Ukraine-Konflikt

Beiträge zum Thema Ukraine-Konflikt

Panorama
Ein Mädchen spielt im Hof eines zerstörten Gebäudes in Irpin.

Seit 100 Tagen ist Krieg in der Ukraine
Bittere Bilanz des sinnlosen Mordens

KIEW (dpa/vs) - 100 Tage, das ist der traditionelle Zeitraum nach dem Amtsantritt etwa eines neuen Bürgermeisters, nach denen sich Redakteure zum Interview für eine erste Bilanz anmelden. Oft erfahren die Leserinnen und Leser viel Positives. Eine Bilanz des Schreckens gibt es dagegen im Osten: Seit nunmehr 100 Tagen tobt der von Russland entfesselte Angriffskrieg in der Ukraine. Dabei wehren sich ukrainische Truppen weiter gegen den Verlust der Großstadt Sjewjerodonezk im Osten, in der...

  • Bayern
  • 03.06.22
Panorama
Arbeiter eines Aufräumtrupps agieren vor einem Gebäude nach einer Explosion in Kiew: Die führenden westlichen Industrienationen (G7) beraten über milliardenschwere Zuschüsse für die Ukraine.

15 Milliarden-Hilfe für drei Monate
Umstritten: Muss die Ukraine Darlehen zurückzahlen?

BERLIN/KÖNIGSWINTER (dpa) - Die führenden westlichen Industrienationen (G7) sprechen über über milliardenschwere Zuschüsse für die Ukraine. Beim Treffen der G7-Finanzminister in dieser Woche auf dem Petersberg bei Bonn wollen sie Budgethilfen für das vom Krieg betroffene Land auf den Weg bringen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus dem Umfeld des Finanzministeriums erfuhr. Demnach hat die Ukraine für drei Monate um Hilfen in einer Größenordnung von rund fünf Milliarden Euro pro Monat gebeten....

  • Nürnberg
  • 17.05.22
Panorama
Die hohen Inflationsraten sorgen für deutliche Veränderungen im Einkaufsverhalten der Menschen in Deutschland.

Aktuelle Daten zur Inflation in Deutschland
Diese Einkaufsposten sind die schlimmsten Preistreiber

WIESBADEN (dpa) - Gestiegene Inflationsraten belasten die Haushaltsbudgets der Menschen in Deutschland. Im April lagen die Verbraucherpreise um 7,4 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Das Statistische Bundesamte bestätigte damit eine erste Schätzung. Es war der höchste Stand seit der deutschen Wiedervereinigung im Jahr 1990. In den alten Bundesländern gab es zuletzt im Herbst 1981 eine ähnlich hohe Rate infolge des ersten Golfkriegs zwischen dem Irak und dem Iran. Vor allem stark...

  • Bayern
  • 11.05.22
Panorama
Eine Panzerhaubitze 2000 der Bundeswehr.

Umstrittene Waffenlieferungen
Jetzt steht fest: Deutschland liefert Ukraine Panzerhaubitzen

SLIAC dpa/nf) - Deutschland wird der Ukraine sieben Panzerhaubitzen 2000 liefern. Dazu sei eine Übereinkunft erzielt worden, sagte Verteidigungsministerin Christine Lambrecht in Sliac in der Slowakei. Die Waffensysteme sollten aus einer laufenden Instandsetzung kommen und damit der Bundeswehr nicht unmittelbar fehlen. Zu den Haubitzen solle eine Ausbildung angeboten werden. Die SPD-Politikerin besuchte in dem an die Ukraine grenzenden Land deutsche Soldaten, die mit dem Flugabwehrsystem Patriot...

