newsletter

Schwankende Inzidenzwerte verunsichern Eltern
Ärgerliches Hin und Her bei Präsenzunterricht

Schwankende Inzidenzwerte verunsichern Eltern.
  • Schwankende Inzidenzwerte verunsichern Eltern.
  • Foto: Britta Pedersen/dpa
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

NÜRNBERG (dpa/lby) - Viele Kinder dürfen seit Montag (22.02.2021) in Bayern endlich wieder in die Kita und die Grundschule gehen. Doch die schwankenden Corona-Inzidenzwerte verunsichern die Eltern in einigen Städten und Landkreisen. Nur wenn die Zahl der Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen einer Woche weniger als 100 beträgt, gibt es wieder Präsenzunterricht für Grundschüler und eingeschränkten Normalbetrieb in den Kitas. Auch eine nächtliche Ausgangssperre gilt wieder ab dem 100er-Wert.

So überschritten Nürnberg, die Landkreise Schwandorf und Cham diesen Wert am Wochenende. Die Stadt Nürnberg kehrt ab Dienstag im Schulbetrieb wieder zum Distanzunterricht zurück, in den Kitas gibt es nur Notbetreuung.

Der Landkreis Schwandorf in der Oberpfalz teilte mit, die Infektionslage erst einmal beobachten zu wollen. Schulen und Kitas sollen demnach geöffnet bleiben. Eine nächtliche Ausgangssperre werde noch nicht verfügt, hieß es. Am Dienstag will der Landkreis weitere Entscheidungen treffen.

Der Landkreis Cham machte noch am Sonntag die geplante Öffnung von Schulen und Kitas wieder rückgängig, nachdem der Inzidenzwert deutlich gestiegen ist. Für die Abiturklassen, die schon seit 1. Februar wieder in der Schule sind, bleibe es aber beim Präsenzunterricht.

Über dem Inzidenzwert von 100 lagen am Montag im Freistaat nach Angaben des Robert Koch-Instituts die Städte Nürnberg, Passau, Hof und Weiden in der Oberpfalz sowie die Landkreise Cham, Bayreuth, Schwandorf, Passau, Kulmbach, Neustadt an der Waldnaab, Hof, Wunsiedel und Tischenreuth. Aber auch die Stadt Bayreuth sowie die Landkreise Amberg-Sulzbach und Traunstein liegen mit einem Wert über 90 nahe an der 100er-Grenze.

Der Landkreis Traunstein teilte deshalb schon am Freitag mit, dass es in dem Fall dann nach einer amtlichen Bekanntmachung ab dem Folgetag wieder Distanzunterricht geben werde. Der Landkreis Bayreuth erklärte, zunächst an der Schul- und Kitaöffnung die gesamte Woche festhalten zu wollen. Ein Hin und Her zwischen Öffnung und Schließung der Schulen und Kitas müsse unbedingt vermeiden werden, hieß es.

Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen