Nürnbergs Handwerkerhof setzt neue Akzente beim Weihnachtsmarkt 2016

Bei der Präsentation des Sonderprogramms (v.l.) Alina Steinsdörfer und Maria Hössle-Stix (beide Goldbach Werkstatt), Heidrun Streng und Christa Schmidt (beide noris innklusion), Dr. Michael Fraas (Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg), Karin Reulein und Max Hopperdiethel (beide mudra) sowie Daniela Dahm (Lilith e.V.)
  • Bei der Präsentation des Sonderprogramms (v.l.) Alina Steinsdörfer und Maria Hössle-Stix (beide Goldbach Werkstatt), Heidrun Streng und Christa Schmidt (beide noris innklusion), Dr. Michael Fraas (Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg), Karin Reulein und Max Hopperdiethel (beide mudra) sowie Daniela Dahm (Lilith e.V.)
  • Foto: © Victor Schlampp
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

NÜRNBERG (vs) - Unter dem Motto "Weihnachten geht auch anders" hat der Handwerkerhof gestern den öffentlichen Medien sein Weihnachtsprogramm 2016 vorgestellt.
Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas beschrieb den Weihnachtsmarkt am Handwerkerhof als kleine Idylle am Tor zur Altstadt. Wer außerhalb des großen Christkindelsmarktes eine Insel der Ruhe suche, sollte unbedingt einen Besuch einplanen. Neben der traditionellen Krippenausstellung und den zahlreichen adventlichen und weihnachtlichen Angeboten der Ladengeschäfte gibt es in diesem Jahr eine Premiere: Vier gemeinnützige Institutionen aus dem Bereich Lebenshilfe werden ihre Projekte jeweils eine Woche lang vorstellen. Veranstaltungsort ist das Forum im Handwerkerhof. Den Beginn macht "Lilith e.V" vom 23. bis 27. November. Sie wird ihr Projekt zur Wiedereingliederung ehemals drogenabhängier Frauen in den so genannten Ersten Arbeitsmarkt vorstellen. Als nächstes kommt die "Goldbach Werkstatt" (30. November bis 4. Dezember) an die Reihe. Sie kümmert sich um Menschen vor allem mit psychischen Auffälligkeiten und Behinderungen und gibt ihnen einen Lebenssinn durch das Erstellen handwerklicher Produkte, die auch verkauft werden. Weiter geht es mit "Mudra" vom 7. bis 11. Dezember. Auch hier steht wie bei "Lilith e.V." die Hilfe für Drogenabhängige im Vordergrund. Die Gruppe wird mit einer Holzwerkstatt und Bastelangeboten für Kinder im Handwerkerhof präsent sein. Den Abschluss bildet "noris inklusion" (14. bis 18. Dezember) und damit nochmal eine gemeinnützige Institution, die sich um die Betreuung und Förderung von Menschen mit Behinderung kümmert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wollen unter anderem ihre Töpferei im Forum Handwerkerhof vorstellen.
Im Rahmen der Krippenausstellung (17. November bis 27. Dezember 2016) können in diesem Jahr 15 Modelle bewundert werden. Sie sind allesamt von Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Krippenfreunde Nürnberg hergestellt worden.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.