Anzeige

High-Tech gepaart mit purem Luxus
Neuer DS 4 erlaubt viel Individualität beim Komfort

DS 4 Cross.
Foto: Autoren-Union Mobilität/DS

(aum/mue) - Der neue DS 4 der französischen Marke DS Automobiles ist als Kompaktwagen so ziemlich mit allem Pipapo ausgestattet, was die umfangreiche Liste für optionale Zubehörwünsche hergibt.

Ab März kommenden Jahres rollt der DS 4 als 225 PS (165 kW) starker Plug-in-Hybrid zu den Kunden. Das Basismodell Pure Tech kommt mit 130 PS (96 kW) starkem Benzinmotor, der billigste Diesel mit gleich starkem Antrieb.

Dass es sich beim DS 4 um High-Tech gepaart mit Luxus auf vier Rädern handelt, merkt man schnell. Zunächst fällt auf, dass der nunmehr vierte im Bunde der DS-Modelle als Terzett auftritt: als Kompaktlimousine D 4, als SUV DS 4 Cross sowie als sportliche Variante Performance Line. Eine gelungene Mischung aus Steilheck-Limousine, Coupé und SUV. Dabei lässt das Design keinen Zweifel aufkommen, dass es sich um die ein und dieselbe Modelllinie handelt. Es sind in erster Linie Gestaltungsvariationen an Fensterrahmen, Kühlergrill und Rädern, die den Unterschied ausmachen.

Alles in allem macht sich ein eleganter, avantgardistischer und sportlicher Auftritt breit; vorne beeindrucken markante Scheinwerfer und LED-Tagfahrleuchten, der dreidimensional wirkende Kühlergrill bildet zur langgezogenen Motorhaube eine stimmige Harmonie und verleiht der Silhouette mehr als nur einen Hauch von Dynamik. Die Türgriffe sind im geschlossenen Zustand bündig im Blech der Türen eingepasst und treten beim Berühren aus ihrer Versenkung hervor.

Was die äußere Form verspricht, hält auch der Innenraum: Luxus und Eleganz soweit das Auge reicht. Die Fenster erlauben freien Blick nach draußen, innen gibt es viel Karbon und Holz. Die Sitze bieten bequemes Reisen auch auf längeren Strecken. Haben Kundin oder Kunde Lederbezüge bestellt, nehmen sie auf Häuten von Kühen Platz, deren Fell niemals von Stacheldraht malträtiert wurde und deshalb keinerlei Narben aufweist. Auf sowas schwört übrigens auch Rolls Royce. Innen wie außen gibt es an der Verarbeitung nichts zu meckern – Premiumqualität eben. Ein Schalter auf der Mittelkonsole erlaubt zudem die Auswahl unterschiedlichen Fortkommens: auf sportliche Weise, als Hybrid mit Elektro- und Benzinmotor, komfortabel oder rein elektrisch. Ebenso gibt‘s eine Kamera im Fahrzeugboden, die das Fahrwerk ständig an die Verhältnisse der Straße anpasst, wodurch Bodenwellen, Schlaglöcher und Unebenheiten spürbar ihre Schrecken verlieren.

Zahlreiche Assistenzsysteme in Vorbereitung

Nach und nach will DS Unterstützungs-Einrichtungen für Fahrerin oder Fahrer anbieten und in die Liste optional erfüllbarer Wünsche aufnehmen, die zurzeit noch in der Kompakt- und unteren Mittelklasse fehlen. Dazu gehören zum Beispiel Sprach- und Gestensteuerung bestimmter Funktionen, eine Einrichtung für halbautomatisches Überholen oder eine Infraroteinrichtung für bessere Sicht bei Nacht. Schon jetzt gibt es ein Head-up-Display, das wichtige Informationen wie Geschwindigkeit und Anweisungen des Navigationssystems auf die Windschutzscheibe projiziert.

Am Ende bleibt festzuhalten, dass der DS 4 nicht nur optisch und technisch ein vielversprechendes Automobil ist, er glänzt auch mit politischer Korrektheit. Denn seine Schöpfer sind besonders stolz darauf, ein „nachhaltiges“ Fahrzeug – wie sie betonen – auf die Räder gestellt zu haben. 95 Prozent aller verwendeten Materialien seien wiederverwendbar und 85 Prozent der Bauteile recycelbar.
.

DS 4 E-Tense 225  –  Daten kompakt

Länge x Breite x Höhe (m): 4,40 x 2,06 x 1,47
Radstand (m): 2,68
Antrieb: Plug-in-Hybrid mit 133 kW (180 PS) Vierzylinder Turbo-Benziner und 81 kW (110 PS) Elektromotor, Frontantrieb, 8-Gang-Automatik
Gesamtleistung/Leistung: 165 kW / 225 PS
Max. Drehmoment: 300 Nm bei 3.000 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 233 km/h
Höchstgeschwindigkeit im Elektromodus: 135 km/h
Null auf 100 km/h: 7,7 Sek.
Elektr. Reichweite: 55 km (WLTP)
WLTP-Durchschnittsverbrauch: 1,4 Liter
Effizienzklasse: A+
CO2-Emissionen: 32-29 g/km (WLTP)
Leergewicht (EU) / Zuladung: 1.653 kg / 547 kg
Kofferraumvolumen: 390 Liter
Max. Anhängelast: 1.400 kg

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen