Karl-Heinz Enderle

Beiträge zum Thema Karl-Heinz Enderle

Lokales
Der Schöne Brunnen in Nürnberg.
4 Bilder

250. Stadtspaziergang am 29. Juni 2019
Altstadtfreunde-Chef Enderle erklärt, warum der Schöne Brunnen eine ,,Kopie der Kopie" ist

NÜRNBERG (nf) - Die Altstadtfreunde laden am Samstag, 29. Juni 2019, zu ihrem 250. Stadtspaziergang ein. Diesmal geht es unter dem Motto „Augen auf: Original oder Kopie?“ um die Frage, was sich an Kunst im öffentlichen Raum trotz der verheerenden Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg erhalten hat und was ersetzt werden musste. Die Rundgänge starten im Viertelstundentakt von 10 bis 16 Uhr am Chor der Sebalduskirche gegenüber der Kugelapotheke, sind kostenlos und dauern ca. 1 ½ Stunden. Aus Anlass...

  • Nürnberg
  • 19.06.19
Lokales
Das Pilatushaus (Mitte) ist eines der wenigen Bürgerhäuser aus der Spätgotik (erbaut 1489).
3 Bilder

Wie geht es mit dem Pilatushaus weiter?

NÜRNBERG (nf) - Das weit über 500 Jahre alte Pilatushaus (Tiergärtnertorplatz) steht seit 2012 leer. Wegen schwerer statischer Probleme mussten Wohnungen und Büros ausziehen. Seitdem wird die Diskussion um die Höhe der Sanierungskosten geführt und es wird darüber diskutiert, ob die Stadt bereit wäre, das Haus im Rahmen eines Erbbaurechtvertrages an die Altstadtfreunde abzugeben. Laut SPD-Antrag soll es ein Atelierhaus für Künstler werden, außerdem will man von der Verwaltung wissen, welche...

  • Nürnberg
  • 22.02.19
Lokales
Sprengmeister Michael Heymann bereitet am Sprengkasten die Explosion vor.
19 Bilder

Wenn Sprengmeister Heymann aktiv wird, dann knallt's!

Letzter noch aktiver Steinbruch sichert Nachfrage nach einzigartigem Sandstein NÜRNBERG (nf) - Was für ein Spektakel! Nur etwa alle acht Jahre (manchmal auch nur drei Jahre) findet im Worzeldorfer Steinbruch im Süden Nürnbergs eine Groß-Sprengung statt, bei der bis zu 200 Tonnen Nürnberger Burgsandstein aus dem Fels gelöst werden. „Eine Sprengung wie diese live mitzuverfolgen, ist auch bundesweit ein Ereignis mit Seltenheitswert“, erzählt GS Schenk Geschäftsführer Jobst Dentler. Der...

  • Nürnberg
  • 27.04.18
Lokales
Fast zehn Jahre nach Baubeginn findet das gewaltige Projekt des Wiederaufbaus seinen vorläufigen Abschluss.
15 Bilder

Die Pracht ist zurück: Am Samstag Baufortschritte im Pellerhof anschauen

NÜRNBERG (nf) - Seit rund zehn Jahren wurden sehr viel Geld (4,7 Millionen Euro), Arbeit und noch mehr Herzblut und Engagement in die Rekonstruktion von Nürnbergs prächtigstem Bürgerhof gesteckt. Es hat sich gelohnt. Jetzt sind die allerletzten Steine für den Schaugiebel eingetroffen und werden von den Fachleuten in luftiger Höhe eingebaut. Auch für den erfahrenen Steinmetz Harald Pollmann keine alltägliche Aufgabe.  Am kommenden Samstag (21. April 2018) laden die Altstadtfreunde zu einer...

