Artenschutz

Beiträge zum Thema Artenschutz

Panorama
Martin Stümpfig (Bündnis 90/Die Grünen) glaubt an einen Feldzug gegen Windräder. Windrad-Gegner nennen viele Argumente für ihre Sichtweise. U.a. die gefährdete Gesundheit der Anwohner sowie mangelnden Tier- und Artenschutz.

Gesetzesänderung
Landtag erlaubt minimale Ausnahmen beim Bau von Windrädern

MÜNCHEN (dpa/lby/nf) - Der Landtag hat die umstrittene 10-H-Abstandsregel für Bau und Modernisierung von Windkraftanlagen minimal gelockert. Eine von CSU und Freien Wählern angestoßene und am Mittwoch beschlossene Gesetzesänderung gestattet den Bau geringfügig größerer Anlagen, sofern diese schon vor dem 20. November 2014 genehmigt wurden oder zumindest genehmigungsfähig waren. Jahrelange Verzögerungen zwischen Genehmigung und Bau kann es etwa wegen juristischer Streitigkeiten geben. Die in...

  • Nürnberg
  • 08.07.20
Panorama
John Ulrich und Lisa Mäislein pflanzten mit Landrat Johann Kalb und Bürgermeister Jochen Hack den ersten Neugeborenen-Baum des Landkreises Bamberg für Tochter Jana.

Bäume für 90 Neugeborene gepflanzt
Erfolgreiche Aktion Geburtsbaum

LANDKREIS (lra/rr) – Für jedes neue Leben ein Baum. Auf diesen traditionsreichen Brauch, dass Eltern für ihr Neugeborenes einen Baum pflanzen, greift die Aktion Geburtsbaum zurück. Für jedes Landkreisbaby, geboren ab September 2019, stellt der Landkreis Bamberg der Familie einen Obstbaum zur Verfügung. „Die Aktion fällt auf fruchtbaren Boden. 90 Bäume sind bereits gepflanzt oder bestellt“, so Landrat Johann Kalb. Die Familien können unter 14 Obstbaumsorten von Äpfeln, Birnen, Süßkirschen,...

  • Oberfranken
  • 28.06.20
Lokales
Das erste Ei ist gelegt, die Brutsaison kann beginnen.
26 Bilder

Die schönsten Bilder vom Wanderfalken-Nachwuchs
Vom ersten Ei bis zum Abflug!

Update: Beide Jungtiere sind seit dem Wochenende nicht mehr in die ehemalige Bruthöhle am Sinwellturm zurückgekehrt. In unserer MarktSpiegel-Bildergalerie kann man die letzten rund  drei Monate nochmals Revue passieren lassen: Vom ersten Ei bis zum Start ins neue Leben (2. Juni) Update: Heute kurz vor 11 Uhr ist einer der beiden Jungfalken zu seinem ersten Flug gestartet. Aktuell sieht man die "Schwester" alleine in der Unterkunft. (29. Mai) WICHTIG: In den nächsten Tagen werden die...

  • Nürnberg
  • 09.03.20
Ratgeber
Dieses Schild markiert ein Landschaftsschutzgebiet.

Darf man einfach Blumen pflücken? Beeren und Kräuter sammeln?
Schutz für Nürnbergs Natur: So verhalten Sie sich richtig!

NÜRNBERG (pm/nf) - Zu Beginn des meteorologischen Frühlings am 1. März weist die Untere Naturschutzbehörde der Stadt Nürnberg darauf hin, dass beim Freizeitverhalten auf landwirtschaftliche Kulturflächen, in Landschaftsschutzgebieten und auch in nicht besonders geschützten Natur- und Landschaftsräumen bestimmte Regeln zu beachten sind. Landschaftsschutzgebiete genießen besonderen Schutz. Wer sich im Frühling in das Nürnberger Stadtgebiet aufmacht, begegnet an vielen Stellen einem...

  • Nürnberg
  • 26.02.20
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ratgeber
Bei der Haltung von Papageien können viele Fehler gemacht werden. Auch die Fütterung ist nicht einfach. Tipps von Experten beim 5. Papageientag im Tiergarten Nürnberg.

