Luftverkehrswirtschaft

Beiträge zum Thema Luftverkehrswirtschaft

Panorama
Foto: Boris Roessler/dpa

Airline mit finanziellen Reserven
Lufthansa braucht kein zweites Mal Staatshilfe

FRANKFURT/MAIN (dpa/mue) - Nach Rückzahlung der deutschen Staatshilfen rechnet Lufthansa-Chef Carsten Spohr nach eigenen Worten nicht damit, noch einmal Unterstützung zu benötigen. 
Im Interview mit dem «Handelsblatt» verwies er in diesem Zusammenhang auf die stark verbesserten finanziellen Reserven des MDax-Konzerns, der nun über mehr als dreimal so viel Liquidität verfüge wie vor der Krise. «Und ich gehe nicht davon aus, dass es noch einmal zu einer ähnlichen Situation wie im vergangenen Jahr...

  • Nürnberg
  • 15.11.21
Panorama
Ein ICE der Deutschen Bahn.
Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Weniger Inlandsflüge geplant
Bahn will mehr Passagiere auf die Schiene holen

BERLIN / FRANKFURT (dpa/mue) - Mit dem Ausbau des Schienennetzes und einer besseren Zusammenarbeit wollen Bahn und Luftverkehrswirtschaft nahezu jeden fünften Passagier deutscher Inlandsflüge in die Züge holen.
 Einen entsprechenden Aktionsplan haben jetzt die Deutsche Bahn und der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) in Berlin unterzeichnet. Ein generelles Verbot von Inlandsflügen zur Minderung des Treibhausgases CO2 wurde jedoch abgelehnt.
 Bei einer optimalen Umsetzung...

  • Nürnberg
  • 15.04.21
Lokales
Airport Nürnberg
2 Bilder

Anstoß für nationales Luftverkehrskonzept

Wirtschaftsreferent Dr. Fraas begrüßt nationales Luftverkehrskonzept NÜRNBERG (pm/nf) - Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg, begrüßt das vom Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) e.V. vorgestellte Diskussionspapier als wichtigen Anstoß für ein nationales Luftverkehrskonzept, das dringend benötigt wird: „Mit den Vorschlägen und Forderungen wird die Bedeutung der Luftverkehrsunternehmen, wie zum Beispiel der Flughäfen als unverzichtbare Standortfaktoren...

  • Nürnberg
  • 15.01.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.