Die schönsten Bilder vom Wanderfalken-Nachwuchs
Vom ersten Ei bis zum Abflug!

Das erste Ei ist gelegt, die Brutsaison kann beginnen.
26Bilder
  • Das erste Ei ist gelegt, die Brutsaison kann beginnen.
  • Foto: Regierung von Mittelfranken/Screenshot Webcam www.lebensraum-burg.de
  • hochgeladen von Victor Schlampp

Update: Beide Jungtiere sind seit dem Wochenende nicht mehr in die ehemalige Bruthöhle am Sinwellturm zurückgekehrt. In unserer MarktSpiegel-Bildergalerie kann man die letzten rund  drei Monate nochmals Revue passieren lassen: Vom ersten Ei bis zum Start ins neue Leben (2. Juni)

Update: Heute kurz vor 11 Uhr ist einer der beiden Jungfalken zu seinem ersten Flug gestartet. Aktuell sieht man die "Schwester" alleine in der Unterkunft. (29. Mai)

WICHTIG: In den nächsten Tagen werden die beiden Jungtiere ihre ersten Flugversuche unternehmen und das Jagen von Beutetieren erlernen. Dabei kann es durchaus sein, dass sie am Anfang auch die eine oder andere Bruchlandung hinlegen. Das kann auch von Phasen begleitet sein, in denen das Jungtier scheinbar verletzt längere Zeit am Boden sitzt. Bitte die Tiere nicht anfassen und fortbringen. Die Elterntiere befinden sich in der Regel in der Nähe. Nur, wenn sich am Zustand des Jungtieres über Stunden nichts ändert, oder eine sichtbare Verletzung zu sehen ist, bitte eine der folgenden Stellen informieren:
Tiergarten Nürnberg
Regierung von Mittelfranken
(Stand 28. Mai)

Update: Die beiden Jungvögel wagen sich immer öfters nach draußen auf die Startrampe. Bald werden sie kräftig genug sein, um den ersten Flug zu wagen. Bis dahin schnäbeln die beiden Mädels, helfen sich bei der Gefiederpflege und zeigen, dass sie sich gerne haben. (26. Mai)

Update: Durch das beharrliche Zupfen verschwinden aktuell die letzten Reste des weißfarbenen Jugendgefieders. Bald werden die Geschwister die Beute, die ihnen die Eltern bringen, selbst zerteilen und auch die ersten Flugversuche werden wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen. (19. Mai)

Update: Die beiden Jungvögel tragen inzwischen schon fast das komplette Erwachsenengefieder (18. Mai)

Update: Das jugendliche Federkleid ist beinahe komplett ausgebildet. Man kann es kaum glauben, die groß die beiden Jungtiere in den letzten Wochen geworden sind. (12. Mai)

Update: Immer wieder kann man die beiden Jungtiere beim Kuscheln beobachten. Das sind ganz besonders schöne Momente! - Das dritte unbefruchtete Ei ist inzwischen von den Helfern weggeräumt worden. Auch sonst sieht es im "Wanderfalkenzimmer" recht ordentlich aus. (5. Mai)

Update: Neuigkeiten vom Wanderfalkennachwuchs. Beide Tiere sind Weibchen und heute in einer Blitzaktion mit jeweils einem Fußring versehen worden. Damit kann man die späteren Wanderungsbewegungen studieren. Zum Glück waren die Elterntiere beide kurz ausgeflogen. Sie hätten den Nachwuchs mit Zähnen und Klauen verteidigt.

Update: Der Livestream ist aktuell (4. Mai) nicht erreichbar. Am Wochenende konnte man gut erkennen, dass die beiden Jungtiere inzwischen die ersten Spuren des Erwachsenenfederkleides zeigen. Sie sind gut drauf und haben immer Hunger.

Update: Die beiden Küken sind munter und balgen sich. Sie scheinen prächtig zu gedeihen, während aktuell das dritte unbebrütete Ei gut im Vordergund zu sehen ist. (28. April).