5. Nürnberger Papageientag im Tiergarten
Tipps von Experten: Artgerechte Haltung, Training & Artenschutz

NÜRNBERG (pm/nf) - Ein besonderes Angebot für Papageienhalter ist der 5. Nürnberger Papageientag am Samstag, 14. März 2020, von 9 bis 16 Uhr im Tiergartenrestaurant Waldschänke im Tiergarten der Stadt Nürnberg. Veranstalter ist die Tierarztpraxis am Moritzberg (Exotenpraxis bei Nürnberg) in Zusammenarbeit mit dem Tiergarten. Beim Papageientag erfahren Halter Wissenswertes über ihre Vögel. Konkret geht es um Fragen der Haltung und des Trainings von Papageien sowie den Artenschutz. Die...

  • Nürnberg
  • 12.02.20
Anzeige
Panorama
Das Problem liegt nach Ansicht des LBV darin begründet, dass Bestände mit relativ kleinem und jungem Baumbewuchs nicht ausreichend geschützt sind.

Landesbund für Vogelschutz traut der Staatsregierung nicht
Sind viele Streuobstwiesen in Bayern akut gefährdet?

REGION (pm/vs) - Wir erinnern uns: Auch unter dem Druck von fast 1,8 Millionen Unterschriften für das Volksbegehren Artenvielfalt "Rettet die Bienen!" hatte die Bayerische Staatsregierung mit Wirkung zum 1. August 2019 dessen Forderungen übernommen und mit Begleittext und umfassenden Maßnahmenpaket zum Gesetz erklärt. Doch der Landesbund für Vogelschutz (LBV) ist misstrauisch, was die Umsetzung angeht: So schütze beispielsweise die aktuell verabschiedete neue Biotop-Verordnung die Mehrzahl der...

  • Nürnberg
  • 04.02.20
Panorama
Hier überreicht Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber das Bundesverdienstkreuz an Anneliese Woschke.
2 Bilder

Große Ehrung für Anneliese Woschke und Gunter Brokt aus Forchheim
Bundesverdienstkreuze für verdiente Forchheimer

THURNAU (stmuv/rr) - Beim Kommunal-Empfang im oberfränkischen Schloss Thurnau hat Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber das Bundesverdienstkreuz am Bande an Anneliese Woschke und Gunter Brokt aus Forchheim überreicht. Anneliese Woschke engagiert sich seit frühester Jugend mit hohem zeitlichem Engagement in der schlesischen Landsmannschaft für den Erhalt, die Pflege und die Kulturarbeit der schlesischen Tradition. Gunter Brokt setzt sich seit Jahrzehnten mit unermüdlichem Engagement für den...

  • Forchheim
  • 14.01.20
Panorama
3 Bilder

Artenschutz "Rettet die Bienen"
Erweiterungsraum für das Laufer Bienenzentrum

Lauf - Das seit 2013 durch den Laufer Imkerverein erfolgreich betriebene biozertifizierte Bienenzentrum auf dem heimischen Kunigundenberg wurde für den Umfang der gebotenen Aktivitäten mittlerweile zu eng. So entschloss man sich zu einem entsprechenden Erweiterungsbau aus Vollholz und mit hexagonalem Grundriss, in Anlehnung an der ebenso sechseckigen Bienenwabenzelle. Nach Fertigstellung im kommenden Jahr wird das neue Gebäude als Lager- und Aufenthaltsraum bei Info-Veranstaltungen dienen. Für...

  • Nürnberger Land
  • 13.12.19
Lokales
Zusammen mit Diensthund Mia und ihrer Hundeführerin (Mitte) informierten BfN-Präsidentin Prof. Dr. Beate Jessel (l.) und Direktionspräsident Jürgen Hartlich von der Generalzolldirektion über Artenschutz im Urlaub auf dem Nürnberg Airport.
14 Bilder

Zoll und Bundesamt für Naturschutz präsentierten neue Website am Airport Nürnberg
Bärenfell, Elfenbein & Vogelkrallen: Von diesen Souvenirs sollten Sie die Finger lassen!

