Alles zum Thema Medikamente

Beiträge zum Thema Medikamente

Lokales
Eileen Goller, Sachgebietsleiterin Seniorenarbeit, und Ulrich Ziermann, stellvertretender Seniorenrat der Stadt Schwabach präsentieren die Notfalldose und das innenliegende Infoblatt.
2 Bilder

Aktion für das Leben vom Lions-Club und dem Seniorenrat
Bereits über 1.000 Stück verkauft: Notfalldose in Schwabach sehr stark nachgefragt

SCHWABACH (pm/vs) - Sie können im Notfall Leben retten und sind stark nachgefragt: Dieser Tage ist die 1000ste „Notfalldose“ in der Goldschlägerstadt ausgehändigt worden. Der Lions-Club Schwabach und der Seniorenrat der Stadt Schwabach haben sich zusammengetan und bringen seit dem 1. Dezember 2018 an zahlreichen Verkaufsstellen dieses lebensrettende Döschen an den Mann/an die Frau. Die Dose mit dem Deckelaufdruck „gefördert vom Lions Club Schwabach und dem Seniorenrat der Stadt Schwabach“...

  • Schwabach
  • 03.05.19
Ratgeber
Da gibt es keine Diskussion: Daumen nach unten, wenn ein Medikament das auf der Packung aufgedruckte Haltbarkeitsdatum überschritten hat.
2 Bilder

Apotheker mahnen: Verfallene Medikamente nicht mehr verwenden!

REGION (pm/vs) - Winterzeit ist Erkältungszeit. Weil hier verschiedene Medikamente zum Einsatz kommen, schauen viele Verbraucher oftmals nicht auf das Verfallsdatum. Dies kann zu schweren gesundheitlichen Folgen kommen, warnt die Landesapothekenkammer Bayern.„Im Gegensatz zu Lebensmitteln ist das aufgedruckte Datum bei Medikamenten ein Verfalldatum, kein Mindesthaltbarkeitsdatum“, erklärt Rupert Mayer Sprecher der Apotheker in Schwabach und Umgebung. Auf jeder Medikamentenpackung muss ein...

  • Schwabach
  • 29.01.19
Ratgeber
Auch relativ junge Männer können von einer Prostata-Entzündung betroffen sein. Eine neue, natürliche Wirkstoffkombination mit Hyaluronsäure kann in vielen Fällen helfen, Lebensfreude und Unbeschwertheit zurückgeben.

Bildquelle: Syda Productions/stock.adobe.com

Eine Prostata-Entzündung kann viele Geschichter haben - Hilfe aus der Apotheke

REGION (White Lines Medienservice/vs) - Etwa 30 Prozent aller Männer im Alter zwischen 20 und 50 Jahren leiden zumindest gelegentlich an Prostatabeschwerden, unter diffusen Spannungsschmerzen im Dammbereich, in der Leiste oder beim Wasserlassen. Inzwischen ist die Erkrankung in den meisten Fällen dank einer neuartigen Kombination natürlicher Wirkstoffe gut therapierbar. Eine Prostata-Entzündung kann diffuse Unterleibsschmerzen mit Ziehen und Stechen in der Leiste verursachen,...

  • Nürnberg
  • 12.12.18
Ratgeber
Zwischen Anbau, Konsum und Handel liegen rein rechtlich betrachtet Cannabis-Welten. Zudem variiert die Rechtsprechung von Land zu Land.

Die Cannabis-Gesetzgebung variiert von Land zu Land

Andere Länder. Andere Sitten. Was lange Zeit vornehmlich für die Bundesstaaten in den USA gegolten hat, gilt mittlerweile für Cannabis, den Besitz und den Konsum ebenso – und zwar weltweit. Aktuell und spannend ist dieser Ansatz heute mehr denn je, denn mit der zunehmenden Legalisierung von Cannabis als verschreibungspflichtiges Medikament bei einigen Krankheitsbildern scheinen auch die Grenzen zum Freizeitkonsum aufzuweichen. Was wo erlaubt ist, verrät dieser Schwenk über die...

