10.000-Euro-Spende für neues Dienstfahrzeug

Für das neue Inklusive Netzwerk Nürnberg Ost der Lebenshilfe Nürnberg spendete die Sparkasse Nürnberg ein neues Auto. Dr. Michael Kläver (r.), stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse, übergab den Schlüssel an Horst Schmidbauer, Vorstand der Lebenshilfe Nürnberg.
  • Für das neue Inklusive Netzwerk Nürnberg Ost der Lebenshilfe Nürnberg spendete die Sparkasse Nürnberg ein neues Auto. Dr. Michael Kläver (r.), stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse, übergab den Schlüssel an Horst Schmidbauer, Vorstand der Lebenshilfe Nürnberg.
  • Foto: © LHN/Karlheinz Daut
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

NÜRNBERG (jrb) - Mit 10.000 Euro für ein neues Dienstfahrzeug unterstützt die Sparkasse Nürnberg den mobilen Service der Lebenshilfe Nürnberg e.V..

Der zukünftige Assistenz- und Pflegedienst unterstützt die ambulanten Wohnformen für Menschen mit Behinderung und für Menschen mit Pflegebedarf. So wird auch das Wohnen im eigenen Zuhause sichergestellt. „Dieses Projekt leistet einen großen Beitrag dazu, dass Menschen mit und ohne Behinderung Tür an Tür nebeneinander leben können. Das schafft ein gesellschaftliches Miteinander, welches ohne den mobilen Einsatz der Lebenshilfe Nürnberg e.V. nicht möglich wäre. Aus diesem Grund unterstützen wir das Inklusive Netzwerk Nürnberg Ost sehr gerne in Ihrem Vorhaben“, so Dr. Michael Kläver. Zur Jahresmitte 2016 geht der neue Standort der Lebenshilfe an den Start. Ziel ist es, Menschen mit Behinderungen, die im Nürnberger Osten leben, ein selbstbestimmtes Leben in ihrer Gemeinde zu ermöglichen. „Damit wird in Nürnberg der erste Dienst geschaffen, der Teilhabe und Pflege aus einer Hand leistet“, so Horst Schmidbauer stolz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen