Krankenhaus

Beiträge zum Thema Krankenhaus

Panorama
Ein Arzt untersucht ein Kind mit einem Stethoskop. Auffallend viele Kinder machen seit einigen Wochen Atemwegsinfekte durch, die eigentlich erst in den Wintermonaten zu erwarten sind. Betroffen seien vor allem unter Sechsjährige.

Nachholeffekte ++ Grippe ++ Infekte
Viel mehr Kinder als üblich mit Atemwegsinfekten

BERLIN/HANNOVER (dpa) - Laufende Nase, Husten und Fieber: Auffallend viele Kinder machen seit einigen Wochen Atemwegsinfekte durch, die eigentlich erst in den Wintermonaten zu erwarten wären. Betroffen seien vor allem unter Sechsjährige, sagte Jakob Maske, Sprecher des Bundesverbandes der Kinder- und Jugendärzte, der Deutschen Presse-Agentur. Aufgrund von Kita-Schließungen und anderen Corona-Maßnahmen im vergangenen Winter und Frühjahr seien sie bisher nicht in Kontakt mit bestimmten Erregern...

  • Nürnberg
  • 20.10.21
Panorama
Eine Intensivpflegerin versorgt auf einer Intensivstation einen an Covid-19 erkrankten Patienten (Archivbild).

Meisten Covid-Patienten sind 35 bis 59 Jahre alt
RKI: Mehr Jüngere als Ältere auf Intensivstationen

BERLIN (dpa) - Die unzureichenden Impfquoten bei jüngeren Erwachsenen in der Corona-Pandemie spiegeln sich nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) auch auf Deutschlands Intensivstationen wider. Unter den dort behandelten Menschen seien von Mitte August bis Anfang September mehr 18- bis 59-Jährige gewesen als Menschen über 60, hieß es in dem am Donnerstagabend veröffentlichten RKI-Wochenbericht. Das könne als Effekt der Impfkampagne und der bislang noch unzureichend hohen Quoten bei...

  • Nürnberg
  • 10.09.21
Panorama
Der Generalsekretär der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), Florian Hoffmann, rechnet ab 2022 mit Impfstoffen auch für Säuglinge.
2 Bilder

Corona-Impfung auch für Säuglinge
Hoffen auf Ende der Corona-Pandemie im Frühjahr

BERLIN (dpa) - Nach eineinhalb Jahren Corona-Pandemie fragen sich viele Menschen erschöpft: Wie lange noch? Vielleicht noch ein halbes bis Dreivierteljahr, meint der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). «Ich gehe davon aus, dass im Frühjahr 2022 Schluss sein wird mit Corona», sagte Andreas Gassen der Düsseldorfer «Rheinischen Post» (Donnerstag). «Bis dahin wird die Impfquote noch einmal etwas höher liegen, vor allem nimmt aber auch die Zahl der Genesenen mit Antikörpern zu....

  • Nürnberg
  • 02.09.21
Lokales

Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung aktualisiert ++ 3-G-Regel
Sieben-Tage-Inzidenz über 35: Diese neue Regelungen gelten jetzt!

NÜRNBERG (pm/nf) - Gestiegene Corona-Infektionszahlen führen auch in Nürnberg zu Einschränkungen. Das Robert Koch-Institut meldet am Samstag, 21. August 2021, einen Sieben-Tage-Inzidenz-Wert von 45,5. Durch die Änderung der 13. Bayerischen lnfektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BayIfSMV), mit der die Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz vom 10. August 2021 umgesetzt werden, werden ab Montag, 23. August 2021, 0.00 Uhr, einige Einschränkungen wirksam. 3-G-Regel Ab Montag gilt in Bayern bei...

  • Nürnberg
  • 21.08.21
Panorama
Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter an.

Corona-Impfquote immer noch zu niedrig
Robert Koch-Institut sieht Beginn der vierten Pandemie-Welle

BERLIN (dpa) - Nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) hat in Deutschland die vierte Welle der Corona-Pandemie begonnen. Der Anteil der positiven Proben unter den PCR-Tests in Laboren sei binnen einer Woche bis Mitte August von vier auf sechs Prozent gestiegen, heißt es im jüngsten Wochenbericht des Instituts. Grundlage ist rund eine halbe Million Tests aus fast 200 Laboren. Von Infektionen betroffen seien vor allem jüngere Menschen. «Damit zeigt sich nun deutlich der Beginn der...