  • Nürnberg
  • 10.12.18
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Jetzt auch online bestellen

MEDICON bringt Ihre Medikamente auch direkt nach Hause Arzneimittel einfach und bequem online nach Hause bestellen - und das bei der vertrauten Vor-Ort-Apotheke. Das neue Serviceangebot der MEDICON Apotheken macht genau das möglich. Verena Höllriegl von MEDICON erläutert: „Ab sofort können Kunden online zu jeder Zeit die Verfügbarkeit von Arzneimitteln unter medicon-shop.de abfragen und bequem per Klick vorbestellen.“ Ein zweiter Weg in die Apotheke, weil ein Medikament nicht vorrätig...

  • Nürnberg
  • 03.08.18
Anzeige
Lokales
Mitarbeiter der Gemeinde-Apotheke von Trikala bedanken sich herzlich für die Medikamenten-Spenden aus der Partnerstadt Schwabach.

Jeder kann mithelfen: Schwabach sammelt Medikamente für Kalambaka!

SCHWABACH (pm/vs) - Schwabach liegen die Partnerstädte am Herzen. Aktuell geht es um weitere dringend benötigte Medikamenten-Lieferungen für die Stadt Kalambaka in Griechenland. Schon seit Jahren hilft das Schwabacher Kalambaka-Komitee griechischen Einwohnern der Region Trikala in schwieriger Lage. So wurden bereits über 400 Kilo Medikamente zusammengetragen und an die soziale Gemeinde-Apotheke in Trikala, der Kreisstadt Kalambakas, gesendet. Der letzte Transport ging im Mai nach Griechenland....

  • Schwabach
  • 06.07.18
MarktplatzAnzeige
Wer zugleich mehr als drei verordnete Medikamente zu sich nimmt, kann sich jetzt von seinem behandelnden Arzt einen Medikationsplan erstellen lassen.

AOK informiert: Medikationsplan - Risiken vermindern, Wechselwirkungen verhindern

Wer unterschiedliche Tabletten zu unterschiedlichen Zeiten einnehmen soll, tut sich manchmal schwer, den Überblick zu behalten. Jetzt haben Patienten laut E-Health-Gesetz Anspruch auf einen sogenannten Medikationsplan – sofern sie mindestens drei verordnete Medikamente einnehmen. „Der Plan soll für mehr Sicherheit bei der Arzneimitteltherapie sorgen“, erklärt Friedrich Adelmann von der AOK in Lauf. Patienten entscheiden allerdings selbst, ob sie einen solchen Plan haben möchten. Sie können sich...

  • Nürnberger Land
  • 01.11.16
Ratgeber
Übermäßiger Alkoholgenuss und Rauchen sind zwei von vielen Ursachen, die den Säure-Basen-Haushalt im Körper auf dem Gleichgewicht bringen können.

Was tun, wenn der Körper sauer ist?

REGION (pm/vs) - Durch falsche Ernährung, Genussgifte, durch Stress oder die Einnahme von Medikamenten kann unser Körper übersäuern. Chronische Schmerzen, unerklärliche Erschöpfung, stete Müdigkeit, Infekthäufung, Atemnot oder sogar Osteoporose sind häufig die Folge. Eine Versorgung des Körpers mit einer gezielten basischen Nahrungsergänzung kann den sogenannten Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht bringen und in vielen Fällen die Beschwerden lindern oder sogar völlig...

  • Nürnberg
  • 16.03.16
MarktplatzAnzeige
Carmen Blum, Bereichsleiterin Firmenkunden bei der AOK in Nürnberg (links) und Anja Hartmann, Firmenkundenberaterin der AOK gratulierten der Apothekerin Ursula Schwiersch persönlich.

AOK zeichnet Kreuz-Apotheke aus

Erfolgreiche Teilnahme bei der Aktion „Arzneimittel sicher einnehmen“ Die Kreuz-Apotheke gehört in Nürnberg zu den Apotheken mit dem größten Engagement in der Beratung. Sie führte bei der Aktion „Arzneimittel sicher einnehmen“ die meisten Arzneimittelgespräche in der Region durch und setzte sich damit an die Spitze der 92 teilnehmenden Apotheken. Vom 1. Mai bei 30. Juni 2015 überprüfte das Fachpersonal den Medikamenten-Mix ihrer Patienten auf Wechselwirkungen. Carmen Blum,...

  • Nürnberg
  • 04.09.15
Lokales
Stolz auf den erfolgreichen Projektabschluss: Prof. Dr. Harald Dormann (Chefarzt der zentralen Notaufnahme im Klinikum Fürth), Dr. Franz Jobst (Ärztegenossenschaft Mittelfranken e.G.), Ilse Aigner (Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und Stellvertretende Ministerpräsidentin), Walter Greul (geschäftsführender Gesellschafter ASTRUM IT GmbH) und Ralph Steidl (Geschäftsführer ASTRUM IT GmbH / v.l.n.r.). Foto: oh

Medikationsdaten: Forschungsprojekt abgeschlossen

ERLANGEN (pm) - Fehlt Ärzten die Information, welche Medikamente ihre Patienten (außer den vom Arzt selbst verordneten) einnehmen, kann es zu folgenschweren Fehlmedikationen kommen. Medikationsfehler oder nicht erkannte Nebenwirkungen, weil der Arzt nichts von der Einnahme des vom Kollegen verordneten Medikamentes wusste, sind inzwischen eine häufigere Todesursache als Verkehrsunfälle. Um diese Informationslücken zu schließen, entwickelte das Erlanger Software-Unternehmen ASTRUM IT mit dem...

  • Erlangen
  • 06.08.15
Die EXPERTEN
2 Bilder

Die richtige Pille zur richtigen Zeit

Eine falsche Medikamenteneinnahme kann fatale Folgen haben Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker – diesen Satz kennt jeder von uns aus der einschlägigen Arzneimittelwerbung. Und doch informieren sich die wenigsten Menschen über die möglichen Nebenwirkungen ihrer Medikamente. Und das kann bisweilen ganz gravierende Folgen haben. Mit steigendem Alter nimmt in der Regel auch die Zahl der Medikamente zu, die ein Mensch zu sich...

  • Nürnberg
  • 07.05.15
Ratgeber
Gerade Patienten, die täglich mehrere Medikamente einnehmen, sollten sich persönlich in der Apotheke beraten lassen.

Tipps für Senioren: Arzneimittel richtig einnehmen

Apotheker im Landkreis Fürth klären über die richtige Einnahme von Medikamenten auf REGION/ZIRNDORF (pm/nf) - Medikamente können nur richtig wirken, wenn sie zum angegebenen Zeitpunkt in der entsprechenden Dosierung eingenommen werden. „Während der Körper manche Arzneistoffe am besten im nüchternen Zustand aufnimmt, heißt es für andere, sie wegen ihrer magenreizenden Wirkung zusammen mit einer Mahlzeit zu schlucken“, sagt Apotheker Werner Gottschall, Sprecher der Apotheker im Landkreis Fürth...

  • Nürnberg
  • 05.09.14
Ratgeber
Die Welt der bunten Pillen ist groß. Doch oft stecken in zwei Produkten die gleichen Wirkstoffe mit dem Unterschied, dass man bei der richtigen Wahl richtig Geld sparen kann.

Verbrauchertipp: Medikamentenpreise online vergleichen

REGION (pm/vs) - Aufgrund zunehmender Vergleichsmöglichkeiten von Medikamentenpreisen im Internet erhalten Verbraucher einen immer transparenteren Überblick. Jedoch herrscht bei gesundheitlichen Produkten häufig noch Unsicherheit und Skepsis gegenüber günstigeren und rabattierten Arzneien. Dabei lässt sich auf diesem Wege ohne qualitative Einbußen erheblich sparen. Wie sich Medikamentenpreise zusammensetzen und wodurch zum Teil große Preisunterschiede zustande kommen, erklärt Moritz...

  • Nürnberg
  • 02.04.14
Ratgeber
Die Weihnachtsnotdienste hängen auch in den Schaufenstern der Apotheken aus.

Weihnachten: Apotheken leisten Notdienst

Trotzdem Dauermedikation kontrollieren NÜRNBERG (pm/nf) - Die Apotheken in Nü̈rnberg bieten auch über die Weihnachtsfeiertage einen Nacht- und Notdienst an. Über die Notdienstpläne der Apotheken kann man sich wie folgt informieren: Im Internet kostenlos ü̈ber www.aponet.de/notdienst. Vom Festnetz kostenlos unter 0800 00 22 8 33. Vom Handy aus per Anruf ohne Vorwahl unter 22 8 33 (69ct/Min). Vom Handy aus per SMS mit „apo“ an die 22 8 33 (69ct/Min). Vom internetfähigen Handy ü̈ber...

  • Nürnberg
  • 16.12.13