Vermisst: Wer hat Leguan in Fischbach gesehen?

Leguane (Symbolfoto) sehen zwar furchterregend aus, sind aber harmlose Pflanzenfresser
  • Leguane (Symbolfoto) sehen zwar furchterregend aus, sind aber harmlose Pflanzenfresser
  • Foto: © Seregraff/Fotolia.com
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

NÜRNBERG (ots/vs) - Seit dem 28. August 2015 vermisst ein Bewohner des
Nürnberger Stadtteiles Fischbach sein eher ungewöhnliches Haustier - einen ausgewachsenen Leguan. Er streunt offenbar ziellos umher.

Das Tier dürfte durch seine enorme Länge von rund 160 Zentimeter sofort auffallen.
Leguane sehen zwar wie kleine Drachen aus, sind jedoch Vegetarier und von daher grundsätzlich ungefährlich. Das Tier verfügt aber über scharfe Krallen. Es ernährt sich in erster Linie von Salat und Löwenzahn und könnte bis zum Einsetzen des ersten
Frostes in freier Wildbahn überleben. Möglicherweise hält es sich
noch im Bereich Fischbach auf. Über Farbe oder genaue Art des Leguans
ist nichts bekannt.
Zeugen, die das Tier gesehen haben, werden gebeten, sich mit der
Polizeiinspektion Nürnberg-Ost unter der Telefonnummer 09 11/91 95 - 0 in Verbindung zu setzen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen