Vermisst: Wo sind DIESE Kinder geblieben?
Zum Stichtag 16. Mai 2022 waren es 361 aktuelle Fälle!

In manchen Fällen ist ein Streit mit den Eltern der Grund, warum Kinder ausreißen.
  • In manchen Fällen ist ein Streit mit den Eltern der Grund, warum Kinder ausreißen.
  • Foto: Brian Jackson-stock.adobe.com (Symbolbild)
  • hochgeladen von Victor Schlampp

MÜNCHEN (dpa/lby) - Diese Zahlen machen Angst: In Bayern werden aktuell mehrere hundert Kinder vermisst. Was sind die Ursachen dafür? - Die Polizei klärt auf:

Zum Stichtag 16. Mai waren es 361 Kinder unter 14 Jahren, wie das Bayerische Landeskriminalamt (BLKA) am Dienstag mitteilte. Am Mittwoch ist Tag der vermissten Kinder. Viele der Vermissten - konkret 157 - sind laut Polizei unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Ein Großteil sei in den Jahren 2015 und 2016 nach Deutschland gekommen.

99 der vermissten Kinder sind der Polizei zufolge «Ausreißer, die wiederholt weglaufen und wieder zurückkommen»; 94 wurden ihren Eltern oder ihrem Vormund entzogen, beispielsweise wegen Streitigkeiten um das Sorgerecht. Zudem vermutet die Polizei bei einer niedrigen zweistelligen Zahl Tötungsdelikte.

2021 gab es im Jahresverlauf insgesamt 929 vermisste Kinder in Bayern; 859 Fälle wurden aufgeklärt. 2020 waren es 824 vermisste Kinder mit 780 geklärten Fällen.

Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.