NÜRNBERG (nf) - Es ist manchmal nur schwer nachzuvollziehen, oft auch sehr grausam, wenn Touristen und professionelle ,,Händler" versuchen, geschützte Pflanzen oder Tiere als ,,Souvenirs" nach Deutschland einzuführen. Was ist erlaubt und was ist zu beachten? Das erklärten heute Jürgen Hartlich, Direktionspräsident bei der Generalzolldirektion, und Prof. Dr. Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), am Nürnberger Airport. Zoll und Bundesamt präsentierten erstmals ihre neue...

  • Nürnberg
  • 10.04.19
Panorama
Erfolg auf ganzer Linie für das Volksbegehren ,,Artenschutz - Rettet die Bienen": Die Bayerische Landesregierung wird den Vorschlag des Volksbegehrens unverändert umsetzen.

Vorschlag des Volksbegehrens ,,Rettet die Bienen" wird umgesetzt
Großes Versöhnungsgesetz zum Thema Artenschutz angekündigt

REGION (nf) - Wie Ministerpräsident Markus Söder (CSU), Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) zusammen mit den beiden Fraktionsvorsitzenden Thomas Kreuzer und Florian Streibl heute in einer Pressekonferenz verkündeten, wird der Gesetzentwurf des Volksbegehrens ,,Artenvielfalt – Rettet die Bienen!" vollständig angenommen. Markus Söder: ,,Viele sind über ihren Verbandsschatten gesprungen.“ Für Söder ist es ein wichtiger Tag, wo politische Führung gefragt ist, wo es um eine...

  • Nürnberger Land
  • 03.04.19
Lokales
Thomas Fischer, Alexander Tritthart, Karin Klein-Schmidt und Johannes Marabini lassen sich im Rahmen des gemeinsamen Artenschutzprojektes von Baumpfleger Norbert Mehl zeigen, wie der Kronenschnitt funktioniert. Foto: LRA ERH

Kopfeichen werden geschnitten
Artenschutz mit Klettertechnik

MÖHRENDORF (pm/mue) - Baumpfleger Norbert Mehl stutzt derzeit 20 historische Kopfeichen in der Nähe des Sportplatzes in Möhrendorf. Rund 130 solcher knorrigen Bäume stehen dort insgesamt. Ihre Äste ragen wie lange Tentakel in den blauen Himmel, und bei Sturm wird das gefährlich. „Werden sie nicht geschnitten, können die Bäume durch die Sturmwinde einfach auseinanderbrechen“, erklärt Mehl. Daher sei es jetzt höchste Zeit für einen Kronenschnitt, um die Bäume gesund zu erhalten. Wie das geht,...

  • Erlangen
  • 22.03.19
Freizeit & Sport
Die Greifvogelschau im Wildpark Hundshaupten ist ein Publikumsmagnet.
4 Bilder

März bis Oktober
Im Wildpark gilt schon die Sommersaison

FORCHHEIM (pm/rr) – Im März hat im Wildpark Hundshaupten die neue Sommersaison begonnen. Sowohl für Familien mit Kindern als auch für Menschen, die einfach in Ruhe die Natur genießen möchten, bietet sich als der Wildpark ideales Ausflugsziel an. Über 30 Tierarten können hier beobachtet werden. Bei verschiedenen Führungen wird Wissenswertes über Park und Tiere vermittelt. Auch lassen sich bei der Greifvogelschau an Sonn- und Feiertagen die Könige der Lüfte und jeden Samstag bei der...

  • Forchheim
  • 17.03.19
Lokales

Über 3,3 Millionen Euro für den Naturschutz
Geld für Landschaftspflege und Naturparks

REGION (pm/rr) – Die Regierung von Oberfranken hat im Jahr 2018 Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege mit über 3,3 Millionen Euro gefördert. Hierunter fielen auch Projekte der Umweltbildung und der Biodiversität, also der biologischen Vielfalt, sowie die Betreuung und den Ausbau des Wanderwegenetzes. Im Einzelnen wurden rund zwei Millionen Euro für Maßnahmen der Landschaftspflege ausgeben und 507.000 Euro direkt an die Naturparks ausgezahlt. 215.000 Euro flossen in Projekte...