  • Nürnberg
  • 20.08.21
Panorama
Für die meisten Geimpften wird nach Überzeugung des Virologen Christian Drosten keine Auffrischungsimpfung nötig sein.

Impfdurchbrüche bei 12 bis 13 Prozent
Drosten: Auffrischungsimpfung für die meisten unnötig

BERLIN (dpa) - Für die meisten Geimpften wird nach Überzeugung des Virologen Christian Drosten im Herbst keine Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus nötig sein. «Die Schutzwirkung der Corona-Vakzinen ist viel besser als beispielsweise bei den Influenza-Impfstoffen», sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Auch das baldige Aufkommen einer neuen Virusvariante, die gegen die verfügbaren Impfstoffe resistent ist, erwartet er nicht. Bei alten Menschen sowie bestimmten Risikopatienten...

  • Nürnberg
  • 19.08.21
Panorama

Corona-Situation in den Intensivstationen ++ Corona-Infektionen trotz Impfung
Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt sprunghaft an

BERLIN (dpa/nf) - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen hat sich sprunghaft erhöht. Die Gesundheitsämter meldeten dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 8324 Neuinfektionen - und damit über 4400 mehr als am Vortag (3912). Vor einer Woche hatte der Wert für Deutschland bei 4996 Ansteckungen gelegen. Zuletzt lag der Wert am 21. Mai über 8000 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Darüber hinaus stieg die Sieben-Tage-Inzidenz weiter an und über die Marke von 40. Nach Angaben des RKI lag sie bei...

  • Nürnberg
  • 18.08.21
Lokales
as Klinikum Nürnberg macht ab 7. Juni wieder Patientenbesuche möglich.

Ein Besuch pro Patient am Tag ++ Welche Ausnahmen gibt es
Klinikum Nürnberg lockert ab 7. Juni Regeln für Patientenbesuche

NÜRNBERG (pm/nf) - Ein Besuch pro Patient am Tag für die Dauer einer Stunde: Darauf können sich die Patientinnen und Patienten im Klinikum Nürnberg an allen Standorten freuen. Ab dem 7. Juni 2021 sind Besuche an den Standorten Nord und Süd im Zeifenster zwischen 15 und 19 Uhr (Einlass von 14:30 bis 18 Uhr) wieder erlaubt, in den Krankenhäusern Lauf und Altdorf montags bis freitags von 14:30 bis 17 Uhr, samstags und sonntags von 13 bis 17 Uhr. Besuche außerhalb der Besuchszeiten sind nur in...

  • Nürnberg
  • 04.06.21
Lokales
Polizeifahrzeuge stehen in der Nähe einer Stelle, wo ein Baby gefunden wurde.

Langenzenn ++ Säugling ausgesetzt
UPDATE: Fußgänger finden Baby auf Wiese: Zustand immer noch kritisch

UPDATE: 4. Juni 2021 LANGENZENN (ots/nf) - Die Mutter (19) konnte schnell ermittelt werden; mittlerweile ist Haftbefehl gegen sie ergangen. Im Laufe der Fahndung ergaben sich schnell Hinweise auf eine junge Frau aus dem Stadtgebiet Langenzenn. Die Frau konnte an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden und räumte ein, das Kind geboren zu haben. Das Neugeborene sowie dessen Mutter wurden zur ärztlichen Versorgung in Krankenhäuser gebracht. Durch die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde am 2....

  • Nürnberg
  • 02.06.21
Panorama
Sechsjährige bei Verkehrsunfall in Fürth schwer verletzt.

Transporter erfasst Tretauto
Sechsjährige bei Verkehrsunfall schwer verletzt

FÜRTH (dpa/lby) - Ein sechs Jahre altes Mädchen ist in Fürth mit ihrem Tretauto von einem Kleintransporter erfasst und schwer verletzt worden. Die 68 Jahre alte Fahrerin des Fahrzeugs wollte am Samstag nach rechts in eine Straße abbiegen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Sechsjährige, die dort mit ihrem Kettcar spielte, geriet den Angaben zufolge unter den Vorderreifen des Transporters und wurde mit einem Fuß eingeklemmt. Die Eltern konnten ihr Kind mit Hilfe weiterer Personen...