Update: Den beiden Küken geht es gut. Sie kuscheln miteinander. Das dritte Ei scheint nicht befruchtet zu sein und wird auch nicht mehr bebrütet. Dass es aber keine Tieridylle ist, sieht man an den Überresten der verspeisten Vögel. Es sind halt keine Kuschelenten, sondern junge Raubvögel. (27. April).

Update: Jetzt lohnt es sich immer, bei den Wanderfalken via Webcam vorbeizuschauen: Die beiden Küken werden größer und sind als weiße Knäuel unter der Mutter gut zu erkennen. Ein Ei wird anscheinend immer noch bebrütet und ist immer wieder am rechten Bildrand für kurze Zeit sichtbar (21. April).

Update: Am 16. April sind zwei Küken geschlüpft. Jetzt bebrütet die Falkenmutter noch ein Ei. Das Projekt "Lebensraum Burg" informiert, dass aufgrund der großen Zugriffszahlen auf die Webcam die Seite immer wieder kurzfristig überastet sein kann. Tipp: Einfach zu einer anderen Zeit nochmals probieren!

Update: In den letzten Tagen immer das gleiche Bild, nur, dass das Gelege immer weiter Richtung rechte Wand rutscht. Mal sehen, wie lange es noch dauert, bis das erste Küken schlüpft (3. April).

Update: Mit stoischer Ruhe bebrüten die beiden Falken ihre Eier. Während der eine das Gelege wärmt, ist der andere auf Nahrungssuche. Anbei ein aktuelles Foto in der Bildergalerie (24. März).

Update: Aktuell am 20. März sind die beiden Eltern kurz ausgeflogen und man kann einen Blick auf die drei Eier werfen.

Update: Aktuell am 13. März um die Mittagszeit brütet das Weibchen (oder Männchen) mal mit den Gesicht zur Webcam. Was der Vogel wohl gerade denkt?

Update: Aktuell am 12. März kann man das Weibchen (oder Männchen; beide Geschlechter unterscheiden sich hauptsächlich durch die Größe, für die man in diesem Falle keinen Maßstab hat) beim Brüten der nach wie vor zwei Eier beobachten. Immer unterbricht es den Vorgang, um sich zu entspannen und aus dem "Fenster" zu schauen.

Update: Am 11. März gegen 13.30 Uhr ist das zweite Ei gelegt worden. In den nächsten Tagen dürften noch eines bis zwei weitere dazukommen.

NÜRNBERG (pm/vs) - Es ist soweit: Die Wanderfalken am Sinwellturm auf der Nürnberger Kaiserburg haben das erste Ei gelegt, die Brutsaison 2020 kann beginnen!

Die Regierung von Mittelfranken führt das Projekt "Lebensraum Burg" zur Umsetzung der Bayerischen Biodiversitätsstrategie durch und überträgt in diesem Zusammenhang wieder Live-Bilder der Wanderfalkenbrut am Sinwellturm unter folgender Internetadresse
Seit 2009 wird die Arten- und Lebensraumvielfalt im Bereich der Nürnberger Kaiserburg untersucht. Von den beauftragten Experten wurden auf 65.000 Quadratmetern bislang mehr als 1.950 Tier- und Pflanzenarten nachgewiesen. Um die Informationen einem breiten Publikum zugänglich zu machen, wurde ein Internetauftritt erstellt, der diese erstaunliche Arten- und Lebensraumvielfalt ausführlich darstellt. Bitte hier klicken
Die Broschüre zu dem Projekt ist kostenlos im Kassenbereich der Nürnberger Kaiserburg erhältlich.
Nachdem in den vergangenen Jahren bereits zwölf junge Wanderfalken ausgeflogen sind, hoffen die Betreuerinnen und Betreuer des Projektes "Lebensraum Burg" auch in diesem Jahr auf eine erfolgreiche Brutsaison.

Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen