Alles zum Thema Recycling

Beiträge zum Thema Recycling

Lokales
Wichtig: Nur die jeweils best mögliche Klasse - in der Regel ist dies A+++ wird gefördert.

Bei einem Austausch lockt ein Bonus bis zu 50 Euro
Schwabach schickt Stromfresser auf den Recyclinghof!

SCHWABACH (pm/vs) - Den alten Stromfresser entsorgen und ein neues Gerät der höchsten Energieeffizienzklasse anschaffen – wer das plant, kann ab 1. Juni 2019 mit einer Unterstützung von bis zu 50 Euro durch die Stadt Schwabach rechnen. Das hat der Umwelt- und Verkehrsausschuss beschlossen. Wichtig: Es werden nur Geräte mit dem höchstmöglichen Energieeffizienzlabel, die im Aktionszeitraum gekauft wurden, bezuschusst. Außerdem ist die fachgerechte Entsorgung des Altgeräts...

  • Schwabach
  • 31.05.19
Lokales
Auch, wenn die Hülle aus Eisen besteht: Elektronische Haushaltsgeräte dürfen nicht mehr im Rahmen einer allgemeinen Schrottsammlung mitgenommen werden.Symbolfoto: © Animaflora PicsStock - stock.adobe.com

Warnung vor illegalen Schrottsammlungen im Landkreis Roth

LANDKREIS ROTH (pm/vs) - Das Landratsamt Roth warnt vor nicht genehmigten Schrottsammlungen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Jetzt ist es wieder soweit: In vielen Briefkästen finden sich Wurfzettel einer angeblich ungarischen Familie, die unter anderem Schrott und Haushaltsgeräte sammelt. Das Landratsamt warnt: Diese Sammlungen sind nicht angemeldet und damit illegal. Der Landkreis Roth verfügt mit den Wertstoffhöfen und der kostenlosen Sperrmüllabfuhr über ein hervorragendes...

  • Landkreis Roth
  • 13.02.19
Lokales
Symbolfoto: © freila / Fotolia.com

Jeder Tropfen zählt: Speiseöl-Recycling startet dieser Tage

ERLANGEN / REGION (pm/mue) - Unter dem Motto „Jeder Tropfen zählt“ werden aktuell von der Firma Lesch GmbH & Co. KG (Thalmässing, Kreis Roth) gebrauchte Speiseöle gesammelt, um anschließend zu Biodiesel mit einer besonders hohen Minderung von Kohlendioxid (CO2) verarbeitet zu werden. Die Pilotphase, an der sich die Stadt Erlangen beteiligt, betrifft über 60.000 Bürgerinnen und Bürger in Erlangen, Fürth sowie dem Landkreis Roth und wird bis Mitte Dezember sukzessive dort eingeführt. In der...

  • Erlangen
  • 22.11.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Die preiswerte Alternative

Es müssen nicht immer neue Ersatzteile sein Wenn es darum geht, an Ihrem Fahrzeug ein defektes Teil zu ersetzen oder einen Unfallschaden zu reparieren, dann geht das schnell ins Geld. Vor allem, wenn das Fahrzeug schon etwas älter ist, lohnt sich die Reparatur in vielen Fällen kaum mehr. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Autobesitzer für preisgünstige Alternativen zu den Originalteilen, die vielfach im Internet angeboten werden. Oft genug passiert es dann, dass diese Teile nicht...

  • Nürnberg
  • 01.09.18
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
Der Recyclinghof in Karolinenstraße ist eine echte Alternative zu der Entsorgungsanlage in Atzenhof.

Früher Schrott, heute Wertstoff - Mehr Fläche für den Recyclinghof

Der Recyclinghof in Karolinenstraße ist eine echte Alternative zu der Entsorgungsanlage in Atzenhof. Nicht zuletzt wegen seiner zentralen Lage und der Möglichkeit, auch bei Regen Kartons, Sperrmüll, Elektroschrott und Co auf dem überdachten Hof bequem zu entsorgen, ist die Anlage eine gute Alternative zum Standort Atzenhof. „Hier können Kleinlaster oder Autos mit Anhänger besser rangieren“, so Ordnungsreferent Mathias Kreitinger. Es sei also ein Glücksfall gewesen, dass die Annahmestelle,...

  • Fürth
  • 31.08.18
Anzeige
Lokales

MÜLL-VERschWENDUNG: ein Projekt an der Grundschule II

ZIRNDORF - Angeregt von der AWO Weiherhof starten zwei Klassen der Diesterweg-Grundschule in der Bahnhofstraße ein Müllprojekt. Die Schüler/innen der 4. Jahrgangsstufe sammeln im Mai drei Wochen lang Abfälle und andere Reste. Überall ist Müll zu finden: zu Hause, auf dem Schulweg, im Schulhof, bei den Händlern. Unter Anleitung der Pädagogin Verena Sciesielski (Figurentheater Salz + Pfeffer in Nürnberg) wird im Unterricht ein „lebendiges Wesen“ entstehen und bespielt werden. Geplant ist, weitere...

  • Landkreis Fürth
  • 23.04.17
Lokales
Herbert Tauschek (Bauhof), Andreas Batke (Tiefbauamt), Stadtbaurat Ricus Kerckhoff und Jürgen Barthel (Leiter Tiefbauamt) (v.l.) haben den Steg für die Öffentlichkeit freigegeben.

Neuer Brückenbelag aus 100-Prozent-Recyclingmaterial

SCHWABACH (pm/vs) - Tiefbauamt und Baubetriebsamt haben den Steg über die Schwabach im Wiesengrund Richtung Unterreichenbach erneuert. Das Besondere: „Der Bohlbelag ist zu 100 Prozent aus Müll aus dem ‚Gelben Sack‘. Dieses Kunststoff-Recyclingmaterial verspricht eine lange Lebensdauer und geringen Wartungsaufwand und ist damit wirtschaftlicher als die herkömmlichen Holzplanken“, so Andreas Batke vom Tiefbauamt. „Das feuerverzinkte Stahltragwerk wird ebenfalls wesentlich älter werden als die...

  • Schwabach
  • 07.03.17