  • Fürth
  • 29.03.21
Ratgeber
Theresa Ackermann kennt sich aus
2 Bilder

Neue Ausbildungsplätze ab September
Ausbildung in Corona-Zeiten

FORCHHEIM (fs/rr) – Die Ausbildung zur Pflegefachkraft besteht aus theoretischen und praktischen Unterrichtsblöcken mit Stationen im Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz, in der ambulanten Pflege und in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Klinikum am Michelsberg in Bamberg. Welche Auswirkungen auf die Berufsausbildung hat die Coronapandemie? Andreas Schneider, der Schulleiter der Berufsfachschule für Pflege und erster Vorsitzender des Ausbildungsverbund Pflege des Landkreis...

  • Forchheim
  • 14.03.21
Panorama
Im Infektionszimmer für Covid-19-Patienten hält die Mitarbeiterin einer Intensivstation die Hand eines Patienten.

Chefpathologe spricht Klartext
So grausam tötet das Corona-Virus!

REGION (dpa/vs) - Wenn es um Todeszahlen in Verbindung mit dem Coronavirus geht, findet man in den öffentlichen Medien nicht selten die Formulierung "die an oder mit Corona verstorben sind". Dieser Verharmlosung hat jetzt der Chef-Pathologe der Uniklinik energisch widersprochen! In den allermeisten Fällen, in denen mit Corona infizierte Menschen sterben, ist das Virus dem Chef-Pathologen der Uniklinik Augsburg zufolge auch Grund für ihren Tod. "Die meisten könnten noch leben, wenn sie sich...

  • Bayern
  • 17.02.21
Lokales
Achtjähriges Mädchen in Eis eingebrochen.

Spaziergänger retten Mädchen
Kind in Eis eingebrochen

ERLANGEN (dpa/lby) - Spaziergänger in einem Erlanger Park haben ein ins Eis eingebrochenes Mädchen aus einem See gerettet. Das acht Jahre alte Kind war am Dienstagnachmittag zum Spielen auf die Eisfläche des noch nicht vollständig zugefrorenen Gewässers gegangen und bis zur Brust im eiskalten Wasser versunken. Ein Bub rief Passanten zu Hilfe, die das Mädchen dann mithilfe eines Schlittens aus dem Wasser zogen, wie die Polizei mitteilte. Anwohner wärmten das Kind mit Decken und blieben bis zum...

  • Erlangen
  • 10.02.21
Panorama
Eine Krankenschwester bei der Arbeit auf einer Londoner Intensivstation.

Zwei Monate künstlich beatmet
Covid-Patient nach 306 Tagen aus dem Krankenhaus entlassen!

LONDON (dpa) - Nach mehr als 300 Tagen im Krankenhaus ist ein 74 Jahre alter Covid-Patient in London nach Hause entlassen worden. «Das Beste am Zuhause sein ist, nicht im Krankenhaus zu sein», sagte der Londoner Geoffrey Woolf nach seiner Rückkehr dem Sender BBC. «Ich kann essen, wann und was ich will, und ich kann meine Söhne und Freunde sehen.» Woolf war im März vergangenen Jahres schwer an Covid-19 erkrankt und danach über zwei Monate lang künstlich beamtet und ins Koma versetzt worden....

  • Nürnberg
  • 27.01.21
Panorama
Ulrike Protzer aus München ist eine anerkannte Virologin.

Virologin warnt:
Brauchen wir mehr Disziplin im Kampf gegen Corona?

REGION (dpa) - Die Münchner Virologin Ulrike Protzer sieht in der Nachlässigkeit der Menschen während der Corona-Pandemie eine größere Gefahr als in der neuen Virus-Variante. Dies erkläre auch die trotz Lockdowns nur langsam sinkenden Infektionszahlen, erläuterte die Direktorin des Instituts für Virologie am Helmholtz Zentrum München und an der Technischen Universität München der Deutschen Presse-Agentur. 
"Die neue Variante des Coronavirus' birgt ein erhöhtes Risiko, sich im...