  • Nürnberg
  • 06.05.22
Panorama
Im Bundestag wurde ein Antrag für Waffenlieferungen an die Ukraine beschlossen.
2 Bilder

Kritik an Scholz ++ Ist Deutschland Kriegspartei?
Bundestag stimmt für die Lieferung schwerer Waffen für Ukraine

BERLIN (dpa/nf) - Mit großer Mehrheit hat sich der Bundestag für die Lieferung von schweren Waffen an die Ukraine entschieden. Es gab 586 Ja- und 100 Nein-Stimmen sowie 7 Enthaltungen. Die Ampel-Koalition und die CDU/CSU streiten weiter vehement über den Kurs im Ukraine-Krieg - trotz der Einigung auf einen gemeinsamen Antrag zu Waffenlieferungen. Unionsfraktionschef Friedrich Merz warf am Donnerstag im Bundestag Kanzler Olaf Scholz (SPD) vor, über Wochen die Frage offen gelassen zu haben, ob...

  • Nürnberg
  • 28.04.22
Panorama
Ein Flakpanzer vom Typ Gepard fährt auf einem Truppenübungsplatz.
Aktion

Umfrage: Wird Deutschland jetzt Kriegspartei?
Ampel-Regierung will Gepard-Panzer in die Ukraine liefern

BERLIN (dpa) - Die Bundesregierung will nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur nun eine Lieferung von Panzern aus Beständen der Industrie an die Ukraine erlauben.  Dazu soll der Rüstungshersteller Krauss-Maffei Wegmann (KMW) grünes Licht erhalten, um technisch aufgearbeitete Gepard-Flugabwehrpanzer aus früheren Beständen der Bundeswehr verkaufen zu können. Eine entsprechende Entscheidung wurde nach diesen Informationen im Grundsatz getroffen. Krauss-Maffei Wegmann (KMW) verfügt über...

  • Nürnberg
  • 26.04.22
Ratgeber
Im Auftrag Russlands aktive Hacker können nach Einschätzung von Sicherheitsexperten die wirtschaftlichen Sanktionen wegen des Angriffs auf die Ukraine zumindest teilweise aushebeln.

Russische Cyberangriffe
Sind auch wichtige Einrichtungen in Deutschland in Gefahr?

BERLIN (dpa/vs) - Es mehren sich die Anzeichen, dass Russland Cyberangriffe auf jene Länder plant, die sich an den wirtschaftlichen Sanktionen gegen den Kreml im Rahmen des Ukraine-Krieges beteiligen. Auch Deutschland könnte betroffen sein, und es fehlen aktuell die technischen und personellen Möglichkeiten, sich effektiv davor zu schützen! Von Christoph Bernbach, dpa Beim Angriff Russlands auf die Ukraine hat der Kreml bislang nur begrenzt Cyberattacken eingesetzt. Doch das könnte sich bald...

  • Bayern
  • 21.04.22
Ratgeber
Das Lamm mit dem Kreuzbanner ist im Christentum ein Symbol für Jesus Christus, als Hoffnung, dass es nach dem Tod eine Auferstehung gibt.

Dürfen wir noch Ostern feiern?
Christliches Hochfest im Schatten des Ukraine-Krieges

BAMBERG/München (dpa/lby/vs) - Stand das Osterfest bereits wegen der Corona-Pandemie 2020 und 2021 unter einem schlechten Stern, so ist aktuell auch noch der Ukraine-Krieg dazu gekommen. Was bedeutet das für die Christinnen und Christen in Bayern, die ab Donnerstag Leiden, Sterben und Auferstehung ihres Herrn Jesus Christus feiern? Die Kar- und Ostertage stehen bevor - und in den bayerischen Kirchen wird der Ukraine-Krieg in vielen Predigten eine große Rolle spielen. «Ich wüsste kein anderes...

  • Bayern
  • 12.04.22
Ratgeber
Im Keller eines Wohnhauses in Charkiw suchen diese Menschen Schutz vor Beschuss.
4 Bilder

Krieg gegen die Ukraine: Aktuelle Lage
Was plant Russland? - Was tut der Westen?

