Anzeige

Krankenpflegeverein St. Willibald e.V. Nürnberg erhält 1. Preis
AOK Bayern zeichnet innovative Pausenkonzepte in der Pflege aus

Freuen sich über den 1. Platz: Die Mitarbeiter*innen des Krankenpflegevereins St. Willibald e.V. in Nürnberg.
  • Freuen sich über den 1. Platz: Die Mitarbeiter*innen des Krankenpflegevereins St. Willibald e.V. in Nürnberg.
  • Foto: AOK
  • hochgeladen von Anna Schabesberger

Wettbewerb „Mach mal Pause“

Vielen Pflegekräften bleibt im Alltag kaum Zeit zum Durchatmen: Umso wichtiger ist es, Möglichkeiten für eine erholsame Pause zu schaffen. Die AOK Bayern hat daher im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung zu einem Wettbewerb zur Pausengestaltung in der Pflege aufgerufen. „Damit wollen wir den Anstoß geben für die Diskussion und Entwicklung innovativer Pausengestaltung“, so Werner Winter, Fachbereichsleiter Arbeitswelten bei der AOK Bayern. Gerade aufgrund der schwierigen Arbeitsbedingungen in der Pflege sei eine Auszeit im Berufsalltag besonders wichtig. Im Rahmen des ersten „AOK-Gesund-Pflegen-Tages“ wurden jetzt in Nürnberg innovative Pausenkonzepte ausgezeichnet.

Preisgelder in Höhe von insgesamt 50.000 Euro

Der Wettbewerb „Mach mal Pause“ richtet sich an Krankenhäuser, Pflegeheime und Einrichtungen der ambulanten Pflege in Bayern. Rund zwei Dutzend Bewerbungen verzeichnete die AOK Bayern. „Das Engagement und die Kreativität, mit der das Thema in den Einrichtungen angegangen wird, hat uns überrascht und begeistert“, so Winter. Eine Jury mit Experten und Expertinnen aus Wissenschaft, Politik und Praxis ermittelte die Gewinner, die mit Preisgeldern von insgesamt 50.000 Euro prämiert wurden. Damit sollen gesundheitsfördernde Maßnahmen in den jeweiligen Einrichtungen gefördert werden.

Drei der Preisträger kommen aus Mittelfranken
Der Krankenpflegeverein St. Willibald e.V. in Nürnberg belegte in der Kategorie ambulanten Pflegeeinrichtungen den ersten Platz. Die Mitarbeiter können einmal pro Woche bei Massage und Akupressur neue Kraft tanken. In der Kategorie stationäre Pflegeeinrichtungen belegte die AWO-Käthe-Reichert Alten- und Pflegeheim Nürnberg den 3. Platz und in der Kategorie Krankenhäuser das Universitätsklinikum Erlangen ebenfalls den 3. Platz.

Überblick über die Preisträger

Kategorie stationäre Pflegeeinrichtungen:
1. Elisabethenstiftung Lauingen
2. Caritas Haus Maria Regina, Miltenberg
3. AWO-Käthe-Reichert Alten- und Pflegeheim,Nürnberg

Kategorie ambulante Pflegeeinrichtungen:
1. Krankenpflegeverein St. Willibald e.V., Nürnberg
2. Somitas, Kranken- und Altenpflege GmbH,Vilsbiburg

Kategorie Krankenhäuser:
1. Waldburg-Zeil Klinik, Oberammergau
2. Klinikum Ostallgäu, Station E3, Kaufbeuren
3. Universitätsklinikum Erlangen

Autor:

Anna Schabesberger aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.