  • Oberfranken
  • 06.03.19
Panorama
39 Bilder

Volksbegehren - Artenvielfalt...

meine Stimme ist Euch sicher.... und klickt gerne auch mal auf Vollbild, damit diese kleinen, auch mal gaaanz GROß vor euch raus kommen können ;-)))

  • Nürnberger Land
  • 31.01.19
Panorama
v. l. n. r.: Dr. Ulrich Buchholz, Johannes Mohr, Ulrich Löhr, Landrat Dr. Hermann Ulm

Von „Algen bis zu Wildbienen“ – wer kennt die meisten Arten?

Erster Forchheimer Artenkennerpass – Schüler gesucht FORCHHEIM (pm/rr) – Das Landratsamt Forchheim stellt den ersten Forchheimer Artenkennerpass vor. „Artenkenner stehen auf der roten Liste“, so Johannes Mohr, Fachbereichsleiter für die ökologische Kreisentwicklung im Landratsamt Forchheim. Vereine, die sich darum kümmern, haben Nachwuchsprobleme. So entstand die Idee, bei den Schülern zu werben. Dabei sollen nicht nur Freizeitspaß, sondern auch anspruchsvolle Inhalte vermittelt...

  • Forchheim
  • 26.10.18
Lokales
Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler (Mitte) setzt zusammen mit Bürgermeister Stefan Frühbeißer (rechts) und Fischereirat Dr. Thomas Speierl laichreife Fische in die Püttlach bei Pottenstein ein.

Hilfe für notleidende heimische Fischarten

Besatzaktion an der Püttlach soll heimischen Fischbestand stützen.  FRÄNKISCHE SCHWEIZ (pm/rr) – Im Rahmen einer Besatzaktion unter Beteiligung von Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler und dem Pottensteiner Bürgermeister und Bezirksrat Stefan Frühbeißer wurden Ende April 5000 Bachforellenbrütlinge und einige laichreife Äschen bei Pottenstein in die Püttlach entlassen. Mit der Aktion sollen die Forellen- und Äschenbestände in der Püttlach und im damit auch im Wiesentsystem gestützt...

  • Oberfranken
  • 05.05.18
Freizeit & Sport
Dr. von Fersen begrüßt ARU
49 Bilder

Aru - Benefizkonzert für den Artenschutz im Tiergarten

Mögeldorf (li) Unter dem Motto "Die Klänge unserer Erde" spielte am Samstag, 22. Juli 2017, um 20 Uhr, die südamerikanische Grupo ARU Musik aus den Anden in der Delphinlagune im Tiergarten Nürnberg zugunsten der im Tiergarten ansässigen Artenschutzgesellschaft Yaqu Pacha. Die Konzerteinnahmen fließen in die aktuelle Artenschutzkampagne SOS.Vaquita von Yaqu Pacha, dem Tiergarten Nürnberg und dem Verein der Tiergartenfreunde Nürnberg e.V. zum Erhalt der letzten 30 Exemplare des Vaquitas vor den...

  • Nürnberg
  • 23.07.17
Freizeit & Sport
79 Bilder

Tiergarten 24 Stunden live

Nürnberg (li) Im Rahmen der Zooschule ist es für Schulklassen möglich, einen Tag und eine Nacht im Tiergarten zu verbringen und dabei im Blauen Salon zu übernachten. Aus dem Selbstverständnis der Zooschule: "Seit 1986 gibt es die Nürnberger Zooschule, deren Aufgabe es ist, den Tiergarten als außerschulischen Lern- und Erfahrungsort bekannt zu machen und seinen Bildungsauftrag zu erfüllen. Unterricht im Tiergarten ist von hohem pädagogischen Wert. Die direkte Begegnung von heimischen und...

  • Nürnberg
  • 25.05.17
Lokales
Über 700.000 geschmuggelte Zigaretten wurden 2016 von der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Nürnberg aus dem Verkehr gezogen.