KIEW (dpa/vs) - Der Krieg gegen die Ukraine geht weiter. Dies sind die aktuellen Entwicklungen: Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat Russland eine Politik der Tatsachenleugnung vorgeworfen. Sein stellvertretender Wirtschaftsminister sieht unterdessen ganz andere harte Tatsachen und schätzt die bisherigen Schäden durch die russischen Militärs im Land auf mindestens eine Billion Dollar. Die Summe könnte noch steigen, denn die russische Armee arbeitet nach dem Dafürhalten Kiews immer...

  • Bayern
  • 11.04.22
Panorama
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vor dem Abflug auf dem militärischen Teil des Flughafen Berlin Brandenburg.
4 Bilder

Vorwürfe von Selenskyi ++ Scholz in London
Verhandlungen: Steinmeier in Helsinki, von der Leyen in Butscha, Scholz in London

HELSINKI/KIEW (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier reist aktuell zu einem eintägigen Besuch nach Finnland. Bei seinen Gesprächen soll es vor allem um den Krieg in der Ukraine gehen. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ist dagegen auf dem Weg nach Kiew. Sie will dort den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj treffen. Die täglichen Videobotschaften des Wolodymyr Selenskyj Steinmeier trifft sich am Vormittag in der Hauptstadt Helsinki mit Präsident Sauli Niinistö. Die...

  • Nürnberg
  • 08.04.22
Panorama
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wurde bei dem Konzert im Schloss Bellevue per Video zugeschaltet.

Krieg: Gute Jahre in Deutschland vorbei?
Frank-Walter Steinmeier stimmt auf Dauerverzicht ein

BERLIN (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Menschen in Deutschland auf schwierigere Zeiten und Einbußen infolge des russischen Angriffskriegs in der Ukraine vorbereitet. «Es kommen auch auf uns in Deutschland härtere Tage zu», sagte er am Sonntag in einer Videobotschaft für ein Konzert für Freiheit und Frieden der Berliner Philharmoniker im Schloss Bellevue. Die verhängten scharfen Sanktionen brächten diese unvermeidlich. «Wir werden bereit sein müssen, sie zu tragen, wenn...

  • Bayern
  • 28.03.22
Panorama
US-Präsident Joe Biden wird von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Brüssel empfangen.

NATO-Sondergipfel ++ Droht der große Krieg?
Stoltenberg: ,,Wir sind das stärkste Bündnis der Welt"

BRÜSSEL (dpa) - Russland stellt nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg derzeit keine akute Gefahr für Alliierte dar. «Wir sind das stärkste Bündnis der Welt», sagte der Norweger am Rande eines Nato-Sondergipfels zum Ukraine-Krieg. «Solange wir zusammenstehen, sind wir sicher.» Zugleich machte Stoltenberg erneut deutlich, dass die Nato trotz ihrer militärischen Überlegenheit ein militärisches Eingreifen in den Ukraine-Krieg ausschließt. «Das tun wir, weil wir die Verantwortung...

  • Nürnberg
  • 24.03.22
Panorama
Eine Gasmaske für Pferde wird im Deutschen Bunkermuseum ausgestellt.

Nachfrage nach Schutzräumen steigt
Bunkermuseum beendet Pause: Anfragen wegen Ukraine-Krieg!

FRANKEN/SCHWEINFURT (dpa/lby) - Angesichts des Kriegs in der Ukraine steigt anscheinend auch hierzulande bei einigen Menschen das Interesse an Bunkern und Schutzräumen - in Schweinfurt kann man sich im Deutschen Bunkermuseum darüber informieren, wie sich die Menschen früher geschützt haben. Nach zwei Jahren pandemiebedingtem Stillstand werde am Donnerstag eine symbolische Wiedereröffnung veranstaltet, teilte Nils Brennecke mit, der Eigentümer des Museums, das in einem Hochbunker aus dem Zweiten...

  • Nürnberg
  • 24.03.22
Panorama
Bundeskanzler Olaf Scholz will kein Embargo für Energie-Importe aus Russland.

Bundeskanzler Scholz sagt NEIN zu Energie-Embargo
Abhängigkeit von russischer Energie zu groß?

