Schwimmabzeichen für die Schüler der Kopernikus-Grundschule

Insgesamt sechs dritte Klassen der Kopernikus-Schule Nürnberg erhielten die Auszeichnung „Sicherer Schwimmer“ von den Partnern der AOK und der DLRG Jugend überreicht.
  • Insgesamt sechs dritte Klassen der Kopernikus-Schule Nürnberg erhielten die Auszeichnung „Sicherer Schwimmer“ von den Partnern der AOK und der DLRG Jugend überreicht.
  • Foto: AOK
  • hochgeladen von Anna Schabesberger

Abschluss der DLRG- und AOK-Aktion „Sichere Schwimmer“

Ertrinken ist die zweithäufigste Todesursache bei Kleinkindern. Einer der Gründe: Jeder dritte Schüler verlässt die Grundschule, ohne sicher schwimmen zu können. Die DLRG-Jugend Bayern führt deshalb gemeinsam mit der AOK Bayern das Projekt „Sichere Schwimmer“ durch. Im Schuljahr 2013/2014 wurde die Aktion mit Förderung des Gesundheitsministeriums als Pilotprojekt an zehn bayerischen Grundschulen initiiert. In diesem Schuljahr konnte die Aktion auf zwölf Schulen erweitert werden. Unter den Teilnehmern ist auch die Kopernikus-Grundschule in Nürnberg. Dank dem Projekt haben über dreiviertel der Drittklässler das Schwimmabzeichen erreicht.

Individuelle Betreuung im Unterricht

„Speziell ausgebildete DLRG-Schwimmtrainer unterstützen die Lehrkräfte im Schwimmunterricht“, so Maurice-Pierre Dippold, DLRG-Schwimmtrainer. Gerade durch die individuelle Betreuung lernen die Kinder schneller und nachhaltiger. Das zeigen auch die zahlreich erworbenen Jugendschwimmabzeichen, welche in der Kopernikus-Grundschule feierlich an die stolzen Teilnehmer der Aktion „Sicheren Schwimmer“ übergeben wurden. „Wir fördern das Pilotprojekt, da Kinder, die frühzeitig schwimmen lernen, weniger gefährdet sind, zu ertrinken“, erklärt Christine Brummer, Pressesprecherin der AOK in Mittelfranken. „Zudem trainieren sie dadurch ihre Beweglichkeit, eigene Bewegungsmuster und ihr Koordinations-vermögen. Schwimmen zählt zu den gesündesten Sportarten, da es den gesamten Körper beansprucht und das Herz-Kreislauf-System in Schwung bringt. Die Fähigkeit, Schwimmen zu können, hilft also auch, Volkskrankheiten wie beispielsweise Adipositas oder Diabetes effektiv vorzubeugen“, so Brummer weiter.
Weitere Informationen zu dem Pilotprojekt gibt es bei Jürgen Liegl von der DLRG-Jugend Bayern unter der Rufnummer 09181-3201-220.

Autor:

Anna Schabesberger aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.