Hauptzollamt Nürnberg präsentiert die Jahresstatistik 2016 für Mittelfranken

Einnahmen in 2016 von über 2,4 Milliarden Euro – für KFZ-Steuer 212 Millionen Euro NÜRNBERG (pm/nf) - Die deutschen Zöllnerinnen und Zöllner sichern täglich die Leistungsfähigkeit unseres Gemeinwesens, fördern den Wirtschaftsstandort Deutschland und tragen zur Stabilisierung unserer Sozialsysteme bei. Sie schützen die Wirtschaft vor Wettbewerbsverzerrungen, die Verbraucher vor mangelhaften Waren aus dem Ausland und die Bevölkerung vor den Folgen grenzüberschreitender organisierter...

  • Nürnberg
  • 05.04.17
Lokales
„Terra-X“-Starmoderator Dirk Steffens (Mitte) kam auf Einladung von Sparda-Bank Vorstandschef Stefan Schindler (rechts) und Sparda-Vorstand Markus Lehnemann (links) nach Nürnberg.

Sparda-Chefs holten ZDF-Star Dirk Steffens nach Nürnberg

NÜRNBERG (mask) - Er ist durch mehr als 120 Länder gereist, begeistert TV-Deutschland mit seinen Dokus und Reportagen: Dirk Steffens, ZDF-Moderator („Terra X“), ausgezeichnet mit der Goldenen Kamera. Jetzt kam der Journalist zu einem besonderen Vortrag nach Nürnberg. Im Sheraton Carlton Hotel nahm er beim 8. Presselunch der Sparda-Bank ausgewählte Medienvertreter mit auf eine bewegende Reise von der Arktis in die Südsee. Titel: „Katastrophe Mensch? – Wir wir die Welt verändern.“ Auf der Basis...

  • Nürnberg
  • 04.04.17
Panorama
Aktuell ist wieder Vogelbrut-Saison – auf mögliche Nester muss daher laut geltender Rechtssprechung besonders geachtet werden. Foto: © Omika / Fotolia.com

Vogelbrut-Saison ist eröffnet

ERLANGEN (pm/mue) - Alle Vöglein sind zwar noch nicht da, aber auf dem Weg zurück, um in hiesigen Breiten zu brüten, sind sie allemal: Ab Anfang bzw. Mitte März, je nach Witterung, beginnt offiziell die Vogelbrutsaison, die von den heimischen Arten wie Meisen, Amseln und Sperlingen sozusagen eröffnet wird. In diesem Zusammenhang informiert das Amt für Umweltschutz und Energiefragen der Stadtverwaltung, dass bei Hecken- und Baumrückschnitten oder bei Gebäudesanierungen auf Vogelbruten, aber...

  • Erlangen
  • 03.03.17
Lokales
Der Biber ist gemäß der Naturschutz-Richtline der Europäischen Union (Richtlinie 92/43/EWG FFH (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) geschützt.

„Biber Task Force“ Wöhrder Wiese: Bibern und Fußgängern gerecht werden

Nagen liegt in seiner Natur - Biber an der Wöhrder Wiese, gefährdete Bäume sollen geschützt werden NÜRNBERG (pm/nf) - Aktiver Biber: Der Nager hinterlässt derzeit deutliche Spuren auf der Wöhrder Wiese zwischen dem Wöhrder Talübergang und der Franz- Josef-Strauß-Brücke. Dies betrifft vor allem die Ufer des Goldbachs entlang des Wöhrder Wiesenwegs bis zur Hadermühle. Am Mittwoch, 28. September 2016, fiel nahe des Wöhrder Talübergangs am Fußgängersteig zum Vogelsgarten und zur Technischen...

  • Nürnberg
  • 30.09.16
Panorama
Wilderer in Afrika töten pro Jahr zirka 30.000 Elefanten.

Wilderei-Krise von biblischen Ausmaßen

Bekämpfung des illegalen Artenhandels - Kritische Wilderei-Situatioin in Teilen Afrikas und Asiens - Gewerbliche Wildtierbörsen mit ,,Flohmarkt-Charakter REGION/BERLIN (nf/hib/SCR) - Die Eindämmung der Wilderei, die Bekämpfung des illegalen Handelns mit Wildtieren und die Regulierung legaler Handelsmöglichkeiten waren am Mittwochmittag, 1. Juni 2016, Thema eines öffentlichen Fachgespräches im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Hintergrund des Fachgespräches waren...

  • Nürnberg
  • 01.06.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.