpflege und Mobiler Sozialer Hilfsdienst Mit einem breiten Angebot an ambulanten Leistungen betreut der ASB...

  • Nürnberg
  • 01.06.17
Die EXPERTEN
2 Bilder

Grund– und Behandlungspflege

Welche Leistungen sind in der jeweiligen Pflege enthalten und wer bezahlt sie? Im häuslichen Bereich unterscheidet man grundsätzlich zwei verschiedene Arten von Pflegeleistungen: die Grundpflege für den Bedarf an Körperpflege, Ernährung und Mobilität und die Behandlungspflege für den medizinischen Pflegebedarf. Welche Leistungen umfasst die Grundpflege? • Körperpflege (z.B. Baden, Duschen, ...) • Ernährung (z.B. Zubereiten kleiner Mahlzeiten) • Mobilität • Lagern/ Betten des...

  • Nürnberg
  • 01.06.17
Die EXPERTEN

Alles aus einer Hand

Häusliche Rundum-Betreuung und Alltagshelfer zu fairen Preisen Mit fortschreitendem Alter schwindet oft die Selbstständigkeit – ausgelöst durch körperliche oder geistige Einschränkungen, wie z.B. Demenzerkrankungen. Dann stehen die Angehörigen vor der Frage: Betreuung & Pflege zu Hause oder im Pflegeheim? Die Betroffenen selbst möchten meist so lange wie möglich in ihrem vertrauten häuslichen und sozialen Umfeld bleiben, das für sie Geborgenheit und Sicherheit bedeutet. Doch die Suche nach...

  • Nürnberg
  • 01.06.17
Die EXPERTEN
Smiling old man holding a cane and smiling young woman
2 Bilder

Pflegegrade statt Pflegestufen

Seit 1. Januar wird die Pflegebedürftigkeit neu beurteilt Seit 1. Januar 2017 werden die bisher gültigen Pflegestufen durch fünf Pflegegrade ersetzt, wobei nicht mehr zwischen physischen und psychischen Beeinträchtigungen unterschieden wird. Stattdessen soll einzig und allein der individuelle Hilfebedarf gemessen und bei der Einstufung in die jeweiligen Pflegegrade angewandt werden. Um den Grad der Pflegebedürftigkeit zu ermitteln, wird der individuelle Grad der Selbstständigkeit in sechs...

  • Nürnberg
  • 01.06.17
Lokales
v.l. Leiterin der ambulanten Pflege Claudia Bärnthol, Leiterin der St. Antonius Apotheke Cornelia Sannwald und der Vorsitzende der Diakonie Jürgen Meier.

Rednitzhembacher St. Antonius Apotheke übergibt 1 000 Euro für die ambulante Palliativpflege

REDNITZHEMBACH -- Die St. Antonius Apotheke in Rednitzhembach unter Leitung von Cornelia Sannwald übergab Claudia Bärnthol, Diakonie-Leiterin der ambulanten Pflege einem Scheck in Höhe von 1 000 Euro für die Schulung in der ambulanten Palliativpflege. Für diese Leistung gibt es keine Zusatzförderung. In der Rednitzhembacher Apotheke ist es schon seit Jahren Tradition, statt Weihnachtsgeschenke Unterstützung für den Guten Zweck zu spenden. Gemeinsam wird mit den 12 Mitarbeitern der...

  • Schwabach
  • 04.11.16
Die EXPERTEN
2 Bilder

Grundpflege – Behandlungspflege

Welche Leistungen sind in der jeweiligen Pflege enthalten und wer bezahlt sie? Im häuslichen Bereich unterscheidet man grundsätzlich zwei verschiedene Arten von Pflegeleistungen: die Grundpflege für den Bedarf an Körperpflege, Ernährung und Mobilität und die Behandlungspflege für den medizinischen Pflegebedarf. Welche Leistungen umfasst die Grundpflege? Wer regelmäßig Hilfe bei Körperpflege, beispielsweise beim Waschen, Duschen oder Baden, bei der Haar- und Mundpflege, beim An- und...

  • Nürnberg
  • 25.05.16
Die EXPERTEN
2 Bilder

Das zweite Pflegestärkungsgesetz

Einige Änderungen greifen bereits, andere folgen im kommenden Jahr 20 Jahre nach ihrer Einführung wird die Soziale Pflegeversicherung durch die Verabschiedung des Zweiten Pflege- stärkungsgesetzes auf eine neue Grundlage gestellt. Damit erhalten erstmals alle Pflegebedürftigen einen gleichberechtigten Zugang zu Pflegeleistungen – unabhängig davon, ob sie an körperlichen Beschwerden oder an einer Demenz erkrankt sind. Während der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff und das neue...

  • Nürnberg
  • 25.05.16
Die EXPERTEN

Häusliche Pflege durch Einzelpersonen

Im Vergleich zu anderen Formen ist die „Einzelpflege“ weitgehend unbekannt Ambulante Pflege, Stationäre Pflege, Tages- und Nachtpflege, Kurzzeitpflege, Ersatzpflege sind bekannte Versorgungsformen von Pflegebedürftigen. Anders sieht es bei der sogenannten „Einzelpflege“ aus. Die „klassische“ Struktur sieht so aus, dass die Versorgung für Pflegebedürftige, die noch in ihren eigenen vier Wänden leben, von einem Pflegedienst erbracht wird, der einen Versorgungsvertrag mit der Pflegekasse...

  • Nürnberg
  • 13.10.15
Die EXPERTEN
2 Bilder

Tiere im Altenheim – Neue Welten und Eine Brücke zu mehr LebensFreude

Die „heilende Wirkung“ von Tieren kommt verstärkt auch bei alten Menschen zum Einsatz und führt diese aus der Isolation In jüngster Zeit wurde mehr und mehr erkannt, dass Tiere einen wertvollen Beitrag für die Gesundheit und die Lebensqualität leisten können. So haben zahlreiche wissenschaftliche Studien klar aufgezeigt, dass sich Heimtierhaltung positiv auf den Menschen auswirkt – sowohl in psychischer als auch in physischen Hinsicht. Das Wissen um die heilende Wirkung von Tieren im Einsatz...

  • Nürnberg
  • 12.05.15
Die EXPERTEN

Mehr Geld für die Pflege zuhause

Durch das Pflegestärkungsgesetz stehen 1,4 Milliarden mehr zur Verfügung Mit dem Inkrafttreten des Pflegestärkungsgesetzes stehen seit 1. Januar 2015 für die Pflege zu Hause zusätzlich 1,4 Milliarden Euro pro Jahr zur Verfügung. Deutlich ausgeweitet wurde nicht zuletzt die Unterstützung für pflegende Angehörige durch bessere Möglichkeiten zur Kombination verschiedener Unterstützungsleistungen wie Tages- und Nachtpflege bzw. Kurzzeit- und Verhinderungspflege sowie durch Einführung neuer...

  • Nürnberg
  • 07.05.15
Die EXPERTEN
3 Bilder

Entlastung für Pflegende Angehörige

Kurzzeitpflege und teilstationäre Pflege Bei Kurzzeitpflege handelt es sich um die vorübergehende Pflege und Betreuung einer pflegebedürftigen Person in einer vollstationären Einrichtung für einen Zeitraum von bis zu vier Wochen pro Kalenderjahr. Sie wird insbesondere genutzt im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt bis zur Erbringung der häuslichen Pflege oder zur Bewältigung von Krisensituationen bei der häuslichen Pflege (z.B. bei Krankheit der pflegenden Angehörigen, bei seelischer...

  • Nürnberg
  • 06.05.14