  • Bayern
  • 20.01.21
Lokales
Im Jahr 2021 gibt der Bezirk Oberfranken als überörtlicher Sozialhilfeträger 418 Millionen Euro für soziale Aufgaben aus.
V.l.n.r.: Fraktionsvorsitzender Die Grünen Manfred Neumeister, Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Fraktionsvorsitzender Freie Wähler Manfred Hümmer, Fraktionsvorsitzender SPD Holger Grießhammer, Bezirkstagspräsident Henry Schramm, Kämmerer Reiner Böhner, Fraktionsvorsitzender CSU Christian Meißner, Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses Thomas Nagel, Bezirkstagsvizepräsident Andreas Starke.

Der Haushalt 2021 umfasst 454 Mio. Euro
Rekordhaushalt verabschiedet

OBERFRANKEN (pm/rr) – Der Bezirkstag von Oberfranken mit Bezirkstagspräsident Henry Schramm an der Spitze verabschiedete den Haushalt für das Jahr 2021. Mit 454 Millionen Euro handelt es sich um einen Rekordhaushalt. Der Hebesatz der Bezirksumlage bleibt konstant bei 17,5 Prozent. Der Großteil des Geldes wird für die soziale Sicherung, insbesondere für Menschen mit Behinderung und für pflegebedürftige Menschen ausgegeben. „Der Bezirk ist und bleibt auch im Jahr 2021 ein verlässlicher Partner...

  • Oberfranken
  • 15.01.21
Ratgeber
Ein trauriges Bild bietet der Trödelmarkt in Nürnberg. Wegen des Lockdowns sind die Geschäfte geschlossen, der Platz ist menschenleer.

Amtsärzte informieren
Corona-Beschränkungen wohl über den 31. Januar hinaus

REGION (dpa) - Die deutschen Amtsärzte bezweifeln, dass die harten staatlichen Corona-Beschränkungen am 31. Januar aufgehoben werden können. "Ich bin mir sehr unsicher, ob wir Ende des Monats zu einem Ende des Lockdown kommen können", sagte die Vorsitzende des Berufsverbands der Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes, Ute Teichert, der Funke-Mediengruppe. Den aktuellen Ansteckungszahlen nach zu urteilen werde es schwer, bis dahin unter die angestrebten 50 Neuinfektionen pro 100.000...

  • Bayern
  • 12.01.21
Frankengeflüster
Freuen sich über die großzügigen Spenden von SÜDWESTPARK-Geschäftsführer Daniel Pfaller (re.): Prof. Dr. Martin Wilhelm und Hanne Henke.

SÜDWESTPARK Nürnberg
20.000 Euro an das Klinikum gespendet

NÜRNBERG – Die große Feier zum 30-jährigen Firmenjubiläum fiel in diesem Jahr aus. Eigentlich kein Grund zur Freude, und trotzdem strahlen die Gesichter: Denn der SÜDWESTPARK Nürnberg stockt dafür die guten Gaben auf. Sowohl der Verein „Hilfe für Krebskranke“ als auch der „Klabautermann e. V.“ erhalten je 10.000 Euro zur Unterstützung ihrer Projekte. Beide Vereine arbeiten eng mit dem Klinikum Nürnberg zusammen. „Es freut mich sehr, dieses herausfordernde Jahr mit zwei guten Taten zu...

  • Nürnberg
  • 15.12.20
Lokales
Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König bei der Besichtigung des Nürnberger Impfzentrums in der NürnbergMesse.
Video

Silvester
Nürnbergs Oberbürgermeister fordert Böllerverbot

NÜRNBERG (dpa/lby) - Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König (CSU) hat ein Feuerwerksverbot zu Silvester gefordert. «Wir brauchen in Deutschland dieses Jahr ein komplettes Böllerverbot», sagte er am Freitag auf einer Pressekonferenz im künftigen Corona-Impfzentrum der Stadt. Weder solle man zu Silvester Böller abschießen dürfen, noch kaufen können, sagte er. Ein Verbot würde den Krankenhäusern auf kommunaler Ebene helfen. König verwies auf die bereits angespannte Lage in Krankenhäusern. Durch...