BERLIN (dpa) - Kurz vor den Gipfeltreffen von EU, G7 und Nato in Brüssel blieb Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) bei seinem klaren Nein zu einem sofortigen Stopp der Energie-Importe aus Russland wegen des Ukraine-Kriegs. Die Position der Bundesregierung sei unverändert, sagte Scholz nach einem Treffen mit EU-Parlamentspräsidentin Roberta Metsola in Berlin. Das gelte auch für viele andere EU-Mitgliedsstaaten, deren Abhängigkeit von russischer Energie noch größer sei. «Niemanden darf man in dieser...

  • Bayern
  • 23.03.22
Panorama
Hochzeitszeremonie an einem Kontrollpunkt in Kyjiw: Lesia Iwashchenko und Walerii Fylymonow geben sich das Ja-Wort.

Hochzeit in Kriegszeiten
Ukraine: Mehr als 10.000 Paare haben geheiratet!

KIEW (dpa) - Während des Kriegs wird in der Ukraine weiter geheiratet. Seit Beginn des russischen Angriffs vor fast drei Wochen hätten sich 10.683 Paare das Ja-Wort gegeben, teilte das Justizministerium in Kiew in der Nacht zum Mittwoch mit. «Der Krieg im Land geht weiter, aber das Leben hört nicht auf.» Seit dem 24. Februar seien zudem 10.767 Kinder in dem Land geboren worden. «Unsere Arbeiter arbeiten auch unter Kriegsbedingungen weiter für Sie!», schrieb das Ministerium an die Ukrainer. Das...

  • Nürnberg
  • 16.03.22
Panorama
«Die Bilder von Grosny und von Aleppo - so sieht Mariupol im Augenblick aus», sagt der Vize-Bürgermeister der belagerten Stadt.
4 Bilder

Krieg in der Ukraine: DAS ist die aktuelle Lage
Viele tote Zivilisten & gefährliche Angriffe

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage am Freitag Russische Invasion MARIUPOL/MOSKAU/BERLIN/HELSINKI/LONDON (dpa/vs) - Seit rund zwei Wochen tobt in der Ukraine ein erbitterter Krieg. DAS ist der aktuelle Stand über die wichtigsten Ereignisse: In der belagerten ukrainischen Hafenstadt Mariupol warten nach Angaben der Stadtverwaltung mehr als 200.000 Menschen auf eine Flucht. Die Stadt sei unter ständigem Beschuss und Bombardement durch die russische Armee. «Außerdem haben sie die Stadt von...

  • Bayern
  • 11.03.22
Panorama
Foto: Arne Dedert/dpa

Wird jetzt der Weizen knapp?
Selenskyj-Berater warnt vor Hungersnot

BERLIN (dpa/mue) - Der Wirtschaftsberater des ukrainischen Präsidenten, Oleg Ustenko, warnt vor einer Hungersnot, sollte der Krieg in seinem Land andauern. «Uns bleibt maximal eine Woche für die Saat.
 Wenn der Krieg bis dahin nicht aufhört, dann hat die Welt ein Nahrungsproblem», sagte der Ökonom der «Wirtschaftswoche». Die Ukraine ist wie Russland ein großer Weizenexporteur; der Krieg Russlands gegen die Ukraine belastet die globalen Getreidemärkte und hat dort schon zu deutlichen...

  • Nürnberg
  • 11.03.22
Lokales
Ein Fakultätsgebäude der ukrainischen Uni in Charkiw brennt wegen eines russischen Raketenangriffs.
Video

Nürnbergs Partnerstadt unter Beschuss
Videobotschaft: OB König dankt für die enorme Spendenbereitschaft

NÜRNBERG (pm/nf) - Oberbürgermeister Marcus König wendet sich in einer Video-Botschaft an die Nürnbergerinnen und Nürnberger. Er geht darin auf die Lage in der Ukraine ein und bedankt sich für die große Hilfsbereitschaft der Bevölkerung. Hier seine Botschaft: „Liebe Nürnbergerinnen und Nürnberger, ich bin überwältigt von der großartigen Hilfsbereitschaft aus unserer Bevölkerung für die Geflüchteten aus der Ukraine und die Menschen in der Ukraine. Privatpersonen, Vereine, Organisationen,...

