Verkehrslärm

Beiträge zum Thema Verkehrslärm

Lokales

Erste Erfolge in der Neuen Straße
Entlastung der Erlanger Innenstadt

ERLANGEN (pm/mue) - Um die Innenstadt von Verkehr und damit Lärm- und Schadstoffbelastungen zu entlasten, wurde als erster Schritt Anfang September in der Neuen Straße eine so genannte „unechte“ Einbahnstraße eingerichtet – zunächst für ein Jahr auf Probe. Planungs- und Baureferent Josef Weber berichtete nun im Fachausschuss über die ersten Erfahrungen und kam dabei zu einer positiven Bewertung: „Wie unsere Verkehrszählungen belegen, ist der gewünschte Rückgang des Verkehrsaufkommens in der...

  • Erlangen
  • 27.09.19
Lokales
Der Platz ist knapp und bis auf den letzten Quadratmeter ausgelastet: Auch die Parkplatzsituation in der Innenstadt soll entschärft werden. Foto: © Uwe Müller

Mehr Parkplätze, weniger Lärm: Verkehrskonzept für die Erlanger Innenstadt

ERLANGEN (pm/mue) - Der Verkehr in der Erlanger Innenstadt stellt die Verkehrsplanung vor große Herausforderungen: Es gehe einerseits darum, die gute Erreichbarkeit des Einzelhandels und wichtiger Arbeitsstätten und Einrichtungen, allen voran der Universitätskliniken, sicherzustellen. Zum anderen gelte es, die Innenstadt als attraktiven Wohn- und Aufenthaltsort zu stärken sowie Anwohnerinnen und Anwohner insbesondere vielbefahrener Straßen von Lärm und Schadstoffen zu entlasten. So der Inhalt...

  • Erlangen
  • 31.01.19
Lokales
Der Verkehrslärm ist eine der größten Gesundheitsgefahren. Der SPD-Abgeordnete Martin Burkert will sich besonders in Nürnberg und Schwabach für Verbesserungen engagieren.

SPD will aktiv gegen Verkehrslärm kämpfen

NÜRNBERG (nf) - Verkehrslärm ist eines der größten Gesundheits- und Umweltprobleme unserer Zeit. Die Verkehrspolitiker der SPD-Bundestagsfraktion haben daher ein umfassendes Positionspapier „Verkehrslärm wirksam reduzieren – für einen besseren Schutz von Mensch und Umwelt“ verabschiedet. Der Nürnberger SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Burkert erklärte dazu: „In Nürnberg konnten in den letzten Jahren, beispielsweise mit den Lärmschutzwänden an der Schienenstrecke Chlodwigstraße und an der A6...

  • Nürnberg
  • 09.01.17
Lokales
Spatenstich zum Lärmschutz an der A-73 in Forchheim an der Lände: Thorsten Glauber (MdL), Reinhard Pirner (Präsident Autobahndirektion Nordbayern), Dorothee Bär (MdB), Staatsminister Joachim Herrmann, Thomas Silberhorn (MdB), Forchheims Oberbürgermeister Franz Stumpf, Michael Hofmann (MdL) und der Forchheimer Landrat Herrmann Ulm (v.l.n.r.).
2 Bilder

A 73 bei Forchheim: Reduzierung des Verkehrslärms bis zu 75 Prozent

Fertigstellung 2018 - Rund 43 Millionen Euro Baukosten REGION (pm/nf) - ,,Verkehrslärm darf nicht die Lebenqualität der betroffenen Bürgerinnen und Bürger beeinträchtigen. Ihn soweit wie möglich zu reduzieren, ist mir daher eine Herzensangelegenheit", hat Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann heute beim Spatenstich für die Lärmschutzoptimierungen auf Grundlage nachträglicher Lärmvorsorge an der A 73 bei Forchheim betont. Zusammen mit der Parlamentarischen Staatssekretärin...

  • Nürnberg
  • 22.03.16
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
Die A73 nahe des Forchheimer Stadtzentrums. Die vorhandenen Lärmschutzwände (links) werden erhöht. Richtung Bamberg (rechts) werden neue Lärmschutzwände errichtet. Foto: Archiv / R. Rosenbauer

Für Forchheim wird es leiser

FORCHHEIM (rr) - Die Forchheimer können sich bald über weniger Autolärm freuen. Die Regierung von Oberfranken hat mit Beschluss vom 11. Dezember den Plan für den Bau nachträglicher Lärmvorsorgemaßnahmen zwischen der Autobahn-Anschlussstelle Forchheim-Nord bis nördlich der Anschlussstelle Forchheim-Süd im Zuge der Bundesautobahn A73 „Bamberg – Nürnberg“ genehmigt; die von der Autobahndirektion Nordbayern geplanten Schutzmaßnahmen betreffen die auf der Ostseite der Bundesautobahn liegenden...

  • Forchheim
  • 18.12.15
Anzeige
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.