  • Nürnberg
  • 11.12.20
Ratgeber
Ein Patient liegt auf der Intensivstation eines Krankenhauses.

Vor allem Bayern ist betroffen
Zwei neue Todesopfer durch seltenes Virus

REGION (dpa) - An einer Infektion mit sogenannten klassischen, sehr seltenen Borna-Viren sind in Bayern in diesem Jahr zwei weitere Menschen gestorben. "Dem LGL wurden für das Jahr 2020 zwei weitere Todesfälle übermittelt, die in Zusammenhang mit einer BoDV-1-Infektion stehen", teilte das bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) der Deutschen Presse-Agentur mit. Die Krankheit kommt nur in wenigen Einzelfällen vor - dies allerdings gehäuft in Bayern.
 Warum gehäuft in...

  • Bayern
  • 25.11.20
Panorama
Es gibt nicht wenige Menschen, die große Freude daran haben, die bunten Silvesterrakten selbst zu starten.

UPDATE 1
SPD will Feuerwerk nun komplett verbieten!

REGION (dpa) - Die SPD-geführten Bundesländer wollen in diesem Jahr kein Silvester-Feuerwerk zulassen.
 Das Zünden, der Kauf und der Verkauf von Böllern und Raketen sollen deshalb über den Jahreswechsel in Deutschland verboten werden, berichten die "Berliner Morgenpost" und das Wirtschaftsmagazin "Business Insider" unter Berufung auf einen Beschlussentwurf des Vorsitzlandes der Ministerpräsidentenkonferenz. Den Vorsitz hat derzeit Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) inne.
...

  • Bayern
  • 19.11.20
Lokales
Am Mittwochabend war die Feuerwehr bei einem Hausbrand in Schwabach im Einsatz.

Einsatz am Mittwochabend
Fünf Verletzte bei Hausbrand in Schwabach

SCHWABACH (dpa/lby) - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Schwabach sind fünf Menschen verletzt worden. Sie seien am Mittwochabend mit ein Rauchvergiftungen in Krankenhäuser gebracht worden, teilte die Polizei mit. Die Brandursache war zunächst unklar.
Nach Informationen der Polizei hatten Nachbarn aus einer Wohnung im zweiten Stock des Hauses dringenden Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus der Wohnung. Der Feuerwehr...

  • Schwabach
  • 12.11.20
Lokales
Die stolze große Schwester passt auf.
4 Bilder

Am 17. November ist Welt-Frühgeborenen-Tag
Klein-Oskar durfte endlich nach Hause!

NÜRNBERG/BAD WINDSHEIM (pm/nf) - Helena Hein und Benjamin Hume aus Bad Windsheim haben den Tag herbeigesehnt, an dem ihr kleiner Sohn Oskar endlich zu ihnen nach Hause darf. Gleichzeitig hatten sie große Angst, das erste Mal mit dem Frühchen allein zu sein – ohne Ärzte und Pflegekräfte und ohne Überwachungsgeräte, die bei der kleinsten Unregelmäßigkeit Alarm schlagen. Um Eltern, wie Helena Hein und Benjamin Hume, in den ersten Monaten zu Hause beizustehen, hat die Cnopfsche Kinderklinik...

  • Nürnberg
  • 11.11.20
Lokales
Im Landkreis Roth gibt es weiterhin nur eine geringe Zunahme bei den Infektionen.

Sprunghafter Anstieg
UPDATE 1: Coronazahlen im Landkreis Roth fast verdoppelt!

UPDATE 1 vom 16. Oktober: Wie das Landratsamt Roth mitteilt, gibt es - Stand 15. Oktober -  jetzt 43 gemeldete Infektionsfälle. Dies ist fast eine Verdoppelung des Wertes vom 13. Oktober. Außerdem sind 88 neue Personen (aktuell 247) dazugekommen, die sich in Quarantäne befinden. LANDKREIS ROTH (pm/vs) - Mit Stand 13. Oktober 2020 teilt das Landratsamt Roth mit, dass aktuell 24 infizierte Personen gemeldet sind. Eine davon wird im Krankenhaus Roth stationär behandelt, die anderen befinden sich...

  • Landkreis Roth
  • 14.10.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.