Anzeige

Kia Optima: erfrischende Abwechslung mit Charisma

Mit dem neuen Design wurde auch die Aerodynamik verbessert. Foto: Auto-Medienportal.Net/Kia
  • Mit dem neuen Design wurde auch die Aerodynamik verbessert. Foto: Auto-Medienportal.Net/Kia
  • hochgeladen von Uwe Müller

(ampnet) - Der erste Kia Optima war 2011 das größte sichtbare Zeichen für einen Neuanfang bei dem koreanischen Hersteller – jetzt kommt für Deutschland die zweite Generation. Und die setzt sogar noch „einen drauf“.


Der 4,86 Meter lange Kia Optima hat durch seine scharf gezeichneten Linien sowie die gestreckte Silhouette eine noch stärkere Straßenpräsenz als sein Vorgänger – bei nur geringfügig vergrößerten Dimensionen (Länge, Radstand und Höhe plus 10 mm, Breite plus 30 mm). Im Profil zeigt sich der Optima dynamischer; nicht zuletzt wegen der verlängerten Fenstergrafik, deren Abschluss nun ein separates drittes Seitenfenster hinter der Fondtür bildet. Die Linie mit dem flach abfallenden Dach zeigt die Nähe zur neuen Kategorie der viertürigen Coupés. Die Frontansicht wird geprägt durch den typischen Kia-Kühlergrill („Tigernase“), und die bis weit in die Fahrzeugseite gezogenen LED-Rückleuchten (Serie in „Spirit“) geben dem Heck Breite. Der Kia Optima wird in Deutschland in den drei Ausführungen „Edition 7“, „Vision“ und „Spirit“ angeboten. Bisher stehen zwei Motoren zur Wahl: ein 1,7-Liter-Turbo-diesel mit 104 kW / 141 PS und ein 2,0-Liter-Benziner mit 120 kW / 163 PS). Kia wird die Antriebspalette erweitern – im Herbst 2016 sollen eine stärkere GT-Version und ein 190 PS starker Plug in-Hybrid präsentiert werden sowie (zeitgleich) eine Kombiversion.

Beim Innenraum zeigt Kia noch deutlicher seine Ambitionen, als Premium gesehen zu werden: Die von Tür zu Tür umlaufende, die Breite betonende Gestaltung des Armaturenbretts, Luxus- und Komfort-Technologien passen zu diesem Selbstverständnis ebenso dazu wie die Soft Touch-Oberflächen und Metall-Akzente. Die neuen Sitze sind bequem, groß genug und geben ausreichend Seitenhalt. Die bessere Aerodynamik sowie eine stärkere Isolation sorgen zudem für niedrige Wind- und wenig Fahrgeräusche.

Das Sicherheitskonzept des neuen Kia Optima orientiert sich an den anspruchsvollsten Sicherheitstests. Zur Standardausstattung gehören große Bremsen, darüber hinaus ESP, Gegenlenkunterstützung, Berganfahrhilfe, aktives Reifendruckkontrollsystem und aktive Bremsleuchten. Hinzu kommen je nach Ausführung und Sonderausstattung zahlreiche kamera- und radarbasierte Assistenzsysteme.

Kia Optima 1.7 CRDi DSG – Daten kompakt

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,86 x 1,86 x 1,47
Radstand (m): 2,81
Motor: D4-Benziner, 1.685 ccm, Turbo, Direkteinspritzung
Leistung: 104 kW / 141 PS bei 4.000 U/min
Max. Drehmoment: 340 Nm von 1.750 bis 2.500 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 203 km/h
Null auf 100 km/h: 11,0 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch: 4,4 Liter
CO2-Emissionen: 116 g/km (Euro 6)
Leergewicht / Zuladung: min. 1.605 kg / max. 475 kg
Kofferraumvolumen: 510 Liter
Max. Anhängelast: 1.140 kg
Wendekreis: 10,9 m
Räder / Reifen: 7,5 J X 18 ET52,5 / 235/45 ZR 18 98 Y

Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.