  • Nürnberg
  • 08.03.22
Panorama
Flüchtlinge, die vor dem Krieg in der Ukraine geflohen sind, kommen am ungarischen Bahnhof in Zahony an.

Ukraine-Krieg: Massenflucht Richtung Westen
Mehr als 1,5 Millionen Menschen betroffen

GENF/BERLIN/WARSCHAU (dpa/vs) - Nach mehr als einer Woche Krieg fliehen immer mehr Ukrainer aus ihrer Heimat - vor allem in EU-Länder. Nach aktuellen Schätzungen der UN-Flüchtlingshilfsorganisation UNHCR sind bereits 1,5 Millionen vor dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine geflohen. «Dies ist nun die am schnellsten wachsende Flüchtlingskrise seit dem Zweiten Weltkrieg», teilte die Organisation am Sonntag auf Twitter mit. DAS ist der aktuelle Stand: Allein im ukrainischen Nachbarland Polen...

  • Bayern
  • 07.03.22
Lokales
2. Bürgermeister, Bertram Höfer, 1. Bürgermeister, Kurt Krömer und 3. Bürgermeister, Hubert Strauss bekunden die Solidarität der Stadt Stein mit den Menschen in der Ukraine.
2 Bilder

Stadt Stein zeigt Solidarität
Das Rathaus leuchtet in den ukrainischen Farben

STADT STEIN (pm/ak) - Als Zeichen der Solidarität mit der Bevölkerung in der Ukraine wird das Rathaus der Stadt Stein bis zum Ende der russischen Kriegshandlungen in den Farben der Ukraine bestrahlt. Für Steins Ersten Bürgermeister Kurt Krömer, 2. Bürgermeister Bertram Höfer und 3. Bürgermeister Hubert Strauß ist dies ein Zeichen der Menschlichkeit und Verbundenheit mit dem ukrainischen Volk, verbunden mit der Hoffnung, dass die kriegerischen Handlungen des russischen Präsidenten sofort...

  • Landkreis Fürth
  • 03.03.22
Lokales
2 Bilder

Russland-Ukraine-Konflikt
Schmerzhafte Folgen für die deutsche Wirtschaft

NÜRNBERG (pm/nf)  - Die IHK Nürnberg für Mittelfranken betrachtet die Entwicklungen in der Ukraine mit großer Sorge. Mit der Ukraine pflegen 230 mittelfränkische Unternehmen Geschäftsbeziehungen und sind in 71 Fällen auch dauerhaft vor Ort präsent. Russland ist mit rund 400 Geschäftskontakten und über 120 dauerhaften Engagements ein wichtiger Wirtschaftspartner für hiesige Unternehmen.  In einem Statement nimmt IHK-Hauptgeschäftsführer Markus Lötzsch Stellung zur Ukraine-Krise und erklärt deren...

  • Nürnberg
  • 01.03.22
Panorama
Bundeskanzler Olaf Scholz während der Sondersitzung des Bundestags zum Krieg in der Ukraine.
Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Regierungserklärung von Olaf Scholz
100 Milliarden Euro für die Bundeswehr!

BERLIN (dpa/mue) - Als Reaktion auf den Angriff Russlands auf die Ukraine will Deutschland seine Verteidigungsausgaben massiv erhöhen.
 Bundeskanzler Olaf Scholz kündigte im Bundestag ein «Sondervermögen» von 100 Milliarden Euro an. «Die Mittel werden wir für notwendige Investitionen und Rüstungsvorhaben nutzen», sagte der SPD-Politiker in einer Sondersitzung des Parlaments. «Wir werden von nun an – Jahr für Jahr – mehr als zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts in unsere Verteidigung...

  • Nürnberg
  • 27.02.22
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.