  • Nürnberg
  • 19.04.18
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
Karl-Heinz Enderle (l.), 1. Vorsitzender der Altstadtfreunde Nürnberg e.V., und Dr. Michael Diefenbacher, Leiter des Stadtarchivs Nürnberg, unterzeichnen die Schenkung der wiedergefundenen Pellerhauspläne.
21 Bilder

Wieder gefundene Pellerhof-Schätze kehren nach Nürnberg zurück

Wertvolle Pläne aus den 1930er und 40er Jahren tauchten in einem Münchener Aktionshaus auf – St. Martin Relief der Fassade verschwand nach dem Krieg spurlos NÜRNBERG (nf) - Ein altes Sprichwort sagt, es gibt keine Zufälle. Und so konnten die Altstadtfreunde Nürnberg e.V. jetzt ein Konvolut von Plänen des Pellerhauses an das Nürnberger Stadtarchiv übergeben, die als Kriegsverlust galten. Die wiedergefundene, wertvolle Mappe enthielt 192 Handzeichnungen und Lichtpausen, die die vier Seiten des...

  • Nürnberg
  • 29.11.17
Anzeige
Lokales
Die teilweise von Mayer abgebrochene Rückfassade des Pellerhofes. Bild aus dem Jahr 1955.
2 Bilder

Ein Politikum: Stadtrat entscheidet über die künftige Nutzung des Pellerhauses

NÜRNBERG (nf) - Beim Pellerhaus prallen die Meinungen aufeinander. Morgen, 15. Februar 2017 (aktuelles Update: Beschluss wurde auf eine der nächsten Sitzungen verschoben), will der Nürnberger Stadtrat eine Entscheidung über die zukünftige Nutzung des Pellerhauses treffen. Das Gesamtkonzept des Jugendamtes und der Museen der Stadt Nürnberg steht zur Debatte. Das Planungs- und Baureferat zieht eine gemeinsame Nutzung mit dem Jugendamt vor. Die Verbindung von Spielearchiv und Jugendhaus sei ideal...

  • Nürnberg
  • 14.02.17
Lokales
Michael Prymelski (Leiter Zentrale Öffentlichkeitsarbeit Diehl Stiftung), Karl-Heinz Enderle und Steinmetz Harald Pollmann (v.l) begutachten Schmuckelemente, die im Nordgiebel eingebaut werden.
8 Bilder

Werner Diehl spendet 500.000 Euro für den Pellerhof

NÜRNBERG (vs) - Wenn es die Unternehmerfamilie Diehl nicht gäbe, dann wäre der Traum eines Pellerhofes im alten Glanze wohl nur Illusion geblieben: Dieser Tage erhielt der Vorsitzende der Altstadtfreunde Nürnberg e.V. Karl-Heinz Enderle die Zusage von Werner Diehl, der anlässlich seines 70sten Geburtstages eine Spende in Höhe von 500.000 Euro für den Wiederaufbau des prächtigen Nordgiebels zugesagt hat. Die Spende komme zur rechten Zeit, so Enderle, da die Bauarbeiten aufgrund von Geldmangel...

  • Nürnberg
  • 22.06.16
Lokales
Der Historische Rathaussaal (1332-40) ist der bedeutendste Bauteil des Alten Rathauses. Knapp 40 Meter lang und 12 Meter breit galt er zur Zeit seiner Entstehung als der größte profane Saal nördlich der Alpen. Der Saal brannte 1945 bis auf die Umfassungsmauern nieder.

OB-Kandidat Sebastian Brehm begrüßt Ratsbegehren über Ausmalung des Rathaussaals

NÜRNBERG - ,,Ich freue mich, dass nun die Nürnberger Bürgerinnen und Bürger selbst über die Zukunft der ´guten Stube´ ihrer Stadt entscheiden dürfen", so Oberbürgermeister Kandidat Sebastian Brehm (CSU). Ein Antrag der CSU brachte letztes Jahr das Thema Rathaussaalausmalung wieder auf die politische Tagesordnung im Stadtrat, so Brehm. ,,Auf unseren Vorschlag hin wurde im Mai schließlich eine große Fachdiskussion mit einem Expertengremium geführt. Dabei wurde recht deutlich, was machbar ist,...

  • Nürnberg
  • 23.01.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.