OB Thomas Jung zieht Bilanz zum Festjahr - Jubiläum setzte viel in Bewegung

OB Thomas Jung, hier mit Stadtarchivar Martin Schramm (links), zog im Stadtmuseum Bilanz zum Jubiläumsjahr „200 Jahre eigenständig“.
  • OB Thomas Jung, hier mit Stadtarchivar Martin Schramm (links), zog im Stadtmuseum Bilanz zum Jubiläumsjahr „200 Jahre eigenständig“.
  • Foto: Stadt Fürth / Gaßner
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

FÜRTH (pm/ak) - 2018 stand ganz im Zeichen des Festjahres „200 Jahre eigenständig“ und es war ein bewegtes Jahr, das die Fürtherinnen und Fürther, aber auch die vielen Gäste aus nah und fern bei den zahlreichen Veranstaltungen zusammengebracht hat.

Aus den über 100 Veranstaltungen und Aktionen, zu deren Gelingen weit über 1000 ehrenamtliche Helfer beigetragen haben, ragten die Sportwoche, die Einblicke in die Fürther Höfe, die Fürther Glanzlichter und die furiose Silvesterparty heraus.
Um die Kleeblatt-Stadt noch grüner zu machen wurden über 13.000 Bäume und 2.600 Sträucher angepflanzt sowie ein neues Rotwildgehege und ein essbarer Garten angelegt. Die Pavillons in der Mainau und in der Dr. Konrad-Adenauer-Anlage wurden saniert und die Fassade des Bunkers in der Friedrich-Ebert-Straße begrünt.
Der Erweiterungsbau des jüdischen Museums mit der Neuanlange des Jean-Mandel-Platz und das neue Ludwig Erhard Zentrum machen mit den noch ausstehenden Umgestaltungen des Hallplatzes und dem Vorplatz des Ludwig Erhard Zentrums die Stadt noch urbaner. Dazu wird auch der neue Wochenmarkt auf der Fürther Freiheit beitragen.

Die dauerhaften Lichtakzente an vielen Gebäuden in der Innenstadt, darunter das Rathaus und die ehemalige Humbser Brauerei, werden mit dem Durchgang vom Obstmarkt zum Waagplatz auch bei der Neuauflage der „Fürther Glanzlichter“ in diesem Jahr die Stadt wieder zum Strahlen bringen.
Das Gesamtangebot im Jubiläumsjahr schlug sich auch in der Zahl der Übernachtungsgäste nieder, die sich mit 322.318 um über 34% zum Vorjahr erhöht hatte.
Um die Attraktivität der Stadt auch in Zukunft in der Wahrnehmung zu halten, wird die Aufgabe der Kampagne „Einfach Fürth sein“ und des neuen Imagefilms